Werbung
Nicole (26): «Auf Instagram kann ich jeden Tag jemand anderes sein»

Body & Soul

Nicole (26): «Auf Instagram kann ich jeden Tag jemand anderes sein»

In unserer Rubrik «Bodybuilding» zeigt sich eine Frau nackt – und erzählt, welches Verhältnis sie zu ihrem Körper hat.

«Als Jugendliche habe ich professionell Ballett getanzt. Wir mussten monatlich zum Gewichtscheck, durften maximal 54 Kilo wiegen. Als ein Mädchen aus meiner Klasse abnahm und daraufhin eine bessere Note bekam, wollte ich das auch. Ich wurde superdünn, hatte bald keine Kraft mehr, konnte nicht mehr springen. Da sagten sie mir, ich solle wieder zunehmen. Ich nahm zu, bis sie sagten, ich solle wieder abnehmen. Mit 18 habe ich hingeschmissen. Als Balletttänzerin ernährte ich mich vegan, um mich einzuschränken, heute esse ich, worauf ich Lust habe. Ich bin nie wieder auf einer Waage gestanden.

Zu Beginn fiel es mir schwer, meinen Körper im Spiegel zu betrachten. Er sah nicht mehr aus wie während der täglichen Trainings. Noch heute schaue ich ungern Schnappschüsse von mir an, ich sehe darauf nie aus, wie ich mich selbst sehe, wie ich aussehen möchte. Entsprechend selten lasse ich mich fotografieren. Ich lasse nicht mehr zu, dass andere mich definieren.

Werbung

«Meine Beinhaare trage ich als Statement»

Nicole (26)

Deshalb mag ich Instagram. Dort kann ich mich darstellen, wie ich will, kann jeden Tag jemand anderes sein. Auf einem meiner Posts kneife ich meine Bauchrölleli zusammen, auf einem anderen verstecke ich sie unter einem Korsett. Ich zeige meine Brüste, meinen Hintern und meine Körperbehaarung. Meine Beinhaare trage ich als Statement. Aber selbst ich erschrecke, wenn ich eine Frau mit Beinhaaren sehe, so sehr haben wir uns an rasierte Frauenbeine gewöhnt. Und die Achselhaare? Habt ihr schon mal eine Balletttänzerin mit Achselhaaren gesehen?» – Nicole Hirschi (26)

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments