Werbung
Unsere Highlights der 19. «Mode Suisse»

Fashion

Unsere Highlights der 19. «Mode Suisse»

Die neuen Kollektionen der Schweizer Modeschöpfer*innen sind da! Wir durften am Sonntag einen Blick darauf werfen und mit den Designer*innen über ihre Arbeit sprechen. Was es zu bestaunen gab und welche Looks uns besonders imponiert haben, lest ihr hier.

Die 19. Edition der «Mode Suisse» war gleichzeitig die erste, die für das Publikum vollständig digital stattfand. Als «Special Media Collaboration»-Partnerin durfte annabelle am Sonntag in den Räumlichkeiten der F+F Schule für Kunst und Design dennoch einen kurzen Blick auf die neusten Kollektionen der Schweizer Designer*innen werfen.

Wir haben mit Nina Yuun, Nomadissem, Forbidden Denimeries, Amorphose, Rafael Kuoto, Luca Xavier Tanner, Mourjjan, Klaesi Holdener und Sol Sol Ito über ihre Kollektionen gesprochen. Ihre Runway-Präsentation gibt es ab sofort auf modesuisse.com zu bestaunen – und hier.

Übrigens: Unsere Chefredaktorin Jacqueline Krause-Blouin hat der «SRF»-Sendung «Gesichter & Geschichten» verraten, warum die Schweizer Modebranche von der Corona-Pandemie profitieren könnte.

Werbung

Nomadissem Mode Suisse

Bild: Alexander Palacios

Nomadissem

Das 2020 lancierte Label von Designerin Noële Nana Schaffner überzeugte an der «Mode Suisse» mit Eleganz und Multifunktionalität. Nebst zeitlosen «Suiting»-Pieces wie Blazern und Anzugshosen stellte die Designerin auch mehrere Outdoor-Stücke vor. Die Inspiration? Schaffner hat vor einiger Zeit ihren ersten 4000er-Gipfel erklommen. Und die Pandemie macht Aktivitäten in der Natur wieder populär. So präsentierte Nomadissem beispielsweise seinen ersten zweiteiligen Ski-Anzug. Nebst der offiziellen Zertifizierung als nachhaltiges Label durch den «Butterfly Mark» arbeitet Schaffner mit Stofflieferanten wie Loro Piana, Maison Bucol und Jakob Schlaepfer zusammen, die eine hohe Qualität garantieren.

 

Ladina B. Option Models trägt Nomadissem an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Amorphose Mode Suisse

Bild: Alexander Palacios

Amorphose

Volumen und geometrische Formen sind die Markenzeichen von Amorphose. Das 2007 von Giancarlo Bello gegründete Label präsentiert diese Saison verspielte und exzentrische Designs, inspiriert von Marlene Dietrich, Marion «Joe» Carstairs und Carstairs’ privater Karibik-Insel Whale Cay. Deshalb auch der Name der Kollektion: Princess of Whale Cay. Hollywood-Glamour trifft auf die Farben der karibischen Unterwasserwelt.

 

Ladina B. Option Models trägt amorphose an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Nina Yuun Mode Suisse

Bild: Alexander Palacios

Nina Yuun

Inspiriert vom Lockdown präsentiert das Label Nina Yuun die Kollektion 4.5 Rust and Flower. Die Pieces sind tragbar, bequem und zugleich elegant und farbenfroh. Den Anspruch, nachhaltig zu produzieren, hatte Stephanie Nina Yoon schon bei ihrem Mode-Suisse-Debüt 2018. Alle Kreationen der aktuellen Kollektion sind aus Deadstock-Materialien und aus Resten früherer Kollektionen gefertigt. Die gesteppte Veste mit Deadstock-Spitzenapplikation ist der Designerin besonders wichtig. Sie hat die Spitze von Hand und mit der traditionellen koreanischen Nubi-Technik appliziert. Mehr dazu finden Sie hier.

 

Miruh F. trägt Nina Yuun an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Klaesi Holdener X Sol Sol Ito

Bild: Alexander Palacios

Klaesi Holdener X Sol Sol Ito

Aus einem Stückchen St. Galler Lochstickerei schöpfte Designer Florian Holdener die Inspiration seiner «Nichtkollektion». Aus der Lochstickerei, auch Broderie anglaise genannt, sind Pufferjacken, Daunenvesten, Kleider, Jupes und Hosen entstanden. Und in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Brillenlabel Sol Sol Ito die passenden Sonnebrillen zur Kollektion. Die Lieblingspieces der beiden Labels? Die Pufferdaunenjacke mit Spitzenstickerei und die  Balkensonnenbrille mit passendem Farbverlauf. Mehr Informationen zur Kollaboration finden Sie hier.

 

Miruh F. trägt Klaesi Holdener X Sol Sol Ito an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Bild: Alexander Palacios

Rafael Kuoto

Das Schweizer Couture-Label Rafael Kuoto präsentierte seine neue Kollektion Tra Terra E Cielo. Das Recycling und Upcycling vorhandener Stoffe und Kleider ist Kuotos DNA und beweist, dass Kreislaufwirtschaft in der Mode möglich ist. So sind unter anderem Looks aus alten Wildlederjacken entstanden, Accessoires aus Elektro-Kabeln und ein Anzug aus dekonstruierten Sportjacken. Dieser wurde von Hand mit Batik gefärbt und anschliessend mit einem Siedruckprint veredelt.

 

Basil Z. Scout Models trägt Rafael Kuoto an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Bild: Alexander Palacios

Luca Xavier Tanner

Bei Luca Xavier Tanners neuer (und erst zweiter) Kollektion dreht sich alles um Workwear, Strick und Unisex-Pieces. Es dominieren Entwürfe aus Intarsien-, Ripp- und «Ottoman Float»-Strick. Die Farben? Verschiedene Grün- und Violett-Töne. Einen weiteren interessanten Farbakzent setzt das Gelb der Schuhmanufaktur Kandahar, welche gemeinsam mit Tanner-Schuhe für die Kollektionen entworfen hat. Mehr zu Tanners Kollektion lesen Sie hier.

 

Timea B. Option Models trägt Luca Xavier Tanner an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Mourjjan Mode Suisse

Bild: Alexander Palacios

Mourjjan

Ein Eisberg im Sonnenuntergang – der Himmel türkisblau, das Eis blass pink und das Meer hellblau-grau. Mit diesem Bild als Inspiration designte Mourjjan die aktuelle Kollektion Arctic Poetry. Die Kleider der Kollektion spiegeln die Farben des Bildes wider und bringen Ruhe und Stille in eine chaotische Welt. Das Material? Chiffon und Tüll kombiniert mit Metalldraht.

 

Christine L. Option Models trägt MOURJJAN an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Bild: Alexander Palacios

Forbidden Denimeries

Mikael Vilchez von Forbidden Denimeries stellte zwei limitierte Jeansjacken-Kapsel-Kollektionen vor. Einerseits Anzüge und Minidresses, andererseits «La Petite Veste Bleue»-Jeansjacken, besonders elegante Interpretationen des Klassikers. Dafür wurden alte Jeansjacken und -hosen in neue verwandelt. Ausserdem wurden Logomuster und Prints wie beispielsweise die Venus von Botticelli mittels Laser auf die Denim-Stoffe graviert. Die Designs haben starke Schultern und enge Taillen und erinnern ein wenig an die Kreationen von Thierry Mugler. Mehr zum Designer und Label können Sie hier lesen.

 

Chantal F. Visage Models trägt Forbidden Denimeries an der 19. Edition der «Mode Suisse» in Zürich. Fotos von Alexander Palacios, Make-up von MAC Cosmetics, Haare von Charles Aellen Company.

Werbung

Special Media Collaboration

annabelle spannte für die 19. Edition der «Mode Suisse» mit der Branchenplattform zusammen, begleitete das Happening vom Fitting der Models über die Laufstegpräsentationen bis zu den Expert*innen-Panels – und war vor Ort, um sich die Kollektionen der Designerinnen und Designer zeigen zu lassen.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments