Werbung

Mondkolumne 

Neumond im Löwen: Liebe und Freude sind die Antwort

Der Neumond am 8. August markiert das Lionsgate. Was das genau bedeutet und worauf wir uns einstellen dürfen, erklärt euch Astrologin Alexandra Kruse.

Entschuldigung, wenn alles, was ich so grossartig über die Löwenzeit prophezeit habe, nicht wirklich nur aus Ibiza, Party und wildem Ausdruckstanz besteht. Irgendwie ist das Chaos-Level doch recht hoch, Wälder brennen, es ist wirklich einiges im Argen und der kolossale Unfrieden greift um sich. Was an den Tagen vor dem Neumond by the way total normal ist – es ist und bleibt eben ein DARK Moon.

Die einzigen drei Sonnenminuten auf meinem Balkon haben jedenfalls eine sehr mutige Biene zu einem Suicide-Manöver bewegt, sie stach mir im Bruchteil einer Sekunde in den Ellenbogen, dessen Grösse sich daraufhin kurzfristig verdoppelte. Und doch, so scheint es, braucht es manchmal einen Stachel. Etwas sehr Unbequemes, das irgendwie aber wach und achtsamer macht. Danke, liebe Biene! Bienen gab es schon lange vor uns – sie bringen Schönheit, Kraft, Nahrung und Heilung. Und manchmal eben Schmerz.

Ein kraftvoller, kosmischer Augenblick

Die gute Nachricht: Uns erwartet ein kraftvoller, kosmischer Augenblick. Der Neumond ist am 8. August um 15.50 Uhr und markiert in diesem Jahr nicht mehr und nicht weniger als das Lionsgate. Als wenn der 8.8. nicht alleine schon rein zahlentechnisch magisch genug wäre – wir erinnern uns: Die 8 steht für Fülle, Unendlichkeit, Intuition, Weisheit und den unsterblichen Teil unserer Seele. Als gute Zauberlehrlinge wissen wir natürlich, dass Doppelzahlen eben doppelt zählen. Voilà.

In unserem Kalender, der nach der Sonne geht, ist es der 220. Tag des Jahres (noch 145 Tage bis der Silvester-Gong schlägt – we better make it count!). In der Numerologie steht die Acht für die ausgleichende Gerechtigkeit, strahlende Harmonie und das kluge Handeln, die Balance zwischen Geben und Nehmen. Ein idealer Zeitpunkt für eine Bestandsaufnahme, eine Re-Vision. In der spirituellen Welt markiert der 8. Tag des 8. Monats den absoluten Höhepunkt des sogenannten «Lionsgate», einem Zeitraum, der offiziell vom 26.7. bis zum 12.8. dauert.

In einer perfekten Linie mit der Löwen-Sonne und Sirius

Unser schöner, brennender Planet, der jeden Tag ein bisschen höher schwingt, steht an diesen Tagen in einer perfekten Linie mit der brüllenden Löwen-Sonne und dem strahlendsten Stern an unserem Firmament, dem Sirius. Sirius, das nur mal so am Rande, ist zweimal so gross wie die Sonne und strahlt 26 Mal heller. Seit ungefähr immer und in vielen Zivilisationen wurde dem Überstern Sirius Magie zugesprochen.

Im alten Ägypten fiel der jährliche Aufstieg des Sirius mit der Überschwemmung des Nils zusammen – ein Geschenk der himmlischen Götter, das Wohlstand, Fruchtbarkeit und Fülle brachte. Und die Pyramiden von Gizeh richten sich nach Sirius, dem heiligen Hundsstern. Das Auftauchen des Hundssterns kündigte immer auch die Ankunft der heissen und trockenen Tage im August an, daher sind heisse Sommertage auch «Hundstage». Weil ich noch nicht genug geschlaumeiert habe, hier ein Zitat: «Entweder man glaubt an Gott oder Aliens, dann kann man sich alles vorstellen. Oder man hält sich an die irdische Vorstellung, dass dies Menschen gebaut haben. Wie sie das geschafft haben? Keine Ahnung. Ich könnte es jedenfalls nicht machen», sagt ein Bauleiter des 21. Jahrhunderts über die Pyramiden von damals. #foodforthought

Eine unendliche Transformationskraft

Das Löwentor ist nicht mehr und nicht weniger als ein Portal, durch das eine unendliche Transformationskraft auf die Erde fliesst. Und das uns die grossartige Möglichkeit gibt, grosse Veränderungen und Übergänge in unserem Leben neu zu gestalten und unsere Herzen wirklich sperrangelweit zu öffnen. Unser Bewusstsein kann sich leichter transformieren und auf eine höhere Ebene einschwingen. Zwischen all dem Evolvement and Chaos kann es nur die Liebe sein, die uns jetzt noch rettet.

Und genau das ist es, was wir jetzt alle dringend brauchen – nicht mehr und nicht weniger als eine kosmische Wiedergeburt. Die gefühlt 27. in den letzten Jahren. Und am allerliebsten würde ich hier hinschreiben «Simsalabim – wir gehen gemeinsam durch die goldene Zaubertür in das Land, in dem Nussmilch und Sirup fliessen und in dem alle Probleme Schnee von gestern sind», aber das wäre leider gelogen. Denn es ist ziemlich offensichtlich, dass es noch das eine oder andere zu bewältigen gibt. Jeder ist auf persönlicher Ebene gefordert und als Kollektiv erkennen wir langsam aber sicher, dass es nur in Gemeinschaft geht. Da wir aber weiterhin ziemlich beschäftigt damit sind, uns gegenseitig das Leben schwer zu machen, kann es sich nur noch um Jahrhunderte handeln.

Werbung

Hier ein paar Ideen, um diesen Moment anständig zu verbringen, neben einem Sprung über ein multidimensionales Feuer oder einem Tag im Planschbecken (wahlweise einem Floating Tank): Es geht um unser Herz, der Löwe regiert schliesslich die Herzregion – alles, was das Herz in welcher Form auch immer heilt, ist herzlich willkommen. Free your heart, the rest will follow! Alles, was unsere Intuition stärkt – Eingebungen können in diesen Tagen tatsächlich aus anderen Dimensionen kommen – Trust!

Ein idealer Moment für kosmische Downloads

Es ist ein idealer Moment für kosmische Downloads, die zum Beispiel in unseren Träumen erscheinen. Und es ist ein idealer Moment, sich das Leben seiner Träume vorzustellen und mehr denn je an die Kraft der Liebe, die Schwingen der Freiheit und den Frieden zu glauben. Kreativität in allen Formen zu leben. Auch für neue Websites, Projekte und technische Dinge ist jetzt ein super Moment. Ich denke in aller Ernsthaftigkeit darüber nach, mir einen Fernseher zu kaufen, damit ich noch mehr geile Alien-Dokus auf Netflix schauen kann. Und darüber, vielleicht, vielleicht todesmutig ein Risiko einzugehen und mein Licht noch mehr leuchten zu lassen.

Hoffen wir doch auf noch ein paar freundliche Hundstage voller Erleuchtungen, Erkenntnisse und Eingebungen. Die brauchen wir alle mehr denn je. Und gute Pläne für eine Zukunft als eine Menschheit. Und ein paar Sternschnuppen für Sonderwünsche.

Der Song zur Mondphase:

Werbung

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments