Werbung

Mondkolumne 

Vollmond im Wassermann: Keine Zeit für Bullshit

Dem Vollmond im Zeichen des freiheitsliebenden Wasserwesens Aquarius steht eine feurige Löwensonne entgegen. Astrofee Alexandra Kruse erklärt, was das für uns bedeutet.

Vier Elemente, vier Jahreszeiten und VIER Supermonde – der letzte in der Reihe und des Jahres 2022, ist ein intergalaktischer Übermond, der uns in den frühen Morgenstunden des 12. Augusts klarmachen dürfte, um was es eigentlich geht. Um exakt 3.35 Uhr auf 19.21° Grad treffen sich Sonne und Mond auf der Achse des radikal offenen Herzens (Löwe) und der ultimativen Freiheit (Wassermann).

Der vierte Supermond in Folge ist das fehlende Teil, scheint noch heller und wirkt noch stärker. Themen, die uns in den letzten Monaten beschäftigt haben, dürften jetzt nochmal zum Vorschein kommen und so etwas wie eine – vielleicht etwas explosive – Closure finden. Dinge kommen jetzt zum Abschluss und erledigen sich manchmal, Simsalabim, von selber. Eigentlich aber geht es darum, dass wir jetzt in unsere Verantwortung kommen.

Eine leise Vorahnung

Dem Vollmond im Zeichen des freiheitsliebenden Wasserwesens Aquarius steht eine feurige Löwensonne entgegen. Auch wenn wir idealerweise halb bis ganz nackt an den Stränden von Ibiza, den Campingplätzen von Korsika und in den Gärten unserer Mütter aktiv Rosé-Olé-Prokrastination betreiben und so tun, als wäre nix, macht sich doch die nahende Back-to-School-Virgo-Sonne schon ein bisschen bemerkbar. Und wir ahnen, dass es so nicht ewig weitergehen kann.

Der rückläufige Saturn (ebenfalls im Wassermann) verstärkt den Druck auf unseren Schultern, prüft, und irgendwie fühlt sich alles plötzlich sehr dringend und streng an. Das Universum möchte uns wirklich sehr deutlich sagen, dass wir absolut keine Zeit mehr für Bullshit haben – wir gebären gerade die beste Version unserer selbst. Und das heisst eben auch, dass sich alte Dinge und Schmerzen nochmal deutlich zeigen dürfen. Damit wir hinschauen.

Wie gefällt dir der Artikel?

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Werbung

Diese kosmischen Geburtswehen werden von höchster Stelle maximiert, denn kollektiv sind wir am 8. August 2022 durch das berühmte Lionsgate spaziert. Das Lionsgate ist immer ein ganz besonderes Momentum in Time and Space. Jedes Jahr am achten Tag des achten Monats öffnet sich ein riesiges Lichtportal, durch das hochfrequente Lichtenergien zu uns auf die Erde fliessen.

Das ist eine Zeit, die dafür sorgt, dass wir radikal in unsere Kraft kommen und uns unserer wahren Grösse und Stärke bewusst werden dürfen. Wir kommen in die Handlung. Das ist natürlich nicht immer einfach und ruckelt – und in Verbindung mit diesem Supermond ist schlicht damit zu rechnen, dass es an der einen oder anderen Stelle knallt.

Das Selbstbewusstsein kommt zurück

Der Wassermann ist ein explosives Luftzeichen. Dazu brennt die Sonne aus dem Löwen – Löwen sind die Tierkreis-Royals! Ihr Element ist das Feuer. Die Kraft der Löwen steht in direkter Verbindung zur Sonne. Die Energie der Sonne lädt unseren Solarplexus auf und sorgt dafür, dass wir unsere Strahlkraft, unser Selbstbewusstsein (wieder)bekommen und uns sichtbar machen.

Wassermann-Energie erinnert uns immer auch daran, dass wir nicht alleine hier sind – idealerweise treffen uns jetzt auch blitzartige Erkenntnisse, wie wir uns als Gesellschaft erheben und endlich notwendige radikale Veränderungen in die Wege leiten können. Und auch anderen helfen, aufzublühen und ihren Weg zu gehen.

Sagen, was Sache ist

Seit dem 11. August steht unsere liebe Venus, wie die Sonne auch, im Löwen. Ein weiterer «Titten auf den Tisch»-Aspekt. Denn eine Venus im Löwen möchte, dass wir uns ausdrücken. Sagen, was Sache ist. Eine Person, die das besonders gut konnte, war Olivia Newton John, Sternzeichen Legende. Sie hat das Löwentor für ihre Rückreise zu den Sternen gewählt und tanzt jetzt auf dem Regenbogen nach Xanadu.

Von ihr kann man jede Menge lernen. Tanzen zum Beispiel – das ideale Mittel, um sich selber auszudrücken. Vielleicht kein Zufall, dass die Streetparade dieses Wochenende stattfindet. Rave is King!

 

Der Song zur Mondphase:

Werbung
Werbung
Die To-dos von diesem Vollmond:

1.

1.

Den eigenen Soundtrack veröffentlichen und das Leben tanzen. Nochmal «Grease» gucken. Und einen Brustkrebs-Vorsorge-Double-Check-Termin machen! Nicht aus Paranoia, aus Liebe.

2.

2.

Im Hier und Jetzt sein, nicht im Gestern und nicht im Morgen. BE HERE NOW!!!

3.

3.

Die Energien können wirklich und wahrhaftig überwältigend sein, also bitte mehr Zeit für Selfcare einplanen, anstrengende Termine einfach absagen – und trotzdem die anderen nicht vergessen.

4.

4.

Finger weg vom Flurfunk. Lästerei sollte man sich sparen, jetzt gerade aber ganz besonders. Wände haben Ohren und die Wassermann-Vibes sagen alles weiter. Sie wollen, dass wir endlich verstehen, dass anders auch gut ist.

5.

5.

Rausfinden, wo und vor allem warum wir uns immer wieder anpassen, ganz besonders lieb und nett sein wollen, es immer allen recht machen. Und damit so wichtige und wilde Anteile unserer selbst verstecken.

6.

6.

Klar denken, klar kommunizieren und rausfinden, wie wir mehr für andere Wesen da sein können. Zum Beispiel durch ein Ehrenamt?

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments