Werbung
Endlich zum Kafi und Apéro: Auf diese Terrassen freuen wir uns

Food

Endlich zum Kafi und Apéro: Auf diese Terrassen freuen wir uns

Restaurants, Cafés und Bars dürfen ihre Terrassen ab heute wieder öffnen. Wir verraten euch unsere Lieblingsspots.

Kafi Paradiesli in Zürich

Darum gefällts mir hier: eine Oase mitten in meinem Lieblingsquartier Hottingen. Im kleinen Garten hat man das Gefühl, seinen Kaffee in Alices Wunderland zu trinken.

Das bestelle ich: einen Cappuccino am Morgen oder eine Wähe am Mittag.

Ab dann ist die Terrasse offen: ab morgen, Dienstag.

– Tipp von Sophie Eggenberger, Junior Manager Marketing und Events

Kafi Paradiesli, Hofstrasse 19, 8032 Zürich

Werbung
Werbung

Café Belvédère in Freiburg

Darum gefällts mir hier: Hier geniesst man eine romantische Aussicht auf die wunderschöne Freiburger Altstadt. Da überrascht es nicht, dass die Terrasse des Cafés Belvédère ein beliebter Spot für erste Dates ist. Doch auch mit Freunden und Familie trinkt es sich an warmen Sommertagen hier gut.

Das bestelle ich: am liebsten kühle Monacos (Bier-Grenadinesirup-Mix) und Henniez gommée.

Ab dann ist die Terrasse offen: voraussichtlich ab 23. April.

– Tipp von Praktikantin Alica Wenger

Le Belvédère, Grand’Rue 36, 1700 Freiburg

Werbung
Werbung

«Tuchlaube» in Aarau

Darum gefällts mir hier: Im herzigen Cafe in der Aarauer Altstadt lässt es sich stundenlang verweilen, egal ob mit Freunden oder allein mit einem Buch. Das Personal ist super freundlich, der Vibe ungezwungen und gemütlich.

Das bestelle ich: Cappuccino und den hausgemachten Flammkuchen.

Ab dann ist die Terrasse offen: ab heute.

– Tipp von Redaktorin Vanja Kadic

Tuchlaube Café-Bar, Metzgergasse 18, 5000 Aarau

«Campo» in Zürich

Darum gefällts mir hier: Zürich ohne «Campo» kann ich mir kaum vorstellen – dabei gibt es die Bar noch gar nicht so lang. Den «La Stanza»-Machern ist mit diesem Lokal 2019 wirklich ein Wurf gelungen. Die Bar bringt mir mit ihrem Look ein wenig Milano nach Zürich – was mein Herz sowieso schon höher schlägen lässt – ausserdem kann man hier prima Leute treffen, ohne sich mit irgendwem verabredet zu haben. Der perfekte Ort für Aperitivo in Zürich.

Das bestelle ich: einen Americano, Oliven und vielleicht noch ein bisschen Mortadella.

Ab dann geöffnet: ab dem 22. April an regenfreien Tagen von morgens bis abends geöffnet.

– Tipp von Stv. Chefredaktorin Kerstin Hasse

Bar Campo, Molkenstrasse 7, 8004 Zürich

«Damatti» in Basel

Darum gefällts mir hier: Mitten im urigen Kleinbasel und nur wenige Schritte vom Rhein entfernt, findet man einen Italiener namens Damatti. Hier mache ich oft Halt, wenn ich mal wieder in Basel bin. Die Terrasse des «Damatti» ist ruhig gelegen, trotzdem gross, mit viel Sonnenschein und beruhigendem Wasserplätschern eines Brunnens. Von früh morgens bis spät abends kann man hier sitzen und verweilen und sich dabei mit italienischen Kaffees, Drinks und Köstlichkeiten verwöhnen lassen.

Das bestelle ich: einen Americano.

Ab dann ist die Terrasse offen: ab morgen, Dienstag.

– Tipp von Fashion Director Nathalie De Geyter

Damatti-Bar, Kirchgasse 1, 4058 Basel

Osteria del Botegon in Moghegno (Maggiatal)

Darum gefällts mir hier: Ich habe meine Kindheit in diesem kleinen Dorf verbracht. Mich transportiert es in eine andere Welt, wenn ich da bin und die Dorfbeiz mit den gestreiften Sonnenstoren gehört für mich einfach dazu – noch besser, wenn die Kirchenglocke ihre Melodie spielt.

Das bestelle ich: einen Cappuccino – gemacht mit viel Liebe – und ein Cornetto. Oder einen grossen Salat aus Grossmutters Orto (Gemüsegarten).

Ab dann ist die Terrasse offen: ab heute.

– Tipp von Sophie Eggenberger, Junior Manager Marketing und Events

Osteria del Botegon, La piazza, 6677 Moghegno

«Calanda» in Chur

Darum gefällts mir hier: Das «Calanda» ist eigentlich die Stadtterrasse schlechthin in Chur, in diesem Biergarten hab ich schon als Kantischülerin geapérölet. Das Gärtli wurde gar zum Stadtpolitikum, als bei der Neugestaltung des Postplatzes die Mauer um den Gartenbereich weichen sollte – Tausende von Unterschriften wurden gesammelt, um die Terrasse zu retten. Die Stadt hat sich zum Glück auf einen Kompromiss eingelassen – und so kann man hier auch weiterhin prima in die Sonne blinzeln.

Das bestelle ich: eine – oder zwei – «Stanga».

Ab dann geöffnet: ab Freitag, 23 April, vorerst jeweils bei schönem Wetter, freitags ab 15.30 Uhr und samstags ab 11.30 Uhr.

– Tipp von Stv. Chefredaktorin Kerstin Hasse

Restaurant Bar Calanda, Grabenstrasse 19, 7000 Chur

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments