Werbung
Was die Sterne in den nächsten Wochen für euch bereithalten

Monatshoroskop

Was die Sterne in den nächsten Wochen für euch bereithalten

  • Text: Alexandra Kruse
  • Collage: Augustynka @ Cosmopola

Unsere Astrologin Alexandra Kruse verrät, was euch zwischen dem 26. März und 15. April erwarten könnte.

Wassermann (21. Januar – 19. Februar)

Jupiter im Wassermann – so langsam, aber sicher merkst du, dass irgendwas anders ist. Um herauszufinden, was es sein könnte, hilft manchmal ein Rückblick. Jupiter war zuletzt von Januar 2009 bis Januar 2010 in deinem Zeichen. Was war in dieser Zeit besonders wichtig? Gibt es Parallelen? Nun beginnt ein neuer Zyklus: Was möchtest du also gern wiederholen, was hinter dir lassen? Jupiter ist der Planet der Expansion – dein Leben kann in alle Richtungen expandieren, daher ist es besser, du stellst ein paar Schilder auf. Ideal dafür: der Neumond im Widder am 11. April. Viel Erfolg!

Fische (20. Februar – 20. März)

Na, wie hast du deinen Deepdive der letzen Woche verkraftet? Alle Learnings verarbeitet? Der radikale Übergang vom Fisch (Wasser) zum Widder (Feuer) setzt mitunter sehr fordernde Energien frei, die eine totale Neuorientierung von uns allen verlangen – für sensible Fische sind sie aber besonders deutlich spürbar. Nimm dir Zeit – die beiden Mondpunkte der kommenden Wochen, Vollmond am 28. März und Neumond am 11. April, darfst du dir bewusst frei(er) halten und dich mal kräftig ausruhen. Um erfrischt in eine neue Zeit zu schwimmen.

Widder (21. März – 20. April)

BANG. Du solltest dir in dieser Zeit nicht mehr und nicht weniger vornehmen, als dich selbst zu feiern. Es ist wirklich eine ganz besondere Zeit für dich als Widder, als Mensch und als Wesen in einer neuen Zeit. Mittlerweile ist uns wohl allen klar, dass die Welt – so wie wir sie kannten – nicht mehr existiert. Und wer sonst, wenn nicht ein Widder, sollte jetzt mit besonders grossem Mut, Anstand, viel Würde und mit blank polierten Hörnern vorausgehen? In einem strahlenden, knallroten Kleid. Und ganz besonders wichtig: Feiere deinen Geburtstag, deine blosse Anwesenheit hier auf Erden! Allein und mit allen, die deinem Herzen nah sind. Der Neumond am 11. April in deinem Zeichen ist jetzt schon eine Legende! Mark my words!

Stier (21. April – 20. Mai)

Liebe Stierin, wir wollen hier sorgfältig sein, denn das ist es, was Saturn von uns möchte. Und seit Beginn der Widdersonne, die den offiziellen astrologischen Jahresanfang markiert, befinden wir uns in einem Saturnjahr. Und Saturn wiederum steht im Wassermann. Für Stiere bedeutet das, dass es jetzt langsam, aber sicher an der Zeit ist, die eigenen PS auf die Strasse zu bringen. Besonders wenn es um den Job geht. Was immer dir dabei hilft, sei es Power Dressing (Jil Sander, anyone?), ein paar neue Kickass-Boots oder ein strengeres Fitnessregime, tu es. Achtung: Saturn möchte kein Wischiwaschi, sondern klare Definitionen und langfristige Strategien. Es ist eine Art sophisticated Make-over für dein Leben. Du weisst schon, was zu tun ist!

Zwillinge (21. Mai – 21. Juni)

Wir müssen an dieser Stelle einen Blick auf einen etwas grösseren Zeitraum werfen, damit du dich nicht wunderst, warum du dich immer mal wieder fühlst, als hättest du in eine Steckdose gefasst. Vom 5. Mai bis 18. Januar 2022 befindet sich der aufsteigende Mondknoten in deinem Zeichen – es geht um ein buntes, glitzrig-lebendiges und ganz tiefes Wissen-Wollen und damit verbunden um den intellektuellen Austausch mit sich selbst. Mondknoten sind ein wahnsinnig spannendes Gebiet (Google is your friend) – sie beschäftigen sich immer mit einer übergeordneten Ebene, dem Seelenplan quasi. Also sorge dich bewusst für eine Entladung deines Mental Load. Du musst ja nicht gleich ein Schweigeseminar buchen – einfach mal die Antennen von innen nach aussen schalten kann schon ganz viel helfen.

Krebs (22. Juni – 22. Juli)

Als Krebs bist du in diesen Wochen besonders herzlich dazu eingeladen, aus dem berühmten Quark (für Veganerinnen gern in der Sojavariante) zu kommen. Es ist – dank der Widdersonne – jede Menge Feuer im Feld, das du dir als Wasserwesen zunutze machen solltest. Damit du dich nicht selber im Dampfkochtopf all dente kochst, sorgst du für anständigen Boden unter den Füssen. Und bitte folge dem Mond – der prächtige Vollmond am 28. März im Zeichen der Waage bringt Balance in jene Bereiche, in denen ein Ausgleich dringend nötig ist. Der klare Neumond im Widder am 11. April bringt dir dann viel Kraft und neue Visionen. Umsetzen, liebes Mondkind, musst du diese aber selber.

Löwe (23. Juli – 23. August)

Feuer in der Disco! Die Widdersonne kommt dir gelegen – mit so viel Kraft, die vom Himmel brennt (man könnte von einem Laser sprechen), geht vieles endlich wieder voran. Im Moment, und das ist wirklich eher selten, befindet sich kein einziger unserer lieben Planeten im Rückwärtsgang. Es ist also an der Zeit, konsequent und radikal den Vorwärtsgang einzulegen. Anschnallen und los gehts! Was auch immer schon lang in deiner Agenda steht: Jetzt ist Zeit, die Dinge anzupacken. Setze deine Vision einer besseren Welt um. Ein idealer Kick-off wäre der Neumond am 11. April im Feuerzeichen Widder. PS: Auch Herzensangelegenheiten sind on fire – denn die Venus ist im Widder.

Jungfrau (24. August – 23. September)

Wenn so viel Feuer vom Himmel brennt, wird einem Erdzeichen, wie du es bist, schon mal etwas schwindelig. Denk noch mal ein paar Momente zurück, an den Vollmond in deinem Zeichen, Ende Februar. Was waren deine Wünsche und Visionen? Bist du schon einen Schritt weitergekommen? Noch nicht? Kein Problem! Alles im Universum hat sein Momentum: geboren werden, leben und sterben. In diesem grossen Zyklus haben wir wirklich mehr als genug Zeit. Und damit wir lernen, zu welchem Zeitpunkt welche Handlung Erfolg verspricht, haben wir den Mond: Am 28. März zum Vollmond loslegen und am 11. April zum Neumond loslassen. Auch wenn der Mond am Himmel ist, bring die Magie der Mondin auf die Erde! Das ist ein klarer Jungfrauenjob!

Waage (24. September – 23. Oktober)

Herrlich! Zu all der Harmonie und Schönheit, die du als Jüngerin der Venus geniesst, kommt noch mehr Leidenschaft dazu, da die Venus im feurigen Widder zu Besuch ist. Wundere dich also nicht, wenn aus dem, was als «kleiner Flirt» gedacht war, plötzlich ein Buschfeuer wird. Aber das nur am Rand. Denn deine eigentliche Aufgabe ist es, dich ready zu machen für einen gloriosen Vollmond in deinem Zeichen am 28. März! Den Vollmond im eigenen Zeichen zu haben, ist immer ein besonderer Moment – channele ihn und verwandle deine kühnsten Visionen in die Realität. Just do it!

Skorpion (24. Oktober – 22. November)

Jupiter und Saturn stehen im Wassermann und für Skorpione im vierten Haus. Klingt komplizierter, als es ist. Wundere dich nicht, dass manche Beziehungen gerade eine intime Wendung nehmen. Das kommt einem Skorpion natürlich gerade recht: Emotionale Sicherheit, Mutterinstinkte, Nestbau – los gehts (natürlich nur, solange du immer noch deine Rückzugshöhle hast). Zusammenleben, Familie gründen, der Bau deines Traumhauses – Ideen wie diese könnten sich in dir regen. Ein idealer Moment, um Dinge in Balance zu bringen, ganz besonders wenn der Himmel uns am 28. März einen heilsamen Vollmond schenkt. Der hilft, sich von traditionellen Familienbildern zu verabschieden und neue Modelle zu leben!

Schütze (23. November – 21. Dezember)

Venus reitet im vollen Galopp Seite an Seite mit einer Widdersonne: das ist für Feuerzeichen wie du es, lieber Schütze, bist, eine fantastische Zeit. Abgesehen davon, dass du mit heissen Pfannen aufpassen und den Grill im Auge behalten solltest, darfst du dir auch genau überlegen, an wen oder was du deine Lunte hältst. Und wenn es dann lichterloh brennt, hast du wahlweise einen Feuerlöscher zur Hand – oder lässt manche Dinge zu Asche werden. Mein kosmischer Tipp: Am Vollmond (28. März) das Feuer entfachen und in der heiligen Asche mit dem Neumond am 11. April neue Samen setzen. Wir freuen uns auf dein Wachstum und die Blumen, die du in die Welt bringst.

Steinbock (22. Dezember – 20. Januar)

Wir müssen mal über dein (heimliches) Lieblingsthema sprechen: Geld. Ganz egal, ob du bei «Clubhouse» der genialen Carola Ferstel bei ihren Börsentalks lauschst, deiner Bankberatung ehrlich gestehst, dass du nichts verstehst, oder alles liest, was Warren Buffett jemals geschrieben hat. Hauptsache, du lernst und machst Geld zu deinem Thema. Saturn und Jupiter hängen in deinem 5. Haus – dem Haus des Geldes. Ah, übrigens kann man auch in der gleichnamigen Netflix- Serie viel über Kapital lernen – vielleicht solltest du von einem Banküberfall absehen. Aber ein richtig schöner Fonds statt einem Sparschweinchen wäre schon mal ein guter Schritt in Richtung finanzielle Selbstermächtigung!! Venus steht im Widder – das sorgt zusätzlich für ein bisschen Feuer.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments