Werbung

Mondkolumne 

Neumond im Stier: Neue Ideen für die neue Erde

  • Text: Alexandra Kruse
  • Collage: Augustynka @ Cosmopola

Das Universum lässt verkünden, dass wir uns langsam für die Eclipse Season ready machen – und Eklipsen sind bekanntlich intensive Gamechanger, schreibt unsere Astrologin Alexandra Kruse. Es lohnt sich, mit dem Neumond im Stier die eigenen Seelenwünsche zu manifestieren.

Am 11. Mai 2021 um 20.59 Uhr auf 22 Grad Stier steigt ein freundliches Täubchen mit einem grünen Zweig für den Frieden über alle Turbulenzen der letzten Zeit hinweg auf. Und bringt uns einen wundersam erdverbundenen und sehr kraftvollen Neumond und die herzliche Einladung, voller Zuversicht in eine goldene Zukunft und den Wertewandel zu blicken. Was bin ich mir wert? In wen oder was möchte ich investieren? Wo sind meine Grenzen? Welches neue Terrain möchte ich erobern? Was nährt meine Bedürfnisse?

Es ist, als sei ein wenig Sand im Getriebe

Es ist, als sei ein wenig Sand im Getriebe, der konstant dafür sorgt, dass es knarzt und knurrt. Und man ständig das absurde Gefühl hat, doch irgendwie was Verbotenes zu tun, zu viele Menschen an der einen Stelle, zu wenige an der anderen – die totale Verwirrung und eine latente Spaltung zwischen denen, die alles richtig machen wollen, und denen, die andere den ganzen Tag darauf hinweisen, alles richtig zu machen – wobei jeder für «richtig» andere Informationen hat. Herrje. Man merkt jedenfalls klar und deutlich, dass unser kollektiver Prozess im letzten Jahr wirklich wahnsinnig Nerven gekostet hat, Spuren und Lücken hinterlässt. Denn EIGENTLICH müsste man ja viel besser drauf sein: Es ist Frühling, die Blumen, die Bienen – alles da. Nur so richtig will sich die Fest- und Feiertagslaune nicht einstellen.

Eklipsen sind auch als totale Gamechanger bekannt

Das Universum lässt verkünden, dass wir uns slowly slowly, aber sehr steady für die Eclipse Season ready machen – am 27. Mai mit dem Vollmond im Schützen und am Neumond im Zwilling am 10. Juni. Wobei die genauen Daten fast keine Rolle spielen, das Universum denkt eben sehr grosszügig in Portalen und Energiefeldern. Eklipsen sind auch als totale Gamechanger bekannt und meist sehr intensive Drehmomente, in denen die Karten neu gemischt werden, Türen aufgehen und andere eben – nun ja, zu. #realitycheck

Das Eklipsen-Portal weit aufgerissen

Ich persönlich habe das Gefühl, dass unser Besuch in der Emma-Kunz-Grotte (siehe Skorpion-Vollmond) das Eklipsen-Portal schon zieeeeemlich weit aufgerissen hat. Seitdem sind wirklich sehr erstaunliche Dinge geschehen. Selbst ich, die wirklich einiges für normal hält, was für andere schon nah am Irrsinn ist, war immer wieder erstaunt. Über neue Menschen, die plötzlich inmitten einer Pandemie auftauchen. Über goldene Netze, die absolut sinnvolle Verbindungen schaffen. Und über allerlei dunkle Schlaglöcher voller Themen, die man schon laaaaaaang für erledigt gehalten hat, die sich aber ihren Weg ins Licht suchen und sich noch einmal in ganz anderen Dimensionen zeigen.

Kosmo übrigens, der unseren Ausflug zu Emma ja so semi fand, besteht darauf, dass wir ohne Emmas Zauberpuder AION-A nirgendwo mehr hingehen. Seit er sich beim Kokosnuss-Öffnen (mit dem Steak-Messer. Meine Nerven!) den Finger so sehr verletzt hat, dass er ihn intuitiv ins Pulver hielt – und am Abend nur noch ein kleiner Schnitt zu sehen war – ist auch er offiziell und rational überzeugt.

Der Neumond ist der letzte Moment vor den Eklipsen

Dieser Neumond (11. Mai um 20.59 Uhr. Auch hier: Die Energien wirken davor und danach, also keinen Stress!) ist tatsächlich der allerletzte Moment vor den Eklipsen und Rückläufigkeiten (Merkur Ende Mai), den wir FULL ON für die Manifestation unserer Seelenwünsche nutzen können und ebenso FULL ON ins Handeln kommen dürfen. Und zwar proaktiv. Wie das funktioniert? Gute Frage – ich persönlich bin der Ansicht, dass erfolgreiches Manifestieren für jeden anders und sehr individuell funktioniert und wir alle im Lauf der Zeit Tools entwickeln, die uns dabei unterstützen.

Werbung

Sicher nicht verkehrt ist es, seine Ideen zu visualisieren (Sternzeichen-Vision-Board), wahlweise aufzuschreiben (Sternzeichen-Bleistift) und dann in welcher Art auch immer ins Universum zu schicken – verbrennen und in einen Fluss werfen (Sternzeichen-Matrose). In die Erde (Erde ist das Element des Stiers) pflanzen zum Beispiel ist eine super Idee für Stiergeborene, die ihren persönlichen Neumond natürlich ganz besonders ausführlich feiern sollten. Oder schlicht so sichtbar machen, dass man drei Mal am Tag damit konfrontiert wird, dass man wirklich, wirklich, wirklich an seinem Selbstwert arbeiten möchte. Am liebsten am Strand. Das Universum bucht in den seltensten Fällen ein Direktticket, aber da die Energie der Aufmerksamkeit folgt, kann es gut sein, dass deine beste Freundin ein Ferienhaus am Meer aufstellt.

Andere Neumond-Aktivitäten, neben ausführlichem Manifestieren, wären noch ausführlichere Spaziergänge, um den Bäumen dabei zuzusehen, wie sie jeden Tag saftiger und grüner werden, dabei jede Menge Wildkräuter zu sammeln und diese dann zu essen. Und überhaupt, das Thema Genuss gross zu schreiben. #gönndir

Weniger Luftschlösser, dafür stabile Bauten

BTW hat dieser wirklich sehr kraftvolle Neumond auch (wir bedanken uns an dieser Stelle beim Stier) sehr, sehr pragmatische, erdige Aspekte – das heisst, dass man sehr konkret Dinge vom Himmel holen kann, auch wenn das Harry-Potter-Skills und sehr praktische Arbeit erfordert. Mit den Händen. So wie ein neues Beet, den Liegestuhl, der schon lang auf dem Balkon stehen sollte, eine neues System im Kleiderschrank. All das. Erde ist immer konkret bis fundamental – weniger Luftschlösser, dafür stabile Bauten, die den Stürmen der kommenden Monate und idealerweise Jahre trotzen und unseren Träumen ein Zuhause, Schutz und Zuflucht vor der Realität bieten.

Mein zarter und wenig bescheidener Wunsch ist, dass wir die Stiertugenden beherzigen, freundlich zueinander bleiben und ein paar neue Werte implementieren. Freundlich und vernünftig dem unvermeidlichen Wandel begegnen. Und jedes Gänseblümchen persönlich mit Handschlag begrüssen. Und auch mal den Abfall der anderen entsorgen. #oneplanet

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
1 Comment
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Simone Schröder

liebe alexaz, ich bin so froh, dass du mir passend zu alledem was du geschrieben hast, geschickt wurdest. deine sprache ist leicht wie ein soufflé und die message umami wie eine consommé (ich ess halt gern).
freue mich unbändig auf ein persönliches kennenlernen! herzlich, deine simone, löweaszendentskorpionmondimwassermann.