Werbung
Die fünf Lieblingsshows der Modechefin aus Paris

Fashion

Die fünf Lieblingsshows der Modechefin aus Paris

  • Text: Caterina Soldani; Fotos: Imaxtree, Getty Images

Die Pariser Modewoche ist fast zu Ende. Modechefin Cati Soldani stellt ihre fünf Lieblingsshows vor – von Retro bis Romantik war alles dabei!

Pierpaolo Piccioli, ti amo! Diese Kollektion war bewegend, schön, emotional, romantisch … sie hat alle Sinne in Bewegung gesetzt. Das Thema war Liebe und Poesie. In grossen Lettern stand hinter dem Laufsteg «The people you love become ghosts inside of you and like this you keep them alive». Man hat für 20 Minuten alles Böse der Welt vergessen.

Celine zeigte eine etwas intellektuellere Frau. Die Looks erinnern an die französischen Studentinnen der 70er-Jahre. Klassisch mit einem Twist Nonchalance und Sexiness. Celine wandelt sich somit von der Rock-Göre zur Studentin und kommt somit einen Schritt näher an die intellektuelle Frau, die von Phoebe Philo so geliebt wurde. Bitte weiter so, Hedi Slimane!

Akris zelebrierte die Powerfrau. Die Looks des Schweizer Designers Albert Kriemler sind für eine Frau gedacht, die sehr stark und unabhängig ist. Geometrische Muster, leuchtendes Blau, Orange und Rot lockerten die gedeckten Töne auf. Tragbare und zeitlose Musthaves!

Celebrating Black Beauty! Zendayas erste Collab mit Hilfiger: Sie feierten die Black Beauty mit einem Casting ausschliesslich mit schwarzen Models. Mit dabei waren auch Grace Jones, Pat Cleveland, Beverly Johnson als Special Guests und Models! Die Kleider waren fast nebensächlich, wichtig war die Message. Es war nicht nur eine Modeschau, sondern eine Message an die Welt.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner