Werbung
Christian Weber

Stil

Christian Weber

  • Redaktion: Andrea Bornhauser, Filipa Fernandes, Alexandra KruseFotos: Karin Heer

Christian Weber (37), Designer aus Zürich.

Auch bei tiefen Temperaturen würde Christian Weber sich für einen Sitzplatz draussen, vor dem Restaurant entscheiden. Nicht weil er Raucher ist, sondern ein sportlicher Outdoor-Mensch. Der Zürcher Designer mit dem Outdoor-Gen tauscht seinen Alltag gern von Zeit zu Zeit gegen lange Reisen und Bergtouren in das raue und ursprüngliche Klima Islands, auf die Lofoten vor der Küste Norwegens oder nach Hawaii. Dort lässt es sich wunderbar biken, surfen, trecken und campen. Christian Weber geht es dabei mehr um das Naturerlebnis
als um ein Überlebenstraining. «Einfach seinen Rucksack packen, losziehen und sich mitten in der Natur wiederfinden. Das ist für mich der beste Ausgleich zu meinem Leben in der Stadt.»

3 Dinge, die Christian Weber in seinen Rucksack packt
1) Für den Designer, der nichts entspannender findet, als in einem dichten Zelt zu liegen und den prasselnden Regentropfen zu lauschen, sind Qualität und Materialverarbeitung von grosser Bedeutung. «Das Hilleberg-Zelt ist ein Klassiker und lässt mich nie im Stich. Auch nicht im Regen.
www.hilleberg.se

2) Einen grossen Teil des Equipments für seine Touren findet Christian Weber beim Zürcher Outdoor-Spezialisten Ruedi Bergsport, dessen Inhaber Ruedi Stolz seit mehr als vierzig Jahren ein leidenschaftlicher Alpinist ist. «Das Sortiment stimmt, das Personal ist kompetent und nett.»
www.ruedi-bergsport.ch

3) Das Gute liegt oft so nah: Wochenendtrips in die Schweizer Bergkantone sind nur wenige Zugstunden von der Stadt entfernt. Wer nach inspirierenden Ideen sucht, wird im Zürcher Buchladen Piz Buch und Berg fündig. Der führt ein tolles Sortiment an Wanderkarten, Berg- und Wanderbüchern, die auch online zu bestellen sind.
www.pizbube.ch

Christian Webers Packtipps:

  • Am meisten Platz im Rucksack spart man, wenn man seine Kleider zusammenrollt.
  • «Travel light, und pack die Hälfte!»: ein simpler, aber sehr effizienter Trick. Erfahrungsgemäss hat man immer zu viel Equipment dabei. Das Geheimnis liegt in der Reduktion!
  • Ersatzwäsche immer in einem separaten Plastiksack verwahren. Es gibt nichts Schlimmeres als feuchte Kleider!
Werbung

1.

Snowboardtour in Vals GR

2.

Auf den Lofoten, Norwegen

3.

Landmannalaugar, Island

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read