Werbung
Vollmond in der Jungfrau: bis zur Erleuchtung loslassen!

Mondkolumne 

Vollmond in der Jungfrau: bis zur Erleuchtung loslassen!

Wir haben jetzt die grosse Chance, ganz viel hinter uns zu lassen, schreibt unsere Astrologin Alexandra Kruse. Sie erklärt, was uns mit dem Vollmond in der Jungfrau am 18. März erwarten könnte.

«The best teacher is experience and not through someone’s distorted point of view.» Das soll der kluge und teilzeit-hellsichtige Schriftsteller Jack Kerouac (seines Zeichens Fisch-Sonne und Jungfrau-Mond) angeblich mal gesagt haben. So richtig belegt ist das nicht. Aber man weiss ja gerade sowieso nicht genau, was richtig ist und was schon wieder falsch. Welche Schlagzeile jetzt stimmt. Und ob das Sonnenblumenöl wirklich so knapp wird wie das Wasser in Spanien.

Russische Nachrichten, das haben wir gelernt, sind jedenfalls nicht live, auch wenn sie so aussehen sollen. Genaues weiss man nicht. Was man weiss, ist, dass es immer weitergeht. Irgendwie. Dass unsere Intuition unser wichtigstes Instrument ist und wir alles dafür tun sollten, mit unserer heiligen inneren Stimme in Kontakt zu treten. Und dass wir uns auf den wirklich letzten Graden des Sternzeichens Fische befinden. Dazu sind noch Jupiter, der Planet, der alles grösser macht, und Neptun, der Planet, der alles nebeliger macht, im Sternzeichen Meerjungfrau.  

An klare Gedanken ist nicht zu denken

Diese Triple-PiscesEnergie macht einen unter Umständen sehr, sehr, SEHR emotional (#crybaby) und wütend – an klare Gedanken ist nicht zu denken. Unter Umständen kann man auch schon um acht ins Bett gehen und sich halluzinationsartigen Träumen hingeben, so wie ich gestern.  

Ich habe die Gunst der kosmischen Stunde für ein wirklich intensives Luxus-Detox-Programm genutzt – wir erinnern uns an Jesus und seine 40 Tage in der Wüste – und lebe derzeit von Luft, Liebe, ein paar Datteln, Oliven und zwei wunderbaren Suppen am Tag. (Das Programm heisst übrigens «A-Fast» von «EATbyalex». Alles ist high end organic super vegan, wird in passenden Portionen zu mir nach Hause geliefert, mit einem goldenen Löffel selbstverständlich, und ist leider nicht nach mir benannt. Die Gründerin Alex war früher bei der Bank, ein bisschen zu lange in L.A. und hat dann befunden, Clean Food in die Welt zu bringen, anstatt Zahlen zu drehen. Ein Powermove!)

Der Vollmond in der Jungfrau will richtig für Ordnung sorgen

Der Vollmond am 18.3.2022 um 08.17 Uhr am Morgen findet im Zeichen unserer lieben Jungfrau, der Marie Kondo des Tierkreises, statt und will so richtig für Ordnung sorgen. Womit wir auch schon beim Thema wären: dem Loslassen. Das ist dieses Mal tatsächlich ganz besonders wichtig, zumal wir uns eben kurz vor dem Beginn des astrologischen Neujahrs befinden.

Am 20.3.2022 um 10.25 Uhr wandert die tapfere Sonne in das Zeichen des heissblütigen Widders, dann haben wir die Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche, die Equinox, und dürfen hoffen, dass dadurch auch auf der weltlichen Ebene ein paar Dinge wieder in ihr Gleichgewicht finden dürfen. Nach dem hermetischen Gesetz von «Wie oben, so unten», das jetzt dringend zur Anwendung kommen muss. Und wir feststellen, dass Frieden tatsächlich in unserem Inneren anfängt.

Man spürt jeden Stein unter dem Schuh

Keine Sorge, diese letzten Fische-Tage kommen – sehr neutral ausgedrückt – eben wirklich aus der Hölle. Man spürt jeden Stein unter dem Schuh, jede Erbse unter dem Kopfkissen. Und für den Fall, dass man schläft, zeigen sich wilde Träume. Kein Wunder, dass die Sahara-Sandstürme alles so aussehen lassen, als wäre der Planet Mars unser Zuhause. Wer weiss, vielleicht haben wir einfach nichts von unserem kollektiven Umzug bemerkt?!

Jedenfalls steckt in all diesen Zeiten auch ein Superzauber. Wir haben jetzt die grosse Chance, ganz viel hinter uns zu lassen. Der Vollmond wird sicher sehr intensiv, bringt aber die Möglichkeit, noch mal alles rauszuschmeissen, das nicht mit in ein neues Jahr kommen möchte.

Je besser wir jetzt Ordnung in unseren Systemen schaffen (und ja, auch eine echt miese Grippe stellt eine gewisse innere Ordnung wieder her, also raus mit dem Rotz!), desto besser können wir wachsen. Denn das nächste Jahr wird, Halleluja, von Big-Daddy-Planet Jupiter regiert! Und Jupiter sorgt für Wachstum, Expansion und Fülle. Auf los geht’s los!

Der Song zur Mondphase: 

Wie gefällt dir der Artikel?

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Werbung
Werbung

Die To-dos von diesem Vollmond:

1.

1.

Alle Arten von Entgiftung und Ernährungsumstellung sind jetzt super, denn die Jungfrau regiert laut AstroMedizin unsere Verdauungsorgane. 

2.

2.

Alle Arten von Besserwisserei, Akribie, Kritiksucht, hoch kompliziertem Denken: sofort unterlassen. Wir tun hier alle unser Bestes. Jede Person auf ihre Art. 

3.

3.

Baden, baden und noch mehr baden. Heilbäder sind jetzt das Beste. Das Zeichen Fische ist mit dem Element Wasser verbunden. Also ab ins Thermalwasser. Am liebsten nach Bad Ragaz. Nicht umsonst ist unser schönes Land durchzogen von Heilquellen. Gruss von Paracelsus!

4.

4.

Für vollumfängliche und nachhaltige Ordnung sorgen. Im Keller, im Hirn und auch im Kleiderschrank. Die schönsten Stücke an Menschen verschenken, denen sie einfach besser stehen. Grosszügigkeit hat jetzt Hauptsaison.

5.

5.

Schnell noch vergeben, was zu vergeben ist. Das Saturn-Jahr war in vielen Bereichen eine rechte Bitch. Also: Make that call!

6.

6.

Ab ins Yoga. Alle Arten von Meditation und Bodywork wirken dreimal so tief. Her mit der Deep-Tissue-Massage. Und vielleicht mal ganz mutig «Hydrocolontherapie» googeln. Die Jungfrau ist die Heilerin unseres Tierkreises!!!

7.

7.

Den Frühling begrüssen, mit Blumenkränzchen im Haar. Und – verdammt nochmal – optimistisch bleiben.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments