Dessert-Rezept

Peanut Butter Cookie Sandwiches mit Vanilleglace

Redaktion: Anna Pearson, Foto: Daniel Valance

  • Desserttraum: Peanut Butter Cookie Vanilla Ice Cream Sandwiches

Erdnussbutter ist leicht selbst zu machen. Etwas aufwendiger ist unser Rezept mit Cookies und Vanilleglace – dafür ist das Ergebnis ein wahrer Ice Dream!

Gesalzene und geröstete Erdnüsse haben eine fast magische Wirkung: Stehen sie vor uns auf dem Bartresen, können wir nicht mehr aufhören, sie zu essen. Trotzdem kommen Erdnüsse – ausserhalb der Weihnachtszeit – bei uns fast nur in dieser Form und meist eher als Verlegenheitslösung beim Apéro zum Einsatz.

In vielen asiatischen Ländern hingegen findet die Erdnuss in der Küche Verwendung. In manchem Klassiker sind Erdnüsse verantwortlich für den unverkennbaren Geschmack: etwa verarbeitet in einer Sataysauce, im Massamancurry oder in Som Tam, dem laotischen Salat mit unreifer Papaya.

Ebenfalls nicht wegzudenken sind Erdnüsse aus der nordamerikanischen Küche, wo sie meist in Form von Erdnussbutter als Brotaufstrich auf den Tisch kommen oder etwa zusammen mit fruchtigem Gelee in einem Peanut Butter and Jelly Sandwich oder in einem Peanut Butter Cheese Cake. Der einzigartige, dominante Geschmack der Erdnuss passt sowohl in der süssen als auch in der salzigen Küche.

PEANUT BUTTER COOKIE VANILLA ICE CREAM SANDWICHES

Ausgangsprodukt dieser unverschämt guten Glace-Sandwiches ist hausgemachte Erdnussbutter aus gerösteten und gesalzenen Erdnüssen.

Hausgemachte Erdnussbutter

500 g gesalzene und geröstete Erdnüsse ohne Palmöl (erhältlich etwa bei pakka.ch)
2 EL Blütenhonig
4 bis 5 EL Erdnussöl

Erdnüsse im Cutter grob hacken, für eine Crunchy-Variante 150 g in eine Schüssel geben und den Rest mit Blütenhonig und Erdnussöl zu einer feinen Paste pürieren. Mit den gehackten Erdnüssen mischen, in Konfitürengläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Peanut Butter Cookies (ca. 26 Stück)

150 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
200 g Erdnussbutter (siehe Rezept oben)
½ TL Salz
½ TL Backpulver
125 g Mehl

Butter und Zucker in der Küchenmaschine verrühren, Erdnussbutter und Salz dazugeben und daruntermischen. Backpulver und Mehl sieben und unter die Masse rühren. Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Baumnussgrosse Kugeln formen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen (mit genug Abstand dazwischen!). Mit einer bemehlten Gabel die Kugeln zweimal im rechten Winkel leicht eindrücken und den Cookies so das typische Gittermuster verleihen. Im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen ca. 17 Minuten backen, bis die Cookies schön gebräunt sind. 5 Minuten warten und die Cookies dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. In einer luftdicht verschlossenen Guetslibüchse aufbewahren.

Sandwiches (8 Stück)

16 Peanut Butter Cookies
ca. ½ l Vanilleglace
2 Handvoll geröstete und gesalzene Erdnüsse
200 g dunkle Schokolade

Für die Sandwiches einige Stunden im Voraus die Glace in Backpapier zu einer Rolle in der Grösse der Cookies formen. Im Tiefkühler mind. 1 Stunde wieder ganz gefrieren lassen. Mit einem Messer die Rolle in 8 ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden, diese auf 8 Cookies legen und mit 8 Cookies zudecken, leicht zusammendrücken.

Sandwiches auf mit Backpapier belegten Tellern im Tiefkühler wieder ca. 1 Stunde ganz gefrieren lassen. Die Erdnüsse hacken und sieben, um das feine Pulver loszuwerden. In eine kleine Schale füllen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und in eine kleine Schale füllen, sodass man die Cookies gut hineindippen kann. Die Sandwiches sogleich möglichst kurz zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen und dann in die gehackten Erdnüsse dippen, sodass diese an der Schokolade haften. Alle Sandwiches möglichst rasch so verarbeiten und vor dem Geniessen nochmals 1 Stunde in den Tiefkühler legen.

Gut zu wissen

  • The Elvis heisst ein Erdnussbutter-Sandwich mit Banane und Speck. Es soll Elvis Presleys Lieblingsspeise gewesen sein. 
  • Erdnüsse gehören zur Familie der Hülsenfrüchte, sind also gar keine richtigen Nüsse. 
  • Etwa ein Prozent der Menschen reagiert allergisch auf Erdnüsse.

Anna Pearson

Unsere Gourmet-Autorin liebt authentische Produkte aus der Region und kocht ohne Schnickschnack. Dabei scheut sie keinen Aufwand, denn für sie gibt es nichts Schöneres, als stundenlang in der Küche zu stehen. Und selber gut zu essen.

Alle Beiträge von Anna Pearson

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox