Werbung
Pariser Chic in der Boutique

Stil

Pariser Chic in der Boutique

  • Text und Bilder: Tanja Ursoleo

Neue Konzepte, hippe Locations, tolles Angebot: Fünf Concept-Stores in Paris, die mit ausgewählter Mode, Kunst oder Wohndeko zum Shopping verführen. 

Der bekannte und beliebte Concept-Store Colette hat seine Tore Ende Dezember definitiv geschlossen. Aber jedes Ende ist auch ein Anfang – und deshalb verrate ich Ihnen gern spannende Alternativen zum Shoppen. Denn trotz der Retail-Krise und der grossen Online-Konkurrenz setzen diese Boutiquen neue Konzepte erfolgreich um und inspirieren das Shopping-begeisterte Publikum in Paris.

Link-Tipp: Während der Fashion Week spielt ganz Paris verrückt. Gut, wenn man weiss, wohin man sich in der Metropole zurückziehen kann. Unsere Paris-Korrespondentin Tanja Ursoleo stellt Ihnen fünf solcher Hideaways vor. 

Werbung

1.

Hinter dem neuen Concept-Store stehen ehemaligen und langjährige Mitarbeiter von Colette. Die Location ist chic, in der gleichen Strasse wie die Chanel-Boutique und das Angebot eklektisch: Hier gibt es das hippste von Streetwear über Bücher bis High-Tech. Die Macher von Nous führen das Colette-Erbe erfolgreich und zugleich anders weiter.

 

– Nous, 48, rue Cambon, Paris 
www.nous.paris

2.

«Centre Commercial» ist die französische Bezeichnung für eine Einkaufszone, wie sie vor 20 Jahren ausserhalb der Grossstädte dutzendweise eröffnet wurden. Dabei steht hinter diesem Namen eine Referenz an die konsumkritischen Werke des Philosophen Bernard Stiegler und dem amerikanischen Soziologen Mike Davis. Gegründet wurde Centre Commercial vor sieben Jahren von zwei erfolgreichen Unternehmern: Sébastien Kopp und Ghislain Morillion, die Gründer der nachhaltigen Sneakers-Marke Veja. Bei Centre Commercial findet man ausschliesslich nachhaltige Mode, Accessoires und Objekte von Designern und Labels, die die Werte der Veja-Macher teilen. Mehr als nur Shopping – ein Lifestyle!

 

– Centre Commercial, 2, rue de Marseille, Paris
www.centrecommercial.cc

3.

Brigitte Tanaka ist eine fiktive Person, kreiert von den beiden Franko-japanischen Gründerinnen. Wer eine etwas andere Shopping-Erfahrung sucht, ist hier richtig. Abseits der globalisierten Boutiquen ist Brigitte Tanaka auf drei Etagen voller inspirierenden Trouvaillen: Antiquitäten, Vintage-Schmuck und Deko-Objekte.

 

– Brigitte Tanaka, 18, rue Saint Roch, Paris
www.brigittetanaka.com

4.

Empreintes ist der Concept Store für Kunsthandwerk. Hier findet man über 1000 handgefertigte Objekte, Einzelstücke oder limitierte Serien, gefertigt von 200 Designerinnen und Künstlern in französischen Ateliers. Aber “Empreintes” ist nicht nur ein Laden, sondern auch ein Café, eine Buchhandlung und verfügt über ein Mini-Kino für Filme und Dokus rund ums Kunsthandwerk. Inspiration pur für Deko-Liebhaber!

– Empreintes, 5, rue de Picardie, Paris
www.empreintes-paris.com

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner