Werbung
Fünf Frisuren-Trends für den Herbst

Stil

Fünf Frisuren-Trends für den Herbst

  • Redaktion: Olivia Goricanec, Johanna Senn

Gescheitelt, geflochten oder gewellt: Wir stellen Ihnen die fünf Frisurentrends des Herbsts vor und sagen, wie sie gestylt werden. Plus: Tipps und Tricks vom Profi.

ZWIRBELSTRÄHNCHEN

Das sagt der Profi: «Diese Frisur können Frauen mit gestuftem und ab schulterlangem Haar tragen. Zwirbelsträhnen lassen sich in null Komma nichts machen und können sehr gut auch im Büro getragen werden.»

Anleitung: 1. Einen Seitenscheitel ziehen. 2. Etwa vier Zentimeter von der vorderen, breiteren Partie abteilen. 3. Diese zwei- bis dreimal um sich selbst zwirbeln. Bei jedem Dreh Haare aus der vorderen Seitenpartie dazunehmen. 4. Die gezwirbelte Strähne hinter dem Ohr mit einem transparenten Gummi zusammenbinden und mit Klemmen befestigen. 5. Die Frisur mit etwas Haarspray fixieren.

GEFLOCHTENER DUTT

Das sagt der Profi: «Wie bei allen Hochsteckfrisuren ist es besser, mit nicht frisch gewaschenem Haar zu arbeiten. Wer bei diesen geknoteten und geflochtenen Frisuren einen unperfekten, leicht statisch aufgeladenen Look (kleine aufstehende Härchen) erzeugen möchte, kann mit einem aufgeblasenen Luftballon über das Haar fahren. Accessoires wie verzierte Haarklemmen, Federn oder Haarreife vervollständigen den verspielten Look.»

Anleitung: 1. Das Haar mit einem texturgebenden Produkt vorbereiten. 2. Nach hinten kämmen und zu einem lockeren, tiefen Rossschwanz binden. 3. Rossschwanz zu einem Zopf flechten. 4. Den Zopf entweder eindrehen und fixieren oder zu einem Dutt drehen und mit Klemmen feststecken.

UNDONE HAIR

Das sagt der Profi: «Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Out-of-Bed-Look zu erzeugen. Wer statt zu flechten mit einem Lockenstab arbeitet, sollte bei dünnem Haar jeweils dünne Strähnen nehmen, damit die Wellen länger halten. Je nachdem welcher Arbeit man nachgeht, kann diese Frisur im Berufsalltag etwas unpassend sein.»

Anleitung: 1. Am Abend zuvor: Einen Seiten- oder Mittelscheitel im nicht frisch gewaschenen, aber leicht nassen Haar ziehen. 2.Für Wellen vom Ansatz bis in die Spitzen teilt man das Haar in vier Partien und flicht diese straff. Sollten es nur Wellen ab Kinnlänge sein, teilt man das Haar in zwei Teile und flicht nur die untere Seite. 3. Am Morgen die Zöpfe lösen und mit den Fingern das Haar grob durchkämmen. 4. Mit Haarspray fixieren.

BUBBLE- ROSSSCHWANZ

Das sagt der Profi: «Bei einem flachen Hinterkopf empfiehlt sich, das Haar auf der Höhe des Wirbels mit einem Kamm leicht zu toupieren. Ein höher angesetzter Rossschwanz – knapp unterhalb des Wirbels – erzielt eine schöne Kopfform. Die Haargummis sollten frei von Metall sein und eine Stoffummantelung haben.»

Anleitung: 1. Das Haar mit Pflegeprodukten gut vorbereiten. 2. Einen Mittelscheitel ziehen. 3. Einen tiefen Rossschwanz streng zusammenbinden und mit einem schmalen Gummi fixieren. 4. In gleichmässigen Abständen weitere Gummis umbinden. 5. Die Rosschwanzkugeln vorsichtig mit den Händen etwas auseinanderzupfen.

ROSSSCHWANZ MIT STRUKTUR

Das sagt der Profi: «Der im Nacken gesetzte Rossschwanz-Twister (Bild u. r.) erinnert an einen eleganten spanischen Chignon. Wer eine sportlich-jüngere Variante möchte, bindet das Haar am Hinterkopf zusammen. Lassen Sie sich bei den übereinandergelegten Strähnen von jemandem helfen. Für gestuftes Haar ist dieser Look ungeeignet.»

Anleitung: 1. Das Haar mit dem Föhn strecken oder glätten. 2. Am vorderen Oberkopf eine breite Haarpartie abteilen, diese wiederum teilen, zurückkämmen und übereinanderlegen. 3. Mit Klemmen vorübergehend fixieren. 4. Links und rechts breite Strähnen abteilen und mit Klemmen trennen. 5. Die zuvor übereinandergelegten Haarpartien mit einem Gummi zu einem tiefen Rossschwanz binden. 6. Die links und rechts abgetrennten Strähnen seitlich nach hinten nehmen und über Kreuz um den Zopfgummi legen. 7. Mit einer Klemme den Gummi verstecken.

TIEFER SEITENSCHEITEL

Das sagt der Profi: «Mit einem tiefen Seitenscheitel kann man eine hohe Stirn, kleine Härchen am Haaransatz, ausgeprägte Geheimratsecken sowie kleine Makel auf der Stirn gut kaschieren. Am besten trägt die Frau einen Haarschnitt ohne Stufen. Tiefe Seitenscheitel sind bei einem asymmetrischen Gesicht geeignet.»

Anleitung: 1. Das Haar vorher gut behandeln und pflegen, danach mit einem Glätteisen strecken. 2. Mithilfe eines Stielkamms einen Seitenscheitel ziehen; je höher die Stirn, desto tiefer sollte der Scheitel gesetzt werden. 3. Die vordere breite Partie nach vorne ziehen und über die Stirn legen. 4. Mit Klemmen hinter dem Ohr fixieren. 5. Die Klemmen lassen sich elegant mit dem Deckhaar kaschieren.

MITTELSCHEITEL

Das sagt der Profi: «Der Mittelscheitel ist für Frauen, die keinen Stufenschnitt tragen und symmetrische Gesichtszüge haben. Diese Frisur eignet sich auch für Frauen mit einem etwas rundlicheren Gesicht, da es dadurch schmaler wirkt.»

Anleitung: 1. Haare grosszügig glätten, die Strähnen dabei in Richtung Seitenkopf ziehen. 2. Den Stielkamm an der Nasenwurzel ansetzen und einen Mittelscheitel ziehen. 3. Die Haare eng an den Kopf kämmen und im Nacken zum Rossschwanz binden.

SLEEK

Das sagt der Profi: «Der strenge Sleek-Look eignet sich für Kurz- und Langhaarfrisuren, Ponyträgerinnen ausgeschlossen. Da die Stirnpartie nicht bedeckt ist, ist eine schöne Haarlinie von Vorteil. Am besten macht man diese Frisur mit nicht frisch gewaschenem Haar, damit sie länger hält.»

Anleitung: 1. Widerspenstiges Haar grosszügig glätten, dabei die Strähnen in Richtung Hinterkopf ziehen. 2. Reichlich Styling-Gel in den Handflächen verteilen und damit über das Deckhaar streichen. 3. Mit einem Kamm das Haar in Form bringen. 4. Föhn auf tiefer Stufe einstellen und die Frisur fixieren.

Werbung

1.

Gesehen bei Hermès

2.

Gesehen bei Dolce & Gabbana

3.

1) Haarband von Mango — Ca. 25 Fr.
2) Studio Line #TXT Excess Texturgebendes Volumenspray von L’Oréal Ideal für Hochsteckfrisuren. Verleiht dem Haar Textur und Volumen mit einem matten Finish. — Ca. 7 Fr.
3) Super Goo von Kevin Murphy Gel mit Extrakten aus Grüntee, Bambus und Nessel. Hält die Haare an Ort und Stelle, ohne sie zu verkleben. — Ca. 33 Fr.
4) Re-Shaper von Sebastian Der Haarspray gibt starken Halt, hinterlässt das Haar trotzdem formbar. — Ab 8 Fr.
5) Haarnadeln von H&M — 30er Pack, 3.90 Fr.

4.

Gesehen bei Michael Kors

5.

Gesehen bei Burberry Prorsum

6.

Gesehen bei Isabel Marant

7.

Gesehen bei Emilio Pucci

8.

1) Creative Styling Cream von Björn Axén Mit der Stylingcream gelingt ein Look mit Volumen und Fülle, der eine natürliche Bewegung beibehält. — Ca. 23 Fr.
2) Frizz Ease 48h Locken Designer von John Frieda Der Hitzespray sorgt für Locken ohne Frizz, die bis zu 48 Stunden halten. — Ca. 25 Fr.
3) Body Crafter Volumen Spray von Wella Verspricht Volumen und Halt. Der Hitzeschutz beugt Schäden vor. — Ca. 20 Fr.
4) Casual Sea Salt Texturising Spray von Toni & Guy Gibt dem Haar die richtige Textur für den Undone-Look und verleiht Beach Waves. — Ab ca. 7 Fr.
5) Warmluftbürste Multi Accessoires Brush von Babyliss Die Bürste trocknet, frisiert und pflegt das Haar. — Ca. 80 Fr.

9.

Gesehen bei Valentino

10.

Gesehen bei Prabal Gurung

11.

Gesehen bei Barbara Casasola

12.

Gesehen bei Fendi
 

13.

1) Toupiernadel-Stielkamm von Hercules Sägemann — Ca. 11 Fr. bei Douglas
2) Spray Démêlant Pure Fraîcheur von L’Occitane Ätherische Öle helfen, das Haar zu entwirren, ohne es zu beschweren. — Ca. 26 Fr.
3) Miraculous Oil-in-Spray von Garnier Aprikosen-, Mango- und Mandelöl nähren das Haar und machen es glänzend und geschmeidig. — Ca. 13 Fr.
4) Kerasilk Deep Smoothing Mask von Goldwell Die Tiefenpflegemaske mit Keratin und Seidenproteinen bietet Hilfe für geschädigtes Haar. — Ca. 42 Fr.

14.

Gesehen bei Balenciaga

15.

Gesehen bei Salvatore Ferragamo

16.

1) Toupiernadel-Stielkamm von Hercules Sägemann — Ca. 11 Fr. bei Douglas
2) Spray Démêlant Pure Fraîcheur von L’Occitane Ätherische Öle helfen, das Haar zu entwirren, ohne es zu beschweren. — Ca. 26 Fr.
3) Miraculous Oil-in-Spray von Garnier Aprikosen-, Mango- und Mandelöl nähren das Haar und machen es glänzend und geschmeidig. — Ca. 13 Fr.
4) Kerasilk Deep Smoothing Mask von Goldwell Die Tiefenpflegemaske mit Keratin und Seidenproteinen bietet Hilfe für geschädigtes Haar. — Ca. 42 Fr.

17.

Gesehen bei Lanvin

18.

1) Tecniart Dual Stylers Sleek & Swing von L’Oréal Professionnel Gel und Crème in einem: Verspricht Volumenkontrolle und Anti-Frizz für bis zu 72 Stunden. — Ca. 23 Fr.
2) Express Dry Stay Strong von Paul Mitchell Der Spray gibt Glanz und Halt, der Feuchtigkeitsschutz verhindert Frizz. — Ab ca. 11 Fr.
3) Bürste mit Kunststoffborsten 407 Styling Brush von Paul Mitchell — Ca. 21 Fr., in ausgewählten Coiffeurgeschäften
4) Smooth Cure Leave- in Rescue Treatment von Joico Diese Keratinbehandlung bändigt schwer frisierbares Haar. — Ca. 29 Fr.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read