Werbung
Blake Lively fordert mehr Diversität von der Mode-Industrie

People

Blake Lively fordert mehr Diversität von der Mode-Industrie

  • Text: Kerstin Hasse

Als Blake Lively nach ihrer dritten Schwangerschaft im Fernsehen auftrat, fand sie keinen Designer, der ihr einen Look zur Verfügung stellen konnte. Die Sample Sizes passten alle nicht – eine befremdende Erfahrung, wie sie nun auf Social Media mitteilt.

Die Schauspielerin Blake Lively hat sich am Wochenende mit einer Reihe von Story-Posts auf Instagram an ihre Follower gerichtet. Unter einem Throwback-Foto von ihrem Talkshow-Auftritt bei Jimmy Kimmel im Januar 2020 beschrieb sie, wie unsicher sie sich damals in ihrem Look fühlte. Verschiedene Brands hätten ihr nur Sample Sizes angeboten, die ihr nach der Geburt nicht passten. Auch in zahlreichen Geschäften wurde sie nicht fündig. Schliesslich habe sie das Lanvin-Outfit selbst auf Net-A-Porter zusammengestellt. Die 33-Jährige zeigte sich entrüstet: «Es sendet keine tolle Botschaft an Frauen, wenn ihre Körper nicht in das passen, was Marken anbieten. Es ist befremdend und verwirrend.»

Auf dem Bild trägt Lively eine schwarze Seidenbluse und eine passende Hose dazu – und natürlich sieht sie grossartig aus. Der Gedanke, dass sie mit dieser Figur keinen Designerlook finden konnte, ist tatsächlich ein wenig erschreckend. Wie sollen sich dann erst Plus-Size-Frauen einkleiden?

Werbung
Werbung

«Statt stolz zu sein, fühlte ich mich unsicher»

Blake Lively schrieb weiter, dass sie sich rückblickend wünschen würde, sie wäre selbstbewusster mit ihrem Körper umgegangen. «Ich wünschte, ich hätte mich damals so selbstbewusst gefühlt wie jetzt, ein Jahr später. Diesen Körper hat mir ein Baby geschenkt. Und er hat dieses Baby ernährt. Was für ein schönes Wunder. Aber statt stolz zu sein, fühlte ich mich unsicher. Einfach, weil ich nicht in gewisse Kleider passte. Wie dumm ist das im Nachhinein.»

Lively taggte ausserdem Megababe-Gründerin Katie Sturino. «Katie Sturino und andere da draussen fordern Marken heraus und helfen Frauen dabei, sich nicht allein zu fühlen. Sie erinnert mich daran, dass wir alle von den Marken, die wir lieben, Besseres verlangen können.» Sturino stellt auf ihrem Instagram-Kanal mit dem #SuperSizetheLook regelmässig Celebrity-Looks nach und will damit zeigen, dass tolle Fashion an allen Körpergrössen und Körperformen funktioniert.

Werbung

Für Millionen Frauen Alltag

Mittlerweile scheint Lively zu ihrer alten Form zurückgefunden zu haben – so lässt es zumindest ihr Insta-Feed vermuten. Dass sie ihre Erfahrungen dennoch teilt, ist wichtig. Wenn Ex-Gossip-Girl-Supernova Blake Lively diese Probleme hat, sagt das doch Einiges über den gesellschaftlichen Umgang mit dem Frauenkörper aus. Denn was Blake Lively als «befremdende Erfahrung» beschreibt, ist für Millionen Frauen und Mütter auf dieser Welt Alltag.

Werbung

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments