Werbung
Schütt isst im “Krafft” in Basel

Stil

Schütt isst im “Krafft” in Basel

  • Text: Julian SchüttIllustration: Bazooka Bob

Wenn wir als Kinder am Familientisch von Gemüsesuppe, Salzkartoffeln und anderen viel zu gesunden Speisen überzeugt werden sollten, benutzte mein Vater gern die deutsche Sprache als Appetizer. Damit wir gross und stark werden, sagte er, müssten wir wohl oder übel «viel Kraftbrühe und Kraftfutter» zu uns nehmen. «Kraft» betonte er derart übertrieben, dass wir Kinder in der Folge lauter Wörter mit dem Anhängsel bildeten, selbst erstaunt darüber, wie viele der Kraftkombinationen richtig deutsch klangen. Und am Schluss waren jeweils unsere Krrraffftteller leer.

Immer wenn ich im Restaurant Krafft in Basel sitze, holt mich diese Sprachspielerei ein. Dabei ist das Lokal alles andere als protzig. Es liegt gar lieblich am Rhein, und an Sommerabenden kann man dort ganz idyllisch draussen sitzen. Auch die Gerichte sind weniger Kraftakte als filigrane Schöpfungen. Manchmal können sie einen gleichwohl umhauen. Das ist der Fall beim Zweierlei aus Bodenseefelchen, mal als eine Art Tatar auf gestockter Buttermilch, mal sanft geräuchert auf gedämpften Zucchetti. Dazu gibt es gelungenes Ingwerconfit (21 Franken). Ein gewaltiger Einstieg.

Dann ein leicht überladener Zwischengang, der versucht, klassische Spaghetti an Tomatensauce mit ebenso klassischen an Pestosauce zu vereinen und das Ganze noch mit Büffelmozzarella anzureichern (20 Franken): des Guten zu viel. Wieder sehr überzeugend, weil wunderbar aromatisch, der Hauptgang: Wolfsbarschfilets mit Safrancroquant. Serviert werden sie mit bekömmlich zubereiteten Peperoni und mit etwas faden Olivenknödeln (44 Franken). Und auch das Dessert hat nichts Belastendes: Es besteht aus einem Holunderblüten-Mascarpone, einem Sablé und Weichsel- beziehungsweise Sauerkirschensorbet (16 Franken). Ein anderer Spruch aus der Kinderzeit trifft ebenfalls auf das «Krafft» zu: Wo feine Kräfte sinnvoll walten, da kann der Knopf die Hose halten.

Restaurant und Hotel Krafft
Rheingasse 12, Basel
Tel. 061 690 91 30
www.hotelkrafft.ch

Sie waren auch schon einmal im “Krafft” zu Gast? Wie fanden Sie es? Sind Sie anderer Meinung? Teilen Sie mit uns Ihre Erlebnisse in der untenstehenden Kommentar-Box.

Neu eröffnete Restaurants in der Schweiz finden Sie hier.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read