Werbung
Wishlist: Diese Dinge wollen wir jetzt

Shopping

Wishlist: Diese Dinge wollen wir jetzt

Einmal pro Woche verrät eine unserer Mitarbeiterinnen, was sie sich gerade wünscht. Heute mit Redaktorin Jana Schibli, die von Filmwochen und Cowgirl-Vibes träumt.

Bild: Gohar World

1.

Kein reiner Tisch

Ich muss klarstellen: Nichts von der 2020 gegründeten Marke Gohar World ist wirklich essenziell. Die Schwestern Laila (Köchin) und Nadia (Künstlerin) Gohar machen Accessoires für den Tisch, die die Kategorie «schön, aber unnötig» personifizieren. Und wie ich diese Kategorie liebe! Die Highlights: Die seidene Baguette Bag (kein Fendi-Teil, sondern eine Tasche für echtes Brot), die Kerze, die aussieht wie ein Ricotta, und natürlich die kleinen «Egg Dresses» (ca. 27 Franken) – winzige Spitzenkleider für hart gekochte Eier. Surreal und perfekt für die nächste Dinner Party.

Bild: IMDb

2.

Movie Night

Diese Woche sind die Filmemacher William Klein und Jean-Luc Godard verstorben. Ich wünsche mir einen Filmabend – obwohl das breite Schaffen (und die langen Leben, beide wurden über 90) der beiden genügend Material für eine ganze Woche liefern würden. Zum Beispiel Kleins «Qui êtes vous, Polly Maggoo», in dem der frühere Vogue-Fotograf die Modewelt auf die Schippe nimmt. Oder «À bout de souffle» von Godard (erhältlich bei Apple TV+), in dem Jean Seberg eine undurchsichtige Journalismus-Studentin mit Pixie Cut spielt, die einen Gangster bei sich aufnimmt.

Bild: Voo Store

3.

Schuh-Blues

Eigentlich bräuchte ich wirklich ein paar warme Winterstiefel. Doch immer wieder verdrehen mir für kälteres Wetter völlig untaugliche Schuhe den Kopf. Im Voo Store in Berlin waren es die klobigen, dunkelblauen Dinger von Jil Sander (ca. 560 Franken). Jüngst schloss ich die hübschen Mary Janes aus Samt von Drogheria Crivellini (100 Franken) ins Herz, die es unter anderem bei der Boutique Noa in Genf gibt. Dann trage ich halt Socken drunter…

4.

Ohne Männer

Auf Instagram folge ich der Kunsthistorikerin Katy Hessel, die als @thegreatwomenartists regelmässig Künstlerinnen und ihre Arbeit vorstellt. Diese Woche ist ihr erstes Buch «The Story of Art Without Men» erschienen. Darin blickt sie bis zum Jahr 1500 zurück und konzentriert sich ausschliesslich auf die Frauen der Kunstgeschichte, von Sofonisba Anguissola bis Yoko Ono. Ab dem 1. Oktober ist das Buch via Ex Libris (ca. 33 Franken) auch auf Deutsch erhältlich.

Bild: Morris Manser

5.

Cowgirl #1

Am Montag fand im Foyer des Kunsthaus Zürich die Mode Suisse statt. In zwei Shows zeigten 16 Schweizer Designer:innen, Labels und Läden ihre Mode. Richtig gut war die Kollektion des Nachwuchsdesigners Morris Manser. Dank meiner Liebe zu Kühen stand sein «Cow»-T-Shirt (50 Franken) schon vor der Show auf meiner Wunschliste, nun ist es weiter nach oben gerutscht.

Bild: MertopiaGifts

6.

Cowgirl #2

Zu diesen kleinen Zündholz-Haltern muss ich eigentlich nicht viel sagen. Auf TikTok ging das Design der amerikanischen Firma Paddywax zu Recht viral; leider lässt es sich nicht in die Schweiz bestellen. Die handgemachten Stiefelchen (ca. 50 Franken) dieser Etsy-Verkäuferin sind aber mindestens so süss. Es braucht lediglich ein kurzes Streifen eines der Hölzli an der Stiefelsohle, um es zu entzünden. Yeehaw!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments