Grundbausteine im Kleiderschrank

5 Schweizer Labels für perfekte Basics

Text: Nathalie De Geyter; Fotos: Caren Pfleger, Hanro, Lareida, Molli, Zimmerli

e
f

Diese Schweizer Brands führen Basics, in die man investieren sollte

Caren Pfleger

Das deutsche Model Caren Pfleger gründete 1983 ihre eigene Modemarke mit Sitz in der Schweiz. Heute wird die Kollektion von Nathalie Schönenberger designt. Das Label steht für luxuriöses Kaschmirdesign.

 

– carenpfleger.com

Hanro

Das Textilunternehmen Hanro wurde 1884 in Liestal gegründet und stellt Luxuslingerie, Nightwear, Loungewear und seit Neustem auch Sportswear her. Hanros It-Teil ist das Cotton Seamless Top. Das Spaghetti-Top erlangte Kultstatus, als Nicole Kidman es im Film «Eyes Wide Shut» trug.

 

hanro.com

Lareida

Die Marke Lareida steht für Blusen in hochwertiger Qualität. Designerin Lis Lareida gründete das Label 2010 in Zürich und ist mittlerweile auch international erfolgreich. Besonders gefragt ist sie für ihre hochwertigen, tragbaren und klassischen Blusendesigns.

 

lareida.com

Molli

Für die innovativen Stickkreationen von Molli gewann die Gründerfamilie Rüegger 1889 bereits einen Preis an der Exposition Universelle in Paris. 2015 zog die Marke nach Frankreich und modernisierte dank der Designerin Charlotte de Fayet die Traditionsmarke. Der Kernkompetenz bleibt das Label jedoch treu – Strick vom Feinsten.

 

molli.com

Zimmerli

Gegründet wurde Zimmerli 1871 von Pauline Zimmerli-Bäurlin. Sie erfand eine neue Strickmaschine, mit der sie gerippte Stoffe und Unterwäsche herstellte, welche im Pariser le Bon Marché angepriesen wurden. Das Wäschelabel produziert heute noch im Tessin und zählt Stars wie Halle Berry, George Clooney und Keanu Reeves zu seinen Kunden. Die herausragende Qualität der Produkte von Zimmerli überzeugt heute wie auch dazumal.

 

zimmerli.com

Sie sind die Grundbausteine unserer Garderobe und echte Allrounder. Richtig ausgewählt, sind Basics aber auch untereinander prima kombinierbar. Wir stellen Ihnen Schweizer Labels vor, die auf die Alleskönner spezialisiert sind.

Egal ob auffällige oder zurückhaltende Mode, Basics sind für jede Stilrichtung elementar. Ein schlichtes T-Shirt kann die Trägerin chic oder auch lässig wirken lassen – die Kombination machts aus. Wir nehmen Basics genauer unter die Lupe, und verraten Ihnen, welche Schweizer Labels gute Qualität und Designs bieten. Zudem gibts fünf Tipps zur richtigen Pflege:

Tipps für gut gepflegte Basics

  1. Materialien wie Kaschmir, Seide, Wolle, Baumwolle und Leder wählen. Gute Qualität verlängert die Lebensdauer.
  2. Auf gute Verarbeitung achten: Sind die Säume gut verarbeitet, die Knöpfe gut angenäht, die Schuhe gut besohlt?
  3. Muster vermeiden, die können schon morgen out sein.
  4. Den richtigen Schnitt in guter Qualität gefunden? Dann gleich in mehrere (Uni-)Farben investieren.
  5. Basics richtig pflegen: Helles nur mit Hellem waschen. Jeans und Strick erst wenn wirklich nötig waschen, lieber draussen auslüften. Denim verkehrt herum waschen. Unterwäsche in einem speziellen Wäschebeutel waschen. Schuhe regelmässig besohlen lassen und imprägnieren.

Nathalie De Geyter

Junior Fashion Editor Nathalie De Geyter denkt am liebsten in Bildern. Nach Stationen in München und New York ist Nathalie in ihre Heimat zurückgekehrt und widmet sich bei annabelle ganz ihrer Leidenschaft Mode.

Alle Beiträge von Nathalie De Geyter

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox