Werbung
Highlights an der Blickfang Basel

Stil

Highlights an der Blickfang Basel

Schon bald ist es so weit, und die Blickfang Basel öffnet ihre Türen. annabelle ist Partner der Designmesse. Doch auf welche Designer sollten Sie besonders achten und welche Trends aufspüren? Wir verraten es Ihnen. 

annabelle-Modechefin Cati Soldani und Wohnen-Redaktorin Line Numme haben das Gütesiegel «selected by annabelle» an Designerinnen und Designer vergeben. Mit ihrer Blickfang-Auswahl zeigen sie, wie sehr die Themen Nachhaltigkeit, Weltoffenheit und Minimalismus in Mode und Interior Einzug halten.

Werbung

1.

Ein Hauch Tropen für die heimische Terrasse! Das ist Ticotaca. Das Label bietet verspielte, bunte und erschwingliche Möbelobjekte für den Gartenalltag. Der handgefertigte Schaukelstuhl ist ein erfrischender Gegenspieler zu den allgegenwärtigen Spaghettistuhl-Klassikern, der Entspannung und Spass mit sich bringt.

2.

Marmor braucht keine komplizierte bildhauerische Form für seine Wirkung. Dass eine Griechin sich dieses Materials konsequent pragmatisch annimmt, macht die Objekte noch authentischer. Faye Tsakalides hat sich dabei ganz der Interdisziplinarität verschrieben und deckt mit ihrem Unternehmen White Cubes in Athen die Bereiche Innenarchitektur, Möbeldesign und auch experimentelle Kunst ab.

3.

Keramik ist für mich das neue Yoga. Der Werkstoff ist in den letzten Jahren zu einem grossen Trend avanciert und breitet sich vom Interior Design nun auch auf die Mode aus. Der handgefertigte Schmuck von Glazed nimmt diesen wichtigen Trend auf und realisiert daraus begehrenswerte Schmuckstücke.

4.

Der Look von Hannimanns bringt aktuelle Aspekte zusammen: Weltoffenheit und Nachhaltigkeit. Die Gründerin Melanie Hanimann bringt nachhaltige Mode aus Afrika in die Schweiz. Mit den Formen und dem Mix traditoneller Stoffe aus Afrika ist das Label frisch und aufgeschlossen. Das Beste? Die Kleider funktionieren an jedem Ort der Welt. Sie geben der Frau Selbstbewusstsein und Souveränität.

5.

Perfekte Basics sind fundamental für eine gute Garderobe. Das Design von Mademoiselle L aus Genf besticht durch Schönheit: schöne Schnitte, schöne Volume, schöne Materialien und schöne Passformen. Es sind Kleider für die Ewigkeit – eine schöne Nachhaltigkeit.

6.

Der Name sagt es schon, it’s Art! Diese Foulards sind Kunstwerke, die man tragen kann. Mit RA-AM ARTS verbindet die Gründerin Renate Höfer die Kunst mit nachhaltigem Luxus. Die kraftvollen Statements auf feinster Seide sehen nicht nur wunderschön aus, sie sollen auch spielerisch zu mutigen Entscheidungen inspirieren.

7.

Rruna ist laut! Immer in Bewegung und immer gegen die Masse gehen. Die Kollektion erinnert mich deshalb an die Arbeiten von Vivienne Westwood. Es ist ein Statement, etwas von ihnen zu tragen. Denn auch noch heute ist es wichtig, Akzente zu setzten, um nicht in der Masse zu verschwinden. Rruna kleidet eine sehr selbstbewusste Frau ein.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner