Sportfans aufgepasst!

Tipps für Post-Gym-Hair

Text: Daniel Haller; Foto: pexels/tookapic

e
f

Tipps und Tricks

Nie wieder Post-Gym-Haare!

Vor dem Sport

Trockenshampoo: Das mag ein wenig absurd klingen, aber direkt nach dem morgendlichen Haarewaschen und Föhnen sollte Trockenshampoo auf die Haarwurzeln gesprüht werden. Teilen Sie das Haar in Sektionen ein, und sprühen Sie jede einzeln kurz ein. So sorgen Sie dafür, dass während des Sports kleinere Schweissmengen gleich vom Trockenshampoo absorbiert werden. Wichtig: Schütteln Sie das Trockenshampoo vor dem Gebrauch.

 

– Produktvorschlag: Aussie, Clean Miracle, ca. 8 Franken auf galaxus.ch

Während des Sports

Sollten Sie langes und gestyltes Haar haben, sprich keine Naturlocken, kann ein Dutt auf dem Kopf helfen. Binden Sie diesen locker, damit keine Abdrücke im Haar entstehen. Am besten eignen sich Haargummis von hoher Qualität, die das Haar nicht schädigen. Sollten Sie dennoch störende Haarpartien haben, stecken Sie sie mit Clips hinauf. Wichtig: Je straffer das Haar gebunden wird, desto schlechter wird das Styling nach dem Sport.

 

– Produktvorschlag: Blax, Haargummis, ca. 10 Franken auf blaxsheep.com

Nach dem Sport

Sollte die Kopfhaut verschwitzt sein, kann man den Haaransatz föhnen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass man dies mit kalter Luft tut. Denn heisse Luft regt die Schweissproduktion an. Sobald das Haar wieder trocken ist, kann der Haaransatz mit ein wenig Haarpuder oder Trockenshampoo aufgefrischt werden – einfach sprühen, einmassieren und allenfalls ausbürsten. Da die Haare während des Sports am besten nur locker zusammengebunden waren, kann das ursprüngliche Styling vom Morgen rekonstruiert werden. Sollten jedoch einmal alle Stricke reissen, kann man mit Haarpins eine lockere Banane drehen. Übrigens: Unsere Beautybloggerin Natalie Hemengül hat Tricks für den Umgang mit Haarpins.

 

– Produktvorschlag: Daliygo, Haarpins, ca. 5 Franken auf perfecthair.ch

Nach dem Sport

Begeisterte Sportler kennen das Problem: Zu häufiges Haarewaschen, Schweiss und Sommer tragen dazu bei, dass die Haare austrocknen. Versucht man, dennoch nicht nach jedem Gang ins Gym die Haare zu waschen, ist das Ergebnis ernüchternd: Die Haare sind oben fettig vom Schweiss und unten komplett spröd und ausgetrocknet. Da hilft, die Haare beispielsweise zum Zopf zu flechten – und in die strohigen Enden ein Haaröl einzumassieren, das das Haar gleich viel gepflegter erscheinen lässt. 

 

– Produktvorschlag: Marrocan Oil Treatment all Hair Types Oil, ca. 23 Franken auf perfecthair.ch

Sie mögen Sport? Dann kennen Sie das Dilemma: Das Styling danach mit verschwitztem Haar. Wir haben für Sie die besten Tipps und Tricks rund ums Haarstyling vor und nach dem Sport.

Wer etwas längere Haare hat, weiss, dass der Gang ins Fitnessstudio, der Laufsport in der Mittagspause oder intensives Yoga eines mit sich bringen: Das Haarstyling vom Morgen ist dahin. Oft ist der Haaransatz nass vom Schwitzen, was sich unschön anfühlt und auch wenig hilfreich beim Stylen ist. Mit einigen Tipps und Tricks können Sie dem zeitaufwendigen Haarewaschen entkommen.

Daniel Haller

Online-Praktikant Daniel Haller beschäftigt sich gern mit Beauty und Mode, interessiert sich aber auch für aktuelle Geschehnisse und das Thema Gleichstellung.

Alle Beiträge von Daniel Haller

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox