Werbung
Food Zurich 2019

Food

Food Zurich 2019

  • Text: Geraldine Capaul; Fotos: Food Zurich

Es ist angerichtet: Das Festival Food Zurich findet dieses Jahr bereits zum vierten Mal statt, wiederum mit einem sehr umfangreichen Kulinarikprogramm. Dies sind unsere fünf Gluschtigmacher. 

Zehn Tage, über 140 Veranstaltungen: Am 16. Mai startet Food Zurich, das grösste Foodfestival der Schweiz. Wir haben unter all den Angeboten von Spitzenköchen, Workshops mit Gastronomen, Neudenkern, Start-ups und Kleinproduzenten fünf herausgepickt.

Food Zurich, 16. bis 26. Mai, Infos und Tickets: foodzurich.com

Werbung

1.

Feuerküche

Der historische Bahnhof Letten wird zum Pop-up Restaurant: Hier geniesst man im Freien einen vom Spitzenkoch Chris Züger zubereiteten Mehrgänger. Das Besondere: Gekocht wird auf mehreren Feuerringen aus Zutaten, die von ausgewählten Bündner Produzenten stammen. Essen tut man an langen Tischen, die gleich bei den Feuerringen stehen. Gemütlich und mit bestem Blick in die Feuerküche.

Zum alten Bahnhof Letten, 21. bis 22. und 24. bis 26. Mai, um 19 Uhr

2.

Aromenexperiment

Das Restaurant Saltz im Hotel The Dolder Grand lädt zum Aromenexperiment: Der Berliner Barkeeper Christian Gentemann trifft dort auf den Saltz-Spitzenkoch Julian Mai, der bei seinen Gerichten jeweils eine Aromakomponente weglässt. Diese wiederum baut Gentemann in seinen Drink ein. Das dürfte spannend werden.

The Saltz im The Dolder, 17. bis 18. Mai, um 19 Uhr

3.

Helvetia-Markt

Die Zürcherin Laura Schälchli von Sobre Mesa hat eine grosse Leidenschaft für gutes, gesundes Essen. Der Helvetia-Markt bietet genau das – wenn man sich denn in der Fülle zurechtfindet. Beim gemeinsamen Marktbesuch lernt man die engagierte Kulinarikexpertin und Foodalchemistin kennen. Sie zeigt, wie man günstig einkaufen kann, was es alles zu entdecken gibt. Schälchli stellt Produzenten vor und gibt den Marktfrischlingen Rezeptideen mit auf den Weg.

Helvetia-Platz, 24. Mai, um 8 Uhr

4.

Gegen Foodwaste

Gegen Foodwaste mit Spezialistin Esther Kern: Die Mitautorin des Buches «Leaf to Root – Gemüse essen vom Blatt bis zur Wurzel» erklärt, welche Gemüseteile essbar sind und was man damit zubereiten kann. Karottenkraut? Radieschen- oder Kohlrabiblätter? Alles sehr fein. Ein Nachmittag, der Schweizer Gemüse exotisch in Szene setzt.

DasProvisorium, 18. Mai, um 13 Uhr

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner