Werbung
Mode-Experte: Die neuen Trends für die nächste Saison

Stil

Mode-Experte: Die neuen Trends für die nächste Saison

  • Redaktion: Christina Duss, Filipa Fernandes und Rhea Leisibach; Porträts: Laurent Burst

Mytheresa.com: Neuer Minimalismus ist der wichtiste Sommertrend, sagt Buying Director Justin O’Shea.

ANNABELLE: Justin O’Shea, wie werden Frühling und Sommer modemässig aussehen?
JUSTIN O’SHEA: Sehr architektonisch-geometrisch, chic, mit vielen weissen Elementen, klaren Linien und Akzenten aus der Männermode. Die Frau des nächsten Modefrühlings hat sich von einem sorglosen, süssen Mädchen zu einer starken Frau gewandelt. Zwei wesentliche Einflüsse sind ausserdem der Minimalismus und das Powerdressing der Neunzigerjahre.

Wie stehts mit Accessoires?
Die Taschen werden ebenfalls noch architektonischer, sehr kastig. Hinzu kommen maskulinere Aktentaschen. Pumps und Stilettos sind nach wie vor spitz zulaufend.

Was sollte eine Frau von ihren Herbsteinkäufen im Schrank behalten und im Frühling weiterhin tragen?
Alles, was opulente Dekadenz ausstrahlt, Teile mit Verzierungen und Stickereien. Aber ebenso minimalistische, weisse Looks.

Was wird im Frühling von der Bildfläche verschwinden?
Auffällige Prints. Die waren sehr dominant in den letzten Jahren. Stattdessen wird diesen Sommer eine Art New Minimalism wichtig sein.

Welche aktuellen Precollections mögen Sie persönlich am liebsten?
Stella McCartney zeigte eine der besten Zwischenkollektionen: Sie macht Spass, ist bunt – und die Oversize-Hosen! Toll. Stella McCartneys lässiger, eher maskuliner Look ist einer der wichtigsten Trends. Ausserdem mochte ich Bottega Veneta, mit sehr luxuriöser, schicker Casualness in Pastelltönen und weiten Hosen. Und Marc Jacobs: Sein Tunika-über-Hose-Look ist der wichtigste Look in den Precollections dieser Saison.

Wie siehts in Ihrem persönlichen Kleiderschrank aus?
Unordentlich. Ich habe meinen Koffer ungefähr ein Jahr lang nicht ausgepackt. Ich mag Prada und Acne, zwei Brands, die ich auch am meisten miteinander kombiniere. Prada fasst meinen Stil gut zusammen: eine schräge, neue Interpretation von Klassikern. Ich mag klassische, schmale Anzüge, die ich etwa mit hawaiianischen Shirts – Erinnerungen aus den Ferien – kombiniere. Dazu binde ich mir die Krawatten meines Grossvaters um. Bei Prada kaufe ich mir die Hemden der Saison.

Ein Fashiontipp für Männer?
Verrücktes und Unerwartetes mit Klassikern mischen.

Und Frauen?
Es gibt da viele Gemeinsamkeiten mit den Männern, etwa punkto Kaufverhalten: Auch Frauen scheinen vermehrt in Klassiker zu investieren. Nicht jede kann jeden Tag Anna Dello Russo sein, sich wahnsinnig viele Gedanken über ein Outfit machen oder sich jede Extravaganz leisten. Frauen bevorzugen momentan einen dezenten Glamour.

In welches Kleidungsstück sollte man unbedingt investieren?
In einen Mantel. Ein Mantel verleiht dir eine Aura.

Werbung

1.

Der Chefeinkäufer weiss, was Frauen wollen

2.

1 Shirt ca. 470 Fr. von Givenchy
2 Lederclutch ca. 1730 Fr. von Proenza Schouler
3 Mantel ca. 3245 Fr. von Bottega Veneta
4 Sonnenbrille von Oliver Peoples, Preis auf Anfrage
5 Veston ca. 300 Fr. von Acne

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner