Werbung

Liebe & Sex 

Das sind die beliebtesten Sextoys

  • Text: annabelle

Welche Vibratoren oder Paarspielzeuge sind gerade angesagt? Wir haben uns bei Onlineshops nach den Bestsellern umgesehen und eine Auswahl für euch zusammengestellt.

Bis zum G-Punkt:

Der Onda nutzt laut Hersteller eine Mikrorobotik, die einem das Gefühl von Fingern vermittelt, die über den G-Punkt streichen. Laut den Userinnen der Shopping-Plattform Amorelie ist das Toy nicht mit anderen Vibratoren zu vergleichen – und eher ein Sexspielzeug für die, die es ein wenig sanfter mögen. «Ich finde, der Onda ist eher was für eine sanfte Nummer, mehr für einen entspannten Marathon, wo der Weg das Ziel ist», schreibt eine Userin. Na dann mal loslaufen. (Onda ca. 236 Franken bei Amorelie)

Zaubertrick:

Der Luxury Wand (ab 99 Franken) sieht nicht nur hübsch aus, sondern hat auch zwölf Vibrationsstärken und acht Vibrationsmuster, die sich beliebig kombinieren lassen. Der Auflegevibrator kann auch am restlichen Körper für Entspannung sorgen und kommt mit praktischer Reisetasche daher, damit man auch unterwegs damit zaubern kann.

Verspielt unterwegs:

Wer Lust auf spielerische Unterhaltung für unterwegs hat, wird sich mit dem Lush vergnügen. Der Paarvibrator lässt sich per App von der Partnerin oder dem Partner steuern. Frauen werden vaginal und klitoral stimuliert, das Vibro-Ei hat insgesamt drei Intensitätsstufen und eignet sich somit ideal für ein kleines Outdoor-Abenteuer (Lovesense Lush 3 ab 139.90 Franken bei Amorana).

Wie die Karnickel:

Seit Charlotte in einer Folge von «Sex and the City» ihr Bett kaum mehr verlässt und lieber Zeit mit ihrem Rabbit-Vibrator als mit ihrer Girlgang verbringt, sind die Vibratoren-Modelle, die Frauen gleichzeitig klitoral und vaginal stimulieren, äusserst beliebt. Der Virgo von Vou ist laut Amorelie-Userinnen der Super-Hase unter den Hasen: «Der Virgo ist genial. So macht Solosex Spass. So viele Spielmöglichkeiten …!» Gemeint sind die zwei verschiedenen Motoren und sieben Vibrationsstufen, die sich wahlweise kombinieren lassen (ab ca. 149 Franken).

Ein Klassiker:

Der Womanizer hat die Sextoy-Branche regelrecht revolutioniert. Millionen von Frauen schwören auf den Auflegevibrator, den ein deutscher Tüftler erfunden hat (hier gehts zum annabelle-Interview mit Womanizer-Erfinder Michael Lenke). Mit Druckwellen stimuliert das Toy die Klitoris der Frau, die mit über 8000 Nerven besonders empfindlich ist. Orgasmus-Garantie versprechen alle Onlineshops, das Toy gibt es in verschiedenen Ausstattungen ab ca. 219 Franken.

Womanizer plus:

Wer den Womanizer-Effekt will, aber sich gleichzeitig vaginale Stimulierung wünscht, kann sich für den Womanizer Duo entscheiden. «Die beste Erfindung für die Frau!», schreibt eine Userin auf Amorelie. Klingt vielversprechend, oder? Ab 229 Franken.

Put a Ring on It:

Der Luxury Love Ring ist laut Amorana ebenfalls sehr beliebt bei Paaren. Er stimuliert sowohl den Penis als auch die Klitoris – und zwar mit «zwölf sexy Intensitätsstufen» (ab 59.90 Franken).

Total flexibel:

Der Flexxio scheint das Toy der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein. Man kann ihn als Auflegevibrator, Prostata-Massager, Paarvibrator oder Penisring einsetzen. Die insgesamt zehn Vibrationsmodi, die unabhängig voneinander eingestellt und kombiniert werden können, lassen sich ausserdem über eine Fernbedienung aus bis zu zehn Meter Entfernung anwählen (ab 149 Franken).

Ganz neu auf dem Markt:

Der Orctan, so versprechen es die Hersteller des Womanizer, bietet eine Weltneuheit in Sachen Männersextoys. Sieht irgendwie ein wenig gefährlich und – ähm – eng aus, soll Mann aber ein einzigartiges Oralsex-Feeling vermitteln. Der Spass kostet knapp 290 Franken.

Noch mehr für ihn:

Ebenfalls ein Männersextoy ist der Arcwave, der den Penis mit pulsierenden Luftwellen stimuliert. Unser Reportagechef Sven Broder hat das Toy übrigens getestet – hier erfahrt ihr, wie ihm der Arcwave gefallen hat (ab ca. 220 Franken).

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments