Werbung
Mit diesen Beauty-Tipps bleibt ihr im Sommer frisch

Beauty

Mit diesen Beauty-Tipps bleibt ihr im Sommer frisch

Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit können im Sommer ganz schön an die Substanz gehen. Mit diesen Tipps für Gesicht, Make-up, Körper und Haare seht ihr trotzdem gepflegt aus – und bleibt cool!

Gesicht

Bei hohen Temperaturen wird die Talgproduktion der Haut angekurbelt. Deshalb ist eine gründliche Reinigung morgens und abends Pflicht. Leichte Reinigungsgels erfrischen die Haut und befreien sie von überflüssigem Talg. Einmal pro Woche sorgt ein Peeling dafür, dass die Haut porentief gereinigt wird. Zur Pflege: Bloss keine reichhaltige Crème oder fettige Emulsion verwenden! Leichte und Ölfreie Lotionen oder Gels eigenen sich besser, idealerweise mit Sonnenschutz. Da im Hochsommer die Luft in der Stadt oft verschmutzt ist, lohnen sich auch Produkte, die das Gesicht mit Antioxidantien und Vitaminen vor Smog und freien Radikalen schützen. Oder Feuchtigkeits- oder Erfrischungssprays, die man immer mal wieder aufs Gesicht sprühen kann.

Werbung

Gesichtsspray

Hydra-Essentiel Brume ca. 38 Fr. von Clarins

Sonnenschutz

Getöntes BB-Fluid Sensitive SPF 50+ ca. 26 Fr. von Daylong

Gesichtsspray

Spray Eau Thermale ca. 17 Fr. von Avène

Crème

Moisture Surge 100H Auto-Replenishing Hydrator ab 25 Fr. von Clinique

Peeling

EFFACLAR Micro-Peeling-Gel ca. 28 Fr. von La Roche-Posay

Körper

Die beste Abhilfe gegen Hitze schafft natürlich die tägliche Dusche mit einem milden Duschgel. Wer am Tag gleich mehrmals duscht, sollte öfter mal auf das Reinigungsprodukt verzichten. Zu kaltes Wasser empfiehlt sich nicht, da dies bloss den Kreislauf anregt und man schnell wieder zu schwitzen beginnt. Anschliessend den Körper mit einem Badetuch leicht abtupfen und wenn möglich an der Luft trocknen lassen. Üppige Körpercrème und Bodylotion weglassen und lieber Körperpuder oder Gels benutzen. Ein gutes Deo schützt vor Geruch. Auch die Füsse dürfen mit Talkpuder gepflegt und vor Nässe geschützt oder mit Sprays erfrischt werden. Und: Unbedingt bequeme und offene Schuhe tragen, da die Füsse bei Hitze anschwellen können.

Werbung

Duschgel

Aroma-Pflegedusche Freshness Booster ca. 5 Fr. von Kneipp

Öl

Erfrischendes Pflege-Öl Citrus ca. 16 Fr. von Weleda

Gel

Körpergel Sorbet Verbene ca. 36 Fr. von L’Occitane

Spray

Cooling & Reviving Foot Spray Peppermint ca. 15 Fr. von The Body Shop

Deo

Rêve de thé Erfrischendes Deodorant 24h-Schutz ca. 12 Fr. von Nuxe

Haare

Keine komplizierten Frisuren oder aufwendiges Styling: Natürlichkeit ist gefragt. Wer sein Haar täglich wäscht, sollte ein mildes Shampoo verwenden und das Haar wenn möglich an der Luft trocknen lassen. Shampoos mit Minzextrakten kühlen die Kopfhaut und sorgen für Frische. Langes Haar hochstecken – ein freier Nacken kühlt – oder locker zusammenbinden. Jetzt ist der ideale Moment, einmal etwas Neues, möglichst Unkompliziertes auszuprobieren: Wie wärs mit einem Wet Look? Apropos: Nach dem Baden im Pool die Haare immer gut ausspülen, denn das Chlor im Wasser kann ihnen schaden.

Werbung

Shampoo

After-Sun-Shampoo ca. 15 Fr. von Wella Professionals

Spray

Spray Protect & Prevent ca. 38 Fr. von Moroccanoil

Shampoo

Shampoo Rosemary Mint ca. 25 Fr. von Aveda

Dry Shampoo

Refreshing Dry Shampoo Fresh Affair ca. 16 Fr. von Kérastase

Spray

Surf - Spray ca. 17 Fr. von Bumble and bumble.

Make-up

Weniger ist mehr! Als Basis empfiehlt sich eine getönte Tagescrème oder eine langhaftende, Ölfreie Foundation, die sparsam aufgetragen wird. Wer Bräune vortäuschen will, verwendet einen Selbstbräuner und etwas Bräunungspuder. Rouge erübrigt sich meistens, da das Gesicht bei dreissig Grad im Schatten automatisch strahlt. Wasserfeste Wimperntusche und eine fröhliche Lippenstiftfarbe sorgen für Frische. Aufwendiges Augen-Make-up kann bis zum Herbst warten – ohne gute Sonnenbrille geht jetzt nichts! Wichtig sind mattierende Primer, Puder oder Blotting Papers, die zu viel Glanz schnell entfernen.

Werbung

Mascara

Mascara Diorshow Iconic Overcurl Waterproof ca. 49 Fr. von Dior

Primer

The Porefessional Primer ca. 39 Fr. von Benefit

Base

Pure Radiant Tinted Moisturizer ca. 65 Fr. von Nars

Blotting Paper

Face Fresh Paper ca. 18 Fr. von Sensai

Puder

Blot Powder Pressed ca. 35 Fr. von MAC

Duft

Schwere, üppige Düfte sind im Hochsommer schwierig. Lieber leichte «Eaux» verwenden oder zu einem herben Herrenparfum greifen. Da sich Duftstoffe bei Hitze besser verteilen, halten ein paar Tropfen oder ein kleiner Spritzer viel länger. Wer nicht auf den Signature-Duft verzichten möchte, sollte eine leichtere Version desselben ausprobieren. Heute vertragen sich die Inhaltsstoffe der allermeisten Parfums gut mit direkter Sonne. Vor einem Tag am Pool sollte man sich trotzdem nur in Massen parfümieren. Bodylotions des Lieblingsduftes kann man getrost auch in der Sonne verwenden.

Parfum

Soleil Brûlant ca. 340 Fr. von Tom Ford

Parfum

Paris – Edimbourg Les Eaux de Chanel ca. 155 Fr. von Chanel

Parfum

Palazzo Nobile Fizzy Mint ca. 180 Fr. von Valmont

Parfum

Omnia by Mary Katrantzou ca. 140 Fr. von Bulgari

Parfum

Light Blue Forever ca. 87 Fr. von Dolce & Gabbana

Sport

Wer im Freien Sport treibt, sollte die grösste Hitze des Tages meiden und frühmorgens oder spätabends trainieren. Um den Flüssigkeitsverlust wettzumachen, sollte man zirka 0.4 bis 0.8 Liter Flüssigkeit pro Trainingsstunde zu sich nehmen. Es ist wichtig, frühzeitig zu trinken, am besten, bevor sich der Durst meldet. Idealerweise trinkt man bereits vor dem Sport zirka 0.2 Liter und während des Trainings alle 15 Minuten schluckweise 0.1 Liter ungekühlte isotonische Getränke. Der Schweiss entzieht dem Körper beim Verdunsten Wärme und schützt ihn vor dem Überhitzen. Fehlt ihm die Flüssigkeit, ist er weniger leistungsfähig und es droht gar ein Hitzschlag.

Extra-Tipps:

1.

1.

Für schnelle Erfrischung sorgen Arm- oder Fussbäder: Zwei Minuten in kühles Wasser tauchen, anschliessend mit einer mentholhaltigen Bodylotion verwöhnen.

2.

2.

Viel Wasser trinken hilft, den Feuchtigkeitsverlust durch starkes Schwitzen auszugleichen.

3.

3.

Tee, Kaffee und Alkohol sind schweisstreibende Getränke. Wer stark schwitzt, sollte sie nur zurückhaltend konsumieren.

4.

4.

Ebenfalls schweisstreibend sind stark gewürzte Nahrungsmittel und Nikotin.

5.

5.

Wohnung und Büro tagsüber möglichst mit Läden und Sonnenstoren vor der Hitze schützen. Abends und vor allem nachts darf dann kräftig gelüftet werden.

6.

6.

Mücken und andere aufdringliche Insekten am besten mit Citronella-Öl von sich fernhalten.

7.

7.

Im Hochsommer weite und luftige Kleidung aus Naturfasern tragen. Eng anliegende T-Shirts, Blusen und Hosen aus synthetischen Stoffen verhindern die Verdunstung des Schweisses, er bleibt auf dem Körper und bildet einen idealen Nährboden für Bakterien – sprich Geruch.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments