Werbung
Postkarte aus Bergen

Stil

Postkarte aus Bergen

  • Text: Peter AckermannFotos: Nadja AthanasiouErstellt: 19. Februar 2010

In ein paar Tagen wird die norwegische Stadt aus dem Winterschlaf erwachen. Hier finden Sie Tipps für einen Trip nach Bergen!

Es werde Licht:  Noch liegt die norwegische Stadt im Winterschlaf. Doch in wenigen Wochen wird Bergen wieder von der Sonne wachgeküsst.

Es sind nicht die eng aneinander stehenden roten, gelben und orangen Kaufmannshäuser an der Uferstrasse Bryggens, die Bergen ausmachen, auch wenn sie die hanseatische Fischer- und Schifffahrtsstadt in touristischen Prospekten bewerben wie der Eiffelturm. Es sind vielmehr die malerischen Arbeiterhäuschen in den schmalen Gassen der Halbinsel Nordnes und am Fuss des Fløyen, die es vom Fischmarkt aus zu entdecken gilt, weil sie so typisch sind für das Leben an der Ostküste Norwegens. Fast nirgendwo sonst in Europa gibt es so viele Holzhäuser wie in der von sieben bewaldeten Bergen umfriedeten Stadt. Zweistöckig sind sie zumeist, mit ihrem weissen Anstrich trotzen sie den langen dunklen Wintern, mit ihren Giebeldächern dem Regen. An 220 bis 260 Tagen im Jahr flutet es vom Himmel. Der Schirm gilt deshalb als Körperteil der Einheimischen.

Aber kaum ist ab April die Zeit der Nässe vorbei und die Mitternachtssonne mit ihren schier endlosen Tagen nah, stellen die Bergener den Schirm in die Ecke und Blumen in die Fenster und holen in wenigen Wochen draussen nach, was sie im aufsässigen Winter versäumt haben. Die Zeit des Lichts wird durch intensives Leben gefeiert: in den Strassencafés, auf dem Wasser und auf den vielen Inseln des Fjords. Eine Woche Sonnenschein, und das Lachen in den Gesichtern schwindet selbst dann nicht, wenn nach Mitternacht das letzte Dämmerlicht erlischt.
Schlafen
Clarion Collection Hotel, Havnekontoret
Slottsgaten 1
Tel. 0047 55 60 11 00
www.choicehotels.no, DZ ab 200 Fr.

Neues Nichtraucherhotel mit komfortablen Zimmern, nur wenige Schritte von der historischen Uferstrasse von Bryggen und vom Fischmarkt entfernt. Schöne Panoramasicht vom Turm aus auf den Hafen und die Halbinsel Nordnes. Schlüssel dazu an der Réception verlangen.

Bergen Travel Hotel
Vestre Torggt. 20a, Tel. 0047
55 59 90 90
www.hotelbergen.com, DZ ab 230 Fr.

Modernes Hotel, das auch Appartements im Stadtzentrum vermietet.

Skansen Pensjonat
Tel. 0047 55 31 90 80
www.skansen-pensjonat.no, DZ ab 115 Fr.

Hübsches Gästehaus aus dem 18. Jahrhundert mit gemütlich, wenn auch etwas altmodisch eingerichteten Zimmern mit Blick auf die Altstadt und den Fischmarkt, dem besten Ausgangspunkt für Stadtexkursionen.
Essen & Trinken

Muffin og Hekkel
Skostredet 12, 10–17 Uhr

Jungdesigner- und Secondhandläden, adrette Bars, und ein kleines Restaurant: Die verträumte Skostredet mausert sich zum trendigsten Gässchen Bergens. Das teils wie eine 50-er-Jahre Stube und teils wie eine farbige Bar in einer Telenovella eingerichtete «Muffin og Hekkel» ist der ideale Ort für eine leichte Zwischenmahlzeit.

Pygmalion
Nedre Korskirkeallmenning 4
Tel. 0047 55 32 33 60

Salate, Wraps, Snacks: Das «Pygmalion» ist ein Ruhepunkt hinter dem Tummelplatz Fischmarkt. Gut und günstig. Und: fast alles bio.

Spisestedet På Høyden
Fosswinckelsgate 18
Tel. 0047 55 32 34 32

Im «Slow Food»-Restaurant På Høyden trifft die norwegische auf die italienische Küche. Als Spezialität wird beispielsweise von Mai bis August gegrillter Walfisch auf einer Apfelsauce mit Bratkartoffeln an Rosmarin aufgetragen. Dazu empfiehlt sich frischer Cidre oder das lokal gebraute Ægir-Bier.

Jacobs Bar & Kjøkken
Kong Oscars gate 44
Tel. 0047 55 54 41 60
www.jacobsbergen.no

Kochbücher und Prominentenfotos zieren die Wände des Restaurants. Gekocht wird mediteran. Und zwar so gut, dass der Küchenchef schon mehrfach dafür ausgezeichnet wurde. Aufgrund des Gartens mit seinen Pub-Tischen und der gut sortierten Weinkarte ist das Jacobs auch ein idealer Ort für einen Apéro – oder einen Mehrgänger mit Weindegustation.
Shoppen

Oleana
Strandkaien 2a
Tel. 0047 55 31 05 20
www.oleana.no

Dass Strickwaren durchaus trendy sein können, zeigte Michelle Obama am Rand der Verleihung des Friedensnobelpreises an ihren Mann letztes Jahr. Die First Lady der USA kaufte in Skandinavien vier Cardigans von Oleana, zwei davon in ihrer Lieblingsfarbe gelb. Hergestellt werden die hochwertigen Jacken, Jupes, Pulswärmer und Decken mit dem Mix aus traditionellen und modernen Mustern in Espeland, eine halbe Stunde von Bergen entfernt. Oleanas Hauptgeschäft befindet sich am Fuss des Fischmarkts. Dort steht auch regelmässig das Cover Girl der Firma hinter dem Thresen.

Kjøttbasaren
Vetrelidallmenningen 2,
Tel. 0047 55 55 22 23

Ein kleines, feines Comestiblegeschäft mit Restaurant. Neben Spezialitäten wie Rentierfleisch und Anisbrot werden auch Skillingsbolle feilgeboten, Zimtschnecken – so köstlich, wie es sie nur in Bergen gibt.

Erleben

Tagestour zum Sognefjord
Mai bis September
www.fjord-tours.com

Eine der schönsten Rundreisen der Erde führt zunächst mit der berühmten Bergenbahn nach Mydral, dann in der historischen Flambahn vorbei an rauschenden Wasserfällen und endet mit einem unvergesslichen Tripp auf einem Expressboot durch die zerklüftete und inselreiche Landschaft des Sognefjords, Europas längstem Meeresarm.

Fløyenberg
Vetrlidsallmenning
Tel. 0047 55 33 68 00

Eine moderne Standseilbahn führt auf den 339 Meter hohen Hausberg Bergens. Von hier hat man beste Sicht auf das Stätchen und den Puddefjord. Toller Spot für Mitternachtsaufnahmen (Insektenspray mitnehmen, die Dämmerung ist lang, die Mücken sind aggressiv). Zudem ist der Fløyen ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Spaziergänge, beispielsweise an den romantischen Skomakerdiket-See, in dem man auch schwimmen kann. Empfehlenswerter Abstieg ins Städchen!

De Naturhistoriske Samlinger
Muséplasen 3
Tel. 0047 55 58 29 20

Das altehrwürdige Naturhistorische Museum auf dem Universitätshügel ist ein wahres Kuriositätenkabinett. Es beherbergt eine der grössten Skelettsammlungen der Welt. Darunter das Gerippe eines über 24 Meter langen Blauwals.  Darunter das Gerippe eines über 24 Meter langen Blauwals.

Werbung

1.

2.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Entdecke mehr Storys aus STIL