Werbung

Fashion

Fashion Weekly: Hommage an Yves Saint Laurent und Kim Kardashian posiert für Balenciaga

Barbara Loop
Barbara Loop

Stellvertretende Chefredaktorin

In unserer Rubrik «Fashion Weekly» schaut dieses Mal Lifestyle-Chefin Barbara Loop zurück auf die Mode-Woche – und versorgt euch mit Gossip, News und den wichtigsten Highlights.

Yves Saint Laurent und die Kunst

Auf den Tag genau 60 Jahre nach der ersten Modeschau von Yves Saint Laurent eröffnete am Samstag die grosse Ausstellungsreihe «Yves Saint Laurent aux musées» in Paris. Gleich sechs Museen zeigen zeitgleich, wie das Schaffen des französischen Modeschöpfers von der Kunst seiner Zeit und vom historischen Kunsthandwerk inspiriert war.

Die Museen – namentlich das Centre Pompidou, das Musée D’Art Moderne de Paris, das Musée du Louvre, das Musée d’Orsay, das Musée national Picasso-Paris und das Musée Yves Saint Laurent Paris – präsentieren Kunstwerke aus ihrer Sammlung neben den von ihnen direkt oder indirekt beeinflussten Entwürfe Saint Laurents. Zu sehen sind aber auch unbekannte Arbeiten aus den Archiven des Designers.

Läuft noch bis am 15. Mai 2022.

Wie gefällt dir der Artikel?

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Werbung
Werbung

Copenhagen Fashion Week

Rechtzeitig zur Aufhebung aller Corona-Massnahmen in Dänemark beginnt in Kopenhagen die Fashion Week. Interessant ist die Heimatstadt von Erfolgsbrand Ganni und Szenenliebling Cecilie Bahnsen nicht nur, wenn es darum geht, neue Looks und Labels zu entdecken (aktuell etwa das Stricklabel A. Roege Hove oder das deutsche Label Fassbender, Finalist des Sustainability Awards von Zalando), sondern auch, weil sich die Copenhagen Fashion Week ganz der Nachhaltigkeit verschrieben hat.

Werbung
Werbung

Seit 2020 verpflichten sich teilnehmende Labels dazu, innerhalb dreier Jahre rund 17 Nachhaltigkeitskriterien zu erfüllen. Darunter etwa ein abfallfreies Setdesign und die Zusage, keine unverkaufte Kleidung zu zerstören sowie mindestens 50 Prozent ihrer Kollektionen aus organischen oder recycelten Textilien zu fertigen.

Kim Kardashian für Balenciaga

«Ich hatte eine Balmain-Ära, dann eine Givenchy-Ära, und das ist meine Balenciaga-Ära», sagte Kim Kardashian unlängst in einem Interview. Begonnen hat diese neue Ära mit einem Date: Als Demna und Kim Kardashian gemeinsam die Met-Gala besuchten, waren sie von Kopf bis Fuss in Schwarz gekleidet – als wären sie Schatten ihrer selbst. Was für den Balenciaga-Designer, der Red-Carpet-Anlässe in der Vergangenheit mied, eine Art Versteckspiel darstellte, war ein Kommentar des Social-Media-Stars auf ihre Allgegenwärtigkeit.

Seither hat Kim Kardashian bei wichtigen Events auf Balenciaga-Looks gesetzt, etwa bei ihrem Auftritt in der «Saturday Night Live»-Show im Oktober oder als sie bekannt gab, dass sie das Jus-Examen bestanden habe und ihrem Ziel, Anwältin zu werden, einen Schritt näher kam. Und seither hat Demna offensiv an der Popularität von Balenciaga gearbeitet. Etwa mit einer Kooperation mit den Simpsons. Und wer ist noch populärer als die Simpsons? Richtig, Kim Kardashian! Nur folgerichtig also, dass sie jetzt in der neuen Balenciaga-Kampagne zu sehen ist. Ausserdem mit dabei ist die französische Film-Ikone Isabelle Huppert. Balenciaga really is for everyone!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments