Werbung
Bobbi Browns Anleitung zum Profi-Make-up

Stil

Bobbi Browns Anleitung zum Profi-Make-up

  • Redaktion: Isolde Burtscher

Bobbi Brown zeigt, wie man es richtig macht: Eine Make-up Anleitung, mit der Sie sich natürlich schminken können.

Vorbereitung
Hautpflege
«Eine gute, der Haut entsprechende Gesichtspflege ist essenziell für ein schönes Hautbild und ein perfektes Make-up. Ich benutze keine Primer, sie machen das Make-up zu dick. Feuchtigkeitspflege ist die perfekte Make-up-Basis. Ich trage den Moisturizer gern mit einem Foundation-Pinsel auf, das fühlt sich gut an und hat einen leichten Massage-Effekt. Die empfindliche Partie unter den Augen wird mit einer leichten Augencrème gepflegt, damit sich der Concealer später einfach und gleichmässig auftragen lässt, und auf die Lippen kommt ein pflegender Balsam.»

Schritt 1
Corrector und Concealer
«Bei sehr dunklen Ringen unter den Augen beginne ich mit einem stark deckenden Corrector, den ich mit dem Pinsel bis in die inneren Augenwinkel auftrage und anschliessend mit den Fingern in die Haut einarbeite. Pink- oder Pfirsichtöne korrigieren grüne oder violette Schatten. Nun wird die gesamte Partie unter den Augen mit einem gelbtonigen Crème-Concealer aufgehellt, der einen Ton heller als der Hautton sein sollte. Mit dem Pinsel wird er so dicht wie möglich am Wimpernrand und bis in den inneren Augenwinkel aufgetragen. Anschliessend mit den Fingern eintupfen und mit etwas losem Puder fixieren. Verwenden Sie diesen Concealer nicht bei Rötungen im Gesicht, die würden durch seine helle Nuance nur betont.»Schritt 2
Foundation
«Foundation soll den eigenen Hautton perfektionieren und der Haut nicht einen anderen Ton geben. Ob blasse Haut oder gebräunt – so gut wie niemand hat einen pinktonigen Teint. Daher sollte Foundation unbedingt gelbtonig sein. Die Nuance stimmt, wenn sie nach dem Auftragen unterm Wangenknochen mit dem natürlichen Hautton verschmilzt und nicht mehr zu sehen
ist. Mit den Fingern oder einem Make-up-Schwämmchen trage ich die Foundation dort auf, wo der Teint ausgeglichen werden soll, hauptsächlich um Nase und Mund. Soll das ganze Gesicht abgedeckt werden, benutze ich einen Make-up-Pinsel, um die Foundation bis zum Gesichtsrand aufzutragen und auszublenden. Bei Unreinheiten und Rötungen wird ein farblich passender Abdeckstift direkt aufgetragen und mit den Fingern eingetupft. Eventuell wiederholen.»
Schritt 3
Puder und Bronzer
«Geben Sie Puder, der zu Ihrem Hautton passt, mit einem Puderpinsel über das ganze Gesicht. Bei öliger Haut empfiehlt sich eine Puderquaste zum Auftragen, bei sehr trockener Haut geben Sie Puder nur auf die Stirn und die Nasengegend. Ich gebe den losen Puder erst auf ein Kosmetiktuch und von dort auf den Pinsel, den ich danach leicht ausklopfe. Vermeiden Sie transparenten Puder. Der ist nie wirklich transparent, sondern hinterlässt einen grauen Film auf dem Gesicht. Für einen leicht gebräunten Look trage ich mit einem kurzen, buschigen Pinsel etwas Bronzingpuder auf die Stellen auf, die von der Sonne auch natürlich gebräunt werden, also Stirn, Wangen, Nase und Kinn. Vermeiden Sie allzu metallische oder orange Nuancen,
wählen Sie einen Ton, der Ihrer natürlichen Bräunung entspricht.»
Schritt 4
Blush
«Betonen Sie die Wangen mit etwas Blush. Ich persönlich liebe Blush und finde, jede Frau sollte zwei besitzen: einen natürlichen für jeden Tag und einen intensiveren für abends. Lächeln Sie sich im Spiegel an, und tragen Sie ein neutrales Rouge mit dem Rougepinsel auf die hervorstehende Stelle der Wange auf. Dann verteilen Sie es leicht nach oben bis zum Haaransatz und dann etwas nach unten. Für ein lang anhaltendes Resultat gebe ich am Schluss etwas intensiveren Blush nur auf die höchste Stelle der Wange.»
Schritt 5
Lippenstift und Gloss
«Gehen Sie bei der Wahl der optimalen Lippenstift- oder Glossfarbe vom Ton Ihrer Lippen aus. Die schmeichelhafteste Farbe entspricht dem entweder genau oder ist etwas dunkler. Dementsprechend ist der ideale Lipgloss für mich ein völlig transparenter. Neutrale oder transparente Lippenstifte können direkt aufgetragen werden, bei dunklen oder intensiven Farben empfiehlt sich ein Lippenpinsel. Als Regel gilt: Je heller der Lippenstift, desto voller wirken die Lippen.»
Schritt 6
Lippenkontur
«Den Konturenstift benutze ich nach dem Lippenstift. Die Kontur ist so einfacher zu ziehen und sorgt – zusammen mit dem Lippenstift – für langen Halt und Definition. Der Konturenstift sollte einen halben Ton dunkler als der Lippenstift sein. Soften Sie die Konturen mit dem Lippenpinsel ab, um zu harte Linien zu vermeiden.»
Schritt 7
Augenbrauen
«Die Brauen wirken am natürlichsten, wenn sie mit Brauenpuder oder einem Lidschatten im Ton der Haarfarbe betont werden. Mit dem Augenbrauenpinsel von innen nach aussen arbeiten und dabei immer der natürlichen Brauenform folgen. Sollte die Brauenfarbe einmal zu stark ausfallen, kann man sie abmildern, indem man etwas losen Puder auftupft. Zum Finish bürste ich die inneren Brauenhaare mit einem Brauenbürstchen leicht nach oben.»

Schritt 8
Lidschatten
«Beginnen Sie mit einer Schicht losem Puder auf den Augenlidern. Das schafft eine ebene Grundlage und lässt das Make-up besser haften. Anschliessend mit dem Lidschattenpinsel einen hellen Lidschattenton vom Wimpernrand bis zu den Augenbrauen auftragen. Einen mittleren Lidschattenton auf das bewegliche Lid bis zur Lidfalte geben. Lose Pigmente, die auf Nase und Wangen gefallen sind, wische ich mit einem Puderpinsel sanft weg.»
Schritt 9
Lidstrich
«Mit dunklem Lidschatten und dem Eyelinerpinsel wird der obere Wimpernrand dicht an den Wimpern betont. Für eine intensivere Linie nehmen Sie einen feuchten Pinsel oder Gel Eye Liner und einen sehr feinen Pinsel. Schauen Sie nun gerade in den Spiegel, und kontrollieren Sie, ob beide Seiten gleich sind. Wird auch der untere Wimpernrand betont, sollte diese Linie weich sein und im äusseren Augenwinkel mit der oberen zusammenlaufen.»

Schritt 10
Mascara
«Tiefschwarze Mascara sieht an jeder Frau gut aus. Testen Sie die Farbe auf einem weissen Kosmetiktuch oder einem Blatt Papier. Sie darf keinen Graustich haben. Falls Sie die Wimpern mit einer Wimpernzange formen, tun Sie es vor dem Tuschen. Beim Tuschen halten Sie die Mascarabürste waagrecht und bürsten vom Wimpernansatz zu den Spitzen. Die oberen Wimpern nur von unten tuschen. Ich trage immer zwei bis drei Schichten Mascara auf und lasse jede Schicht gut trocknen.»

Werbung

1.

Vorbereitung: Hautpflege

2.

Schritt 2: Foundation

3.

Schritt 3: Puder und Bronzer

4.

Schritt 4: Blush

5.

Schritt 5: Lippenstift und Gloss

6.

Schritt 7: Augenbrauen

7.

Schritt 8: Lidschatten

8.

Schritt 9: Lidstrich

9.

Schritt 10: Mascara

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner