Rezept für Suppe

Bloody-Mary-Suppe im Gläschen

Redaktion: Karin Messerli; Foto: Daniel Valance

Bloody-Mary-Suppe mit Schwiegermutterzunge
  • Bloody-Mary-Suppe mit Schwiegermutterzunge

Erfrischend, ist Drink und Vorspeise in einem. Regt den Appetit an und die Konversation. Schmeckt mit Pro-Specie-Rara-Tomaten – sonnengereift, aromaintensiv – am besten. Kann gut ohne Meerrettich und Peterli 2 Tage im Voraus zubereitet werden.

Für 6 Portionen
450 g reife Tomaten, grob gehackt, ersatzweise aus der Dose, aber gute Qualität (z. B. von www.scalagusti.ch)
1 Stängel Stangensellerie, gehackt
1⁄2 Bund glattblättrige Petersilie, Blättchen gehackt
1 EL Meersalz
1–2 Meerrettich, gerieben
Tabasco, Zitronensaft zum Abschmecken
schwarzer Pfeffer, fein zerstossen
1 Zitronenschnitz
2 dl Wodka, eiskalt

Tomaten, Stangensellerie, Petersilie und 1⁄2 EL Salz pürieren. Zugedeckt 1 Stunde kalt stellen. Durch ein nicht zu feines Sieb passieren. Mit Meerrettich, Tabasco und Zitronensaft abschmecken. Restliches Meersalz mit 1⁄2 TL Pfeffer auf einem flachen Teller mischen. Glasränder mit dem Zitronenschnitz befeuchten, in die Würzmischung dippen. Gläser mit 1–2 Eiswürfeln füllen. Je 2 EL Wodka beifügen, mit gewürztem Tomatensaft aufgiessen. Mit Schwiegermutterzungen servieren. Sie sind sowohl beim Grossverteiler als auch im Delikatessladen
erhältlich. Noch besser: Selber backen.

Empfehlungen der Redaktion

Top-Rezept

Ein Rezept aus der vegetarischen Küche: Spinat-Schwarzkohl-Suppe mit Kichererbsen

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Ralph Schelling kocht

Glanzrollen

Von Ralph Schelling