Werbung
Es ist Dezember! Was wir diesen Monat nicht verpassen dürfen

Popkultur

Es ist Dezember! Was wir diesen Monat nicht verpassen dürfen

  • Text: Vanja Kadic
  • Bilder: ZVG, Wilson Webb/Netflix, Dickbit; Collage: annabelle

Welche Serie müsst ihr sehen, welchen Event besuchen, in welches Museum gehen? Monat für Monat gibt unser Team Kultur- und Veranstaltungstipps. Dieses Mal mit Redaktorin Vanja Kadic.

Kino: «She Said»

Auf diesen Film freue ich mich sehr: Das Drama «She Said» von Maria Schrader basiert auf dem Buch der Reporterinnen Jodi Kantor und Megan Twohey. Die Journalistinnen deckten 2017 den Missbrauch von Harvey Weinstein auf und wurden für ihre Arbeit mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Die Verfilmung mit der grossartigen Carey Mulligan und Zoe Kazan startet am 8. Dezember im Kino.

Wie gefällt dir der Artikel?

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Werbung
Werbung

Filmfestival: Human Rights Festival

Von 1. bis 6. Dezember findet im Zürcher Kulturhaus Kosmos das achte Human Rights Film Festival statt. Besucher:innen erwarten 22 inspirierende Spiel- und Dokumentarfilme, die Menschenrechtsthemen ergründen. So kämpft die Titelheldin von «Vera Dreams of the Sea» im Kosovo um ihr Familienerbe und gegen konservative Geschlechterrollen. In «Fly so far» wehren sich Frauen in El Salvador gegen die Kriminalisierung von Abtreibung. Ich kann euch übrigens den Film «Chaylla» empfehlen, in dem es um eine junge Frau geht, die versucht, sich aus einer gewalttätigen Beziehung zu lösen – ein starker und berührender Dokumentarfilm, der am 5. Dezember gezeigt wird.

Werbung
Werbung

Streaming: «White Noise»

In der Romanverfilmung «White Noise» spielen Greta Gerwig und Adam Driver ein Paar, das mit seiner Patchwork-Familie versucht, den Alltag zu bewältigen – bis ein Unfall, bei dem eine giftige chemische Wolke freigesetzt wird, alles verändert. Die düstere Komödie von Noah Baumbach feierte dieses Jahr als Eröffnungsfilm Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Ich bin nach dem Trailer jetzt schon Fan der Ästhetik und liebe die Besetzung der Hauptrollen – «White Noise» gibt es ab 30. Dezember bei Netflix zu sehen.

Shopping: Heiliger Bimbam!

Allen, die Weihnachtsgeschenke einkaufen wollen, sei der Weihnachtsmarkt Heiliger Bimbam! in der Halle 550 in Zürich-Oerlikon empfohlen. Während vier Tagen gibt es hier von 15. bis 18. Dezember Schweizer Design-Artikel von 140 Kreativen und Kleinproduzent:innen. Den Shopping-Spass runden vegetarische Streetfood-Stände, eine Glühweinbar und weitere Programmpunkte ab. Cool: Mit der Mission Minimal Waste hat sich Heiliger Bimbam! zum Ziel gesetzt, den Weihnachtsmarkt schrittweise nachhaltiger zu gestalten, und setzt deshalb auf mehrere Massnahmen für genussvollen Konsum mit weniger Abfall. Happy Xmas-Shopping!

Kunst: «I, Artist»

In der aktuellen Ausstellung der Kunsthalle Winterthur «I, Artist» geht es um Selbstdarstellung und die Inszenierung von Künstler:innen. Die Werke klingen spannend: Nusser Glazova bereiten selbstgefilmtes Material aus ihrem künstlerischen Alltag in einer Tik-Tok-Ästhetik auf und Johanna Müller wiederum fusioniert sich selber und ihr Werk mithilfe von AI-Algorithmen. Und Jason Rohr quartiert sich mit viel Alkohol eine Nacht lang in ein Luxushotel ein und denkt über sich selber, die Kunst im Besonderen und die Welt ganz allgemein nach. «I, Artist» ist von 27. November bis 22. Januar zu bewundern.

Ausstellung: «Peter Knapp – Mon temps»

Peter Knapp fing als Modefotograf den Zeitgeist der 1960er- und 1970er-Jahre ein. Dabei war der Schweizer als Art Director der französischen «Elle» für die bahnbrechende Gestaltung der Zeitschrift verantwortlich. Doch der gelernte Grafiker griff immer mal wieder zur Kamera – etwa als 1964 Courrèges eine so revolutionäre Kollektion präsentierte, dass die «Elle»-Chefredaktorin kurzerhand die Produktion der aktuellen Ausgabe stoppte und über Nacht eine neue Modestrecke zu den futuristischen Looks des französischen Designers fotografiert werden musste. Die Fotostiftung Winterthur zeigt mit «Peter Knapp – Mon temps» nun eine Auswahl aus dem fotografischen Schaffen des 91-Jährigen. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung spricht unsere stv. Chefredaktorin Barbara Loop mit der Kuratorin der Fotostiftung Schweiz Teresa Gruber über die Faszination von Peter Knapps Bildern. Und darüber, was gute Modefotografie ausmacht oder welche Rolle sie für die Emanzipation spielt. Der Ausstellungsrundgang und das Gespräch mit Teresa Gruber und Barbara Loop finden am am 4. Dezember um 11.30 Uhr statt.

Mehr Kunst: «Dickbits»

«Dickbits» ist die «digitale Antwort des Web 3.0 auf sexuelle Belästigung im digitalen Zeitalter» und die erste Ausstellung des Haus der Kallistik in Zürich: Das Social-NFT-Projekt setzt sich für Opfer ein, die ungewollt über einen Messenger oder auf sozialen Netzwerken ein Dickpic zugesendet bekommen haben. Die Empfänger:innen haben die Möglichkeit, die ungewollten Bilder dem Schweizer Künstlerduo des Projekts zuzusenden. Diese verwandeln die Fotos der Geschlechtsteile in gepixelte NFT-Kunstwerke. Der Gewinn, der mit den Kunstwerken erzielt wird, kommt wiederum den Opfern zugute. Das NFT-Projekt «Dickbits» ist noch bis 11. Dezember zu sehen.

Varieté-Show: Salon Morpheus

Ich liebe Burlesque- und Cabaretshows. Das Varieté-Theater Salon Morpheus präsentiert am 9. und 10. Dezember im Zürcher Millers einen Mix aus Drag-Kunst, freizügigen Tänzen und akrobatischen Kunststücken. Das Thema des vierten Programms: «Feuer». Wer also Lust auf eine spicy Show in der Adventszeit hat, findet hier mehr Infos und Tickets.

Weitere Tipps aus der Redaktion:

Kunst: «TiM – Tandem im Museum»

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Projekt «TiM – Tandem im Museum» statt. Von 1. bis 24 Dezember laden über 25 Museen in der ganzen Schweiz dazu ein, sich im Museum zu begegnen und gemeinsam eine Geschichte zu erfinden. Bei der Adventsaktion begleiten «TiM»-Guides die Besucher:innen bei einem Museumsbesuch – zum Beispiel im Kunstmuseum St.Gallen, dem Migros Museum für Gegenwartskunst Zürich oder im Museum Engiadinais in St. Moritz. Eine tolle Art, um neue Menschen kennenzulernen und sich auf ganz neue Art und Weise mit Kunst zu befassen!

Weihnachtsmärkte: von Bern bis Montreux

Weihnachtsmärkte sind in der Adventszeit für alle Christmas-Fans ein Muss: In Bern stellen Produzent:innen am Weihnachtsmarkt vor dem Münster von 2. bis 24. Dezember persönlich ihre Unikate aus – und den besten weissen Glühwein der Stadt soll es hier auch geben. In Spiez findet am 3. Dezember der Chlouse-Märit statt, an dem es über 100 verschiedene Marktstände zu entdecken gibt. Über 150 geschmückte Chalets erwarten Besucher:innen von 18. November bis 24. Dezember am Weihnachtsmarkt Montreux Noël – Riesenrad, Glühwein und Fondue inklusive. Und in Biel herrscht am Weihnachtsmarkt rund um die Nidaugasse von 1. bis 24. Dezember internationale Festtagsstimmung – neben Bieler Ständen gibt es Überraschendes aus Frankreich, Deutschland oder Italien.

Wintermarkt: Maries Wintereck

Zu Besuch auf einer Winterinsel am Viadukt Zürich: Maries Wintereck lädt zum Geniessen und Verweilen ein. Hier gibts von 1. Dezember bis 12. Februar zahlreiche feine Leckereien wie Empanadas oder Dim Sum und ausgesuchte Waren. Mehr Infos findet ihr hier.

Musik: Sonic Matter Festival

Das Sonic Matter Festival für experimentelle Musik findet dieses Jahr von 1. bis 4. Dezember in Zürich unter dem Motto «Rise» statt. Zu entdecken gibt es Konzerte, Performances, Installationen, Gespräche und weitere Programmpunkte. Die Schwerpunkte bilden Beiträge aus Regionen des Subsahara-Afrika, unter anderem von Künstler:innen des diesjährigen Partnerfestivals Nyege Nyege, Uganda. Das ganze Programm findet ihr hier.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments