Detox

Detox-Tipps - Feel Good Forever!

Klar, ein Detox-Wochenende kann Wunder wirken. Aber was bringts, wenn man danach wieder in die alten Muster zurückfällt? Mit unseren Tipps können Sie Ihre Ernährungsweise auch im Alltag optimieren.

Essen

  • Giftstoffe meiden. Je weniger das Nahrungsmittel verarbeitet ist, desto weniger belastende Zusätze sind darin enthalten (Geschmacksverstärker, Stabilisatoren). Kaufen Sie also möglichst naturbelassene, saisonale und lokale Nahrungsmittel ein.
  • Reduzieren. Verzichten Sie auf Nahrungsmittel, die den Organismus belasten (weisser Zucker, gesättigte Fettsäuren, Weissmehl, Alkohol, Kaffee, Fertiggerichte, tierisches Eiweiss). Meiden Sie fettreiche (Fleisch-)Mahlzeiten.
  • Favorisieren. Setzen Sie auf Grundnahrungsmittel wie Saisongemüse und -früchte, Sprossen, Vollreis, Eier usw.
  • Zuckerfrei. Probieren Sie es mal aus: Verwenden Sie möglichst 2 Wochen lang gar keinen Zucker und zähmen Sie den Heisshunger mit Vollkornprodukten (langsamer Zucker).
  • Milchprodukte meiden. Essen Sie aber genug Vollkornprodukte, grüne Gemüse und geschälte Mandeln wegen des Kalziums. Und falls Sie doch mal Lust auf Käse haben, greifen Sie zu Frisch- oder Ziegenkäse.
  • Tierisches Eiweiss. Erlaubt sind 150 g/Tag – entweder weisses Fleisch, mageres Biofleisch, Fisch oder Ei.
  • «Gute» Fette. Fette und Öle, mit hoch ungesättigten Fettsäuren, z. B. kalt gepresste Öle wie Raps, Oliven, Leinsamen, Kürbis usw.
  • Frühstücken ist wichtig, um den Energie-Level für den Tag zu haben.
  • Lieber weniger, dafür öfter essen.
  • Langsam essen. Gut kauen, weil die Verdauung schon im Mund beginnt.
  • Salz. Würzen Sie mit Kräutern statt mit Salz – wegen der heilenden Wirkung, aber auch wegen der Aromen. Empfehlenswert sind Basilikum, Ingwer, Kurkuma, Meerrettich, Knoblauch, Zitronengras, Rosmarin, Senf, Salbei, Thymian.
  • Der Appetit kommt mit schönem Anrichten, der Konsistenz, dem Riechen der Aromen. Beginnen Sie zudem mit Bitterem. So werden die Speicheldrüsen angeregt und die Verdauung funktioniert besser.
  • Kohlehydrate. Wählen Sie wenn immer möglich Vollkornprodukte.

Trinken

  • Grundsatz: Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten, nicht kurz vor, während und nach dem Essen.
  • Stilles Wasser: 1 Liter mit 3 EL Apfelessig mischen. Abwechselnd mit Brennnesseltee (gibts in der Apotheke) trinken.
  • Grüntee mit Ingwer, Lime- oder Zitronensaft, natürlich ungezuckert.

Bewegen

  • Yoga. Machen Sie Yoga-Übungen, die Darm, Leber, Milz usw. massieren und anregen (Yin-Yoga).
  • Wellness. Massagen, Sauna, Hamam, Shiatsu usw. unterstützen das Entgiften.
  • Crosstraining. Mechanische Kraftübungen sind gut, aber auch die tiefste Muskulatur sollte bewegt werden: Harren Sie mit entspannten Muskeln lange in einer (Yoga-)Stellung aus – wirkt bis aufs Knochengewebe.
  • Pause. Planen Sie nach jeder Anstrengung eine Ruhepause ein, damit der Körper die Impulse verarbeiten kann.

Die perfekten Rezepte zur Detox-Kur finden Sie hier.

Empfehlungen der Redaktion

Detox

Detox im Selbstversuch: Entwöhnt verwöhnt

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Gastro-Unternehmerin Haya Molcho

«Vier Kinder – das ist wie ein Kleinunternehmen»

Von Leandra Nef