Dior

Raf Simons vs. Hedi Slimane: Kopf-an-Kopf-Rennen

Text: Christina Duss; Illustration: Silke Werzinger

Zwei hoch dotierte Designer wechseln den Stall. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Infos zum Werdegang, dem Charakter und den Vorteilen von Raf Simons und Hedi Slimane.

Zwei hoch dotierte Designer wechseln den Stall. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
 

Raf Simons

44, Antwerpen, ehemaliger Chefdesigner bei Jil Sander, geht ins Rennen als neuer Chefdesigner bei Dior.

Das bringt er mit
Raf Simons hat ein tolles Händchen für Strick. Ausserdem ist er der Meister der einfachen, coolen Schnitte.

Sie setzen auf ihn
Anna Dello Russo, prominente Trägerin der Jil-Sander-Strickmütze, junge Jil-Sander-Fans wie Kate Bosworth.

Schnelligkeit
Simons hat bei Jil Sander bewiesen, dass er einer der einflussreichsten Modeschöpfer ist – die leuchtenden Farben aus seiner Herbst/Winter-Kollektion 2011/12 griffen Highstreetlabels wie Zara blitzschnell auf.

Charakter
Bei seiner letzten Show für Jil Sander brach Raf Simons in Tränen aus. Emotionalität ist aber kein Hindernis. Eher förderlich.

Zu erwartende Rennleistung
Raf Simons’ letzte Kollektion für Jil Sander schien eine Bewerbung für Dior zu sein: Er kombinierte klassische Elemente wie den schmalen Tulpenjupe zu Streetwear-Elementen wie einem T-Shirt. Genau so wird er für Dior weitermachen. Seine innovative (belgische) Designkunst wird auch bei Dior für frischen Wind sorgen – bei Jil Sander erfand er den Market Bag, eine Seidentasche im Stil einer Plastiktasche, und eine Strickmütze mit Tüllschleier.


 

Hedi Slimane

44, Paris, ehemaliger Chefdesigner bei Dior Homme, ist nun neuer Creative Director bei Yves Saint Laurent.

Das bringt er mit
Einen Hang zu Rebellion und Anarchie und zum Rock’n’Roll – bei Dior Homme setzte er auf einen neuen, androgynen Modeltyp. Und: Er hat seine berühmten Slimane-Anzüge im Portfolio: Karl Lagerfeld nahm im Jahr 2000 nur ab, damit er in die schmal geschnittenen Anzüge passt.

Sie setzen auf ihn
Die junge Musikerszene. Und Pierre Bergé, der Partner des verstorbenen Yves Saint Laurent.

Schnelligkeit
Nicht nur wird Hedi Slimane von Los Angeles aus agieren, sondern er hat die Prêt-à-porter-Linie auch gleich in Saint Laurent Paris umbenannt – ein Statement: Das Label wird nicht mehr bloss très parisien sein, sondern neu auch cool, frisch und jung.

Charakter
Slimane ist kompromissloser als sein Vorgänger Stefano Pilati – und hat ein grosses Herz für Yves Saint Laurent.

Zu erwartende Rennleistung
Die Streetcredibility ist zurück – endlich wird es wieder Must Haves geben! Ein zaghafter Einstieg wird das nicht, schliesslich hat Slimane schon mal drei Jahre beim Label gearbeitet. Und: Wie
auch Karl Lagerfeld wird Hedi Slimane seine Kampagnen selbst fotografieren.


 

Link-Tipps


Bis die Blase platzt!

Der Erfolgsdruck der Designer nimmt zu.


Handwerk

Designer setzen vermehrt auf Handarbeit.


Best Western

Der Trend vom Laufsteg.

 

Mehr aus der Rubrik

Mia Kappelgaard

15 Karriere-Fragen an eine Designerin

Von Viviane Stadelmann