Werbung
Now Open: Shopping-Tipps im Februar

Stil

Now Open: Shopping-Tipps im Februar

  • Redaktion: Leandra Nef; Text: Leandra Nef, Jessica Prinz

In der Rubrik «Now Open» stellt annabelle die schönsten Restaurants, Bars und Geschäfte vor, die in den letzten sechs Monaten eröffnet oder komplett umgebaut wurden. Hier sind die Shop-Entdeckungen vom Februar.

Ob in der People’s Factory in Luzern selber machen oder via Onlineshop direkt nach Hause bestellen: Unsere Shopentdeckungen im Februar wecken die Lust, sich mit neuen schönen Dingen einzudecken.

Werbung

1.

Muscheln, Blüten, Blätter: Tülay Kula lässt sich für ihre Entwürfe von der Natur inspirieren. Die Bijoux, die in limitierter Auflage oder als Einzelstücke unter dem Label Yoshiki entstehen, gibts in Silber oder vergoldet. Daneben finden sich in ihrem Onlineshop auch selbstentworfene Kleider und Taschen.

 

yoshiki.ch

2.

Die Schweizer Sportbekleidungsmarke Kjus eröffnet nicht nur ihren ersten Store in Zürich, sondern lanciert auch die erste Ski-Jacke mit Hydro-Bot-Technologie: Auf Knopfdruck wird der Schweiss von der Innenseite der Jacke an die Aussenseite befördert. Ziemlich nützlich, schwitzt eine Person an einem Skitag doch rund eineinhalb Liter pro Stunde.

 

– Kjus x Zurich, Pelikanstrasse 5, 8001 Zürich, Tel. 044 221 96 83, kjus.com

3.

Zug ist um eine Shopping-Adresse reicher: Im Herzen der Altstadt finden Kunden im The Dressing Room Zug populäre Brands wie Belstaff, MM6 Maison Margiela und Paul & Shark. Es gibt hier aber auch Kleider und Accessoires aufstrebender Jungdesigner.

 

– The Dressing Room Zug, Kolin- platz 2, 6300 Zug, Tel. 041 711 90 11, thedressingroomzug.com

4.

Mehr als zehn Jahre besteht das Geschäft von Sasha und Tina Küenzi schon. Neben Papeteriebedarf, Schönem fürs Zuhause und Schmuck verkaufen die Schwestern auch hochwertige Kleider von Noa Noa, Odd Molly und Rosemunde sowie Jeans vom türkischen Label Mavi.

 

– Lieblings – Schönes zum Liebhaben, Vordergasse 47, 8200 Schaffhausen, Tel. 052 620 12 57, lieblings.ch

5.

Gleich zwei Tonus-Home-Filialen haben um den Jahreswechsel in der Schweiz e röffnet: In Rothrist und Zürich finden Kundinnen und Kunden auf je über 800 Quadratmetern Wohnaccessoires, Möbel und Designerstücke für nahezu jedes Budget. Wer lieber online bestellt, kann dies ab Ende Februar tun.

 

– Tonus Home, Bernstrasse 36, 4852 Rothrist, Tel. 062 791 19 01, sowie Bachmattstrasse 59, 8048 Zürich, Tel. 044 222 18 67

6.

Holzschalen, Hocker und Handtaschen kauft man in der People’s Factory nicht als fixfertiges Produkt, sondern als Materialpaket. Darin enthalten sind die Maschinennutzung, die Anleitung und Unterstützung durch Mitarbeitende sowie ein Kaffee und etwas Süsses zur Stärkung. Herstellen dürfen Kunden den erworbenen Gegenstand nämlich selbst. Das Ziel der Werkstattbetreiber: Konsum nachhaltiger gestalten.

 

– People’s Factory, Bundesstrasse 21, 6003 Luzern, Tel. 062 544 48 94, peoplesfactory.com

7.

In einem renovierten Gewölbekeller an der Münstergasse hat Selina Omlin bereits ihre zweite «Onix»-Boutique eröffnet. Der Modeliebhaberin ist es ein Anliegen, nicht mit Massenware zu langweilen, sondern ausgewählte Lieblingsstücke kleiner Labels zu verkaufen. Neben Kleidern finden Kundinnen hier lokal gefertigten Schmuck, handgeschusterte Schuhe und andere Accessoires wenig bekannter Designer.

 

– Onix, Münstergasse 42, 3011 Bern, Tel. 031 311 09 25, onix-bern.ch

8.

Das Faible für Schuhe hat Katja Cattaneo von ihrer Mama mitbekommen, die während 35 Jahren ein Schuhgeschäft führte. Nun hat sie ihren eigenen Laden eröffnet: Im Store Toccare liegt der Fokus auf Schuhwerk kleiner italienischer Manufakturen.

 

– Toccare, Seefeldstrasse 55, 8008 Zürich, Tel. 044 261 33 55, toccare.ch

9.

Alles begann mit Hundehalsbändern: Als Hundehalterin hatte Tanja Bernold das Bedürfnis, schlichtes und schönes Lederzaumzeug für ihren Rhodesian Ridgeback Drachenpony zu kreieren. Inzwischen hat sie ihren Webshop ausgebaut und designt neben Stücken für Vierbeiner auch solche für Zweibeiner. Darunter Gürtel und Yogabelts aus vegetabil gefärbtem und gegerbtem Rindsleder sowie T-Shirts aus Bio-Baumwolle. Letztere unisex und statt in Konfektionsgrössen in 1, 2 oder 3 erhältlich.

 

zaha.online

10.

Grössere Räumlichkeiten, überarbeitetes Konzept: Die Krämer Butik ist umgezogen, von Neftenbach bei Winterthur in den Stadtkreis Wülflingen. Am neuen Standort können Kunden nach dem Stöbern durch Wohnaccessoires, Kleidungsstücke, Lederwaren und Gourmetartikel nun auch frischen Kuchen im boutiqueeigenen Café geniessen.

 

– Krämer Butik, Espenstrasse 73, 8408 Winterthur, Tel. 052 301 09 63, kraemerbutik.ch

11.

Die hochwertigen Freiform-Handtaschen werden in Winterthur designt und in Italien in einem Familienbetrieb handgefertigt. Da das Leder pflanzlich gegerbt wird – etwa mit Extrakten der Borke –, bleiben natürliche Makel wie Insektenstiche oder Falten sichtbar und machen die Optik der Taschen unverkennbar.

 

frei-form.ch

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner