Werbung
Die Frisurentrends der Fashion Weeks

Stil

Die Frisurentrends der Fashion Weeks

  • Redaktion: Viviane Stadelmann; Fotos: Imaxtree

Während der Fashion Weeks sorgte nicht nur die Mode für Aufsehen, sondern auch die neuen Trendfrisuren für den Herbst. 

Die Hair- und Make-up-Artisten bereiten sich ebenso akribisch auf die Fashion Weeks vor wie die Designer. Auch sie halten den Zeitgeist fest, kreieren Neues und holen Altes wieder hervor. Diesmal omnipräsent für die Frisurentrends im Herbst ist der tiefe Pferdeschwanz: Von Valentino, Off White, House of Holland bis Roksanda liefen die Models damit über den Laufsteg. Daneben sah man preppy Haarclips, herausgewachsene Fransen und den Seitenscheitel. 

Werbung

1.

Roksanda

2.

Pucci

3.

Mit Haarclips verwandeln Sie Ihre Frisur im Handumdrehen in ein Trendstatement: Längliche Clips auf der Seite zu halb offenen oder offenen Haaren, aber auch ausgefallenere Clips in Schmetterlingsform (Ashish) oder geometrischer Form geben Ihrem Look eine verspielte Note. 

 

(Bild: Zadig & Voltaire)

4.

Ashish

5.

Simone Rocha

6.

Löst der Seitenscheitel den seit gefühlt tausend Saisons omnipräsenten Mittelscheitel ab? Noch nicht ganz, denn auch während dieser Fashion Weeks sah man den Scheitel noch oft in der Mitte. Aber die Vorzeichen stehen gut: Bei mehreren Designern wurden ganz natürlich fallende Mähnen mit Seitenscheitel gesichtet. 

 

(Bild: Balmain)

7.

JW Anderson

8.

Paco Rabane

9.

Ein grosser Trend bei den Frisuren auf dem Laufsteg war Natürlichkeit. Zu diesem Stichwort passen auch die langen, herausgewachsenen und unperfekten Fransen. Ob seitlich oder mittig, für alle Frauen mit Pony dürfte das eine gute Nachricht sein, um den Gang zum Nachschneiden beim Coiffeur auch getrost einmal auslassen zu können.

 

(Bild: JW Anderson)

10.

Marni

11.

Pucci

12.

Ein einfaches Styling: Etwas Ansatzbooster, damit der Oberkopf nicht zu platt wirkt, etwas Öl in die Spitzen und fertig. 

 

– Oil Treatment von Maroccanoil, ca. 60 Fr., Haargummis von H&M, ca. 2 Fr., Volume Ansatz Booster von John Frieda, ca. 15 Fr.

13.

Egal, ob Sie Ihre Haare kurz oder lang tragen: Hier ist das Accessoire im Fokus.

 

– Haarklammerduo von H&M, ca. 4 Fr., Perlenclip von Simone Rocha bei Mythereasa.com, ca. 140 Fr., Haarspange von Charlotte Chesnais bei Net-a-porter.com, ca. 190 Fr. 

14.

Ihr Haar sollte mit dem Seitenscheitel möglichst natürlich fallen. Verwenden Sie bei dünnem Haar ein Stylingprodukt für mehr Volumen. Auch Sea Salt Spray gibt eine natürliche Textur.

 

– Salty Dog Spray von evo bei <a href="http://

Egal, ob Sie ihre Haare kurz oder lang tragen: Hier ist das Accessoire im Fokus.

 

– Haarklammerduo von H&M, ca. 4 Fr., Perlenclip von Simone Rocha bei Mythereasa.com, ca. 140 Fr., Haarspange von Charlotte Chesnais bei Net-a-porter.com, ca. 190 Fr. 

” target=”_blank”>PerfectHair.ch, ca. 30 Fr., Kevin Murphy Thickening Lotion bei PerfectHair.ch, ca. 35 Fr., Kamm von Marlies Möller bei Globus.ch, ca. 35 Fr.

15.

Weil Fransen schnell fettig werden, ist ein Trockenshampoo zu empfehlen. Gegen einen spröden Pony – wegen der Hitze beim Styling – hilft ein Hitzespray und gegen fliegende Haare kann mit einer Ionen-Bürste vorgegangen werden. 

 

– Refresh Dust von Osis bei PerfectHair.ch, ca. 15. Fr., Satin Hair Bürste von Braun bei Globus.ch, ca. 50 Fr., Hitzespray von Björn Axen, ca. 30 Fr. bei Manor.ch

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner