Werbung

Fashion

Fashion Weekly: Emily in Paris ist zurück und Daniel Lees Abgang sorgt noch immer für Gesprächsstoff

In unserer Rubrik «Fashion Weekly» schaut dieses Mal stellvertretende Chefredaktorin Kerstin Hasse zurück auf die Mode-Woche – und versorgt euch mit Gossip, News und den wichtigsten Highlights.

Warum ging Daniel Lee?

Daniel Lee verlässt Bottega Veneta – diese Nachricht ist letzte Woche wie eine Bombe in der Fashionwelt eingeschlagen. Mittlerweile wurde Matthieu Blazy als neuer Creative Director ernannt, Blazy ist seit letztem Jahr bei Bottega tätig, er gilt als Protegé von Raf Simons und arbeitete ausserdem mit Phoebe Philo bei Celine. Doch die Wogen rund um den plötzlichen Abgang von Lee haben sich noch nicht geglättet. Es wird noch immer wild spekuliert, warum der Designer, der Bottega zu neuem Glanz verschaffte, das Modehaus so überraschend verliess. Auf Twitter wurde diese Woche unter anderem das Gerücht verbreitet, Lee habe sich rassistisch in einer Sitzung geäussert. Die Kering Group hat diese Behauptung jedoch sofort zurückgewiesen.

Werbung
Werbung

Kunst für einen guten Zweck

Die Zürcher Designerin Yvonne Reichmuth lanciert am 26. November erneut ein Buchprojekt. In «Feelings» hat sich die YVY-Designerin mit befreundeten Künstler:innen – etwa dem Musiker Crimer oder der Autorin Michèle Roten – zusammengetan und sich künstlerisch mit der Vielfalt unserer Gefühle auseinandersetzt. Entstanden ist ein wirklich schönes Werk, bestehend aus sieben Kapiteln, das im Rahmen eines Gallery Takeovers im Zürcher Kreis 1 gefeiert wird. Die Vernissage des Buches findet am 26. November statt, bis am 29. November werden die Kapitel ausgestellt sein. Der Erlös des Buchverkaufs spendet Reichmuth an die FIZ; die Fachstelle für Frauenhandel und Frauenmigration. Mehr Informationen findet ihr hier.

 

Werbung
Werbung

Emily is back

Ab dem 22. Dezember wird auf Netflix die zweite Staffel der Erfolgsserie ausgestrahlt. Das heisst: Mehr Paris-Kitsch, mehr Komplett-Looks von Louis Vuitton und Co., die sich garantiert keine Marketing-Angestellte je leisten könnte und – gemäss Trailer – noch mehr heisse Knutschmomente mit schönen französischen Menschen. Oh mon dieu!

Taschen-Tausch statt Black-Friday-Rausch

Freitag spannt am Black Friday mit anderen nachhaltigen Brands zusammen, um der alljährlichen Shoppingwut die Stirn zu bieten. Wer am Black Friday die Website von Freitag besuchen will, landet automatisch auf der Tauschseite. Taschen-Tausch-Tinder hiesst dort das Prinzip: Adieu, ausgediente Freitag-Tasche, hallo, neue Taschenliebe. Andere Brands wie flamingos life und Oy schliessen ihre Online-Shops komplett, während Secrid Reparaturen statt neue Produkte anbietet und Soeder am Black Friday statt neuer Produkte lediglich Refills verkauft.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments