Werbung
Traumhaftes Tarragona

Stil

Traumhaftes Tarragona

  • Text: Nathalie De Geyter; Fotos: Nathalie De Geyter (2), iStock/Gitanna (1), Turisme Priorat (1), Facebook/Chilliman Biofarm (1)

annabelle-Fashion-Editor Nathalie De Geyter liebt Spanien – besonders die Region Tarragona im Nordosten des Landes, wo sie als Kind oft ihre Ferien verbracht hat. Ihre Tipps führen durch malerische Gassen zu feinem Wein bis zu einem Schloss aus dem 12. Jahrhundert.  

Von der katalanischen Region Tarragona ist vor allem die Costa Dorada bekannt. Nebst den schönen Stränden hat das Gebiet aber noch viel mehr zu bieten. Das rustikale Landesinnere beispielsweise – unter anderem wegen des wunderschönen Weinanbaugebiets Priorat. Unsere Autorin Nathalie De Geyter verrät ihre fünf Lieblingsorte.

Werbung

1.

Kurvige Strassen führen durch grüne Weinberge nach Porrera. Das Dorf liegt mitten im Weinanbaugebiet Priorat und beherbergt unter anderem auch Gérard Depardieu, der hier ein Weingut besitzt. Ein kleiner verschlafener Ort in den Bergen des Priorat – wo es  so aussieht, als wäre die Zeit stehengeblieben. Unbedingt einige Flaschen Priorat oder Montsant kaufen und mit nachhause bringen.

2.

Hinter dem Priorat liegt die flache, satte Landschaft von Ribera d’Ebre. Die Region ist bekannt für ihre Oliven und Aprikosen. Auf einem der wenigen Hügel in der flachen Landschaft ist das Dorf Miravet angesiedelt. Zuoberst thront das Castell de Miravet, ein eindrückliches Schloss aus dem 12. Jahrhundert mit Blick über die ganze Region. Mittags kehrt man am besten im Dorfrestaurant Moli de Xim ein.

3.

Ein Sammelsurium an handgemachter Keramik findet man bei Ceramiques Ferran, kurz vor dem Dorf Miravet gelegen. Am Eingang türmen sich noch Touristenartikel, aber je weiter man in die alten Räumlichkeiten der Keramikproduktion eindringt, desto vielseitiger werden die Kreationen. Hier findet man Antiquitäten und handgefertigte Einzelstücke zu den besten Preisen.

4.

Unbedingt einen Besuch wert ist der Bauernhof Mas Miró. Das Anwesen in Mont-roig del Camp gehört der Familie des katalanischen Künstlers Joan Miró, sein Atelier kann dort besichtigt werden. Der Bauernhof, aber auch das Dorf und der nahegelegene Strand waren Vorlagen für viele seiner Kunstwerke.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner