Werbung
Los Angeles, USA

Stil

Los Angeles, USA

Lea Lu
Musikerin, Zürich

Das mache ich nur in L. A.:
Smalltalken, einen Hut tragen und ungehemmt zu R’n’B-Tracks auf meinem iPod mitsingen.

Was auf meiner Reise nicht fehlen darf:
Ein Sommerkleid, flache Riemchensandalen, ein Seiden-Jumpsuit von Armani Exchange, leichte Baumwollshirts, ein Bikini, Minishorts, ein Hut, meine Marc-by-Marc-Jacobs-Sonnenbrille, Goldringe, schwarz-goldene Roger-Vivier-Stilettos, der Duft Gardenia von Marc Jacobs, Gesichtspflegeprodukte von Clinique, ein iPod und meine Gitarre.

So sieht mein perfekter Sommertag in L. A. aus:
Ausschlafen, auf einem Velo in Venice Beach herumkurven, schwimmen und zum Spass teure Lofts besichtigen.

Das esse ich dort am liebsten:
Tuna Burger mit glasierten Zwiebelringen und Organic Salad – Salat esse ich nur wegen der Saucen, die sind in L. A. ein Gedicht.

Hier feiere ich bis zum Morgengrauen:

Die coolsten Partys finden auf den Dächern der Hotels statt, also im «Chateau Marmont», im «The Standard Hollywood» und im «Mondrian». Der Ausblick ist fantastisch, und die Drinks geniesst man im Swimmingpool. Im «Viceroy» in Palm Springs beginnen die Poolpartys schon am Nachmittag – mit DJs, Catering und ganz vielen verrückten Leuten.

Den Sonnenuntergang geniesse ich:
Im Joshua Tree National Park etwas ausserhalb von L. A. In dieser wüstenartigen Landschaft herrscht dann vollkommene Stille, und man fühlt sich verschwindend klein.

Meine L.-A.-Sommersongs:

«That’s Not My Name» von The Ting Tings und «I’m Yours» von Jason Mraz.

Meine Strandlektüre:
«Herbst in der Grossen Orange» von Hugo Loetscher.

Diese Souvenirs bringe ich immer mit:
Sonnenbrillen in allen Farben, Haarpflegeprodukte von Bumble & Bumble, Seidenkleider, Goldketten für meine Bühnenoutfits und Oatmeal – Haferflocken-Nachschub für meine ganze Familie.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner