Werbung
Tipps für den Balkon-Kräutergarten

Leben

Tipps für den Balkon-Kräutergarten

  • Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance

Von einem eigenen Kräutergarten auf dem Balkon träumen viele – hier gibts die Tipps dazu.

— Der ideale Standort: Nicht zu heiss und nicht zu windig. Am besten mit Morgensonne.

— Kräuter lieben Wärme, aber die einen mögens lieber trocken (Rosmarin, Thymian, Salbei, Zitronenverveine, Lavendel), die anderen feucht (Basilikum, Majoran, Schnittlauch, Petersilie).

— Es lohnt sich, gute Erde zu kaufen, damit sie nicht jedes Jahr ausgewechselt werden muss. Die Erde für Kräuter muss gut wasserdurchlässig sein. Man kann die gekaufte Erde mit Sand im Verhältnis 1:1 mischen.

— Ob Ton, Keramik, Kunststoff oder Metall: Das ideale Gefäss existiert nicht. Weil Pflanzen in grösseren Gefässen weniger oft gegossen werden müssen, gilt: Je grösser, desto besser. Gut eignen sich auch grosse, leere Konservendosen oder Holzkistchen.

— Zwei- und mehrjährige Kräuter zum Überwintern vor Frost und Wind schützen. Auch im Winter ab und zu giessen, vor allem gegen das Frühjahr hin, damit die Pflanzen nicht verdorren.

Bücher-Tipps für den Kräutergarten

— Andrea Heistinger, Arche Noah: Handbuch Bio-Balkongarten. Gemüse, Obst und Kräuter auf kleiner Fläche ernten. Verlag Ulmer, ca. 40 Fr.: Grundwissen mit vielen Erfahrungstipps

— Amy Pennington: Apartment Gardening. Sasquatch Books, ca. 15 Fr., Englisch, www.amazon.com: Für die Einsteigerin, mit Rezepten

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner