Werbung
Therapeutische Hide-aways: 5 Hotels zum Abschalten

Reisen

Therapeutische Hide-aways: 5 Hotels zum Abschalten

Diese exquisiten Oasen des Wohlbefindens bieten ein Rundum-sorglos-Paket für Körper und Seele.

Mallorca: Mediterraner Kraftort

Hier beginnt Heilung nicht mit komplizierten Anwendungen oder ärztlichen Tipps. Sondern vielmehr durch den tiefen Blick ins Innere – und durch die Ruhe, die in diesem abgelegenen Fünfsterne-Hotel und seinem minimalistisch-ökologischen Design allgegenwärtig ist. Umgeben von Olivenbäumen und Kiefern gehe es hier darum, einen neuen Lebensstil zu finden, sagen die beiden Betreiber. Im Mittelpunkt: die Verbundenheit mit sich selbst. Man findet sie bei der allmorgendlichen Meditation, beim Yoga, bei der Mitarbeit im grossen Bio-Garten, bei Wanderungen, während der Koch- und Kunsthandwerkskurse, der Massagen oder auch in der Transformations- und Lebensstilberatung. Eine Auszeit, in der man zu sich selbst findet, einen Steinwurf vom türkisblauen Meer entfernt.

Es Racó d’Artà, Artà, Doppelzimmer ab ca. 470 Fr.

Malediven: Better me

Eine Rückenmassage und gut ist? Nicht hier. «Soneva Soul» denkt Wellbeing ganzheitlich. Das Spa-Konzept, das in den drei Soneva-Resorts auf den Malediven und in Thailand angeboten wird, will nachhaltig Entspannung bringen. Am Anfang steht ein Beratungsgespräch, in dem die Bedürfnisse bestimmt und Ziele gesteckt werden. Besser schlafen? Besser abschalten? Besser essen? Die Expert:innen für Ayurveda, Meditation, Yoga oder integrative Medizin stehen bereit. Wobei man sagen muss, dass die umliegende Traumlandschaft, das Rauschen des Meeres und die Spa-Architektur einem das Loslassen bereits bedeutend erleichtern. Kommen der tiefe Schlaf und das Essen aus dem hauseigenen Garten dazu, ist der Weg nicht mehr weit zu der Version von sich selbst, an die man selbst nicht mehr geglaubt hatte.

Soneva Jani, Manadhoo, Spa unlimited pro Tag ca. 480 Fr. (exklusive Unterkunft)

Österreich: Bisschen Diät

Die Milch-Semmel-Kur, die Franz Xaver Mayr einst entwickelte, wird in dieser Form zwar nicht mehr angewandt. Die Grundgedanken der Diät des österreichischen Arztes jedoch hält das «Vivamayr» am tiefgrünen Altaussee, in dem schon zahlreiche Promis abgestiegen sind, weiterhin hoch. Dazu gehört insbesondere intensives Kauen, gut und gerne dreissig Mal pro Bissen. Man wählt hier Programme wie «Active Detox», «Stress Control» oder seit Kurzem auch «Post Covid». Es wird ein straffes Therapiekonzept erstellt, darunter ärztliche Konsultationen, Ernährungsberatung und individuelle Angebote wie Yoga, Psychotherapie oder Leberwickel. Die Mahlzeiten sind basisch und werden allesamt hingebungsvoll gekaut. Damit auch nichts den Magen belastet, wenn man sich bereits um 21 Uhr zum Schlafen legt.

Vivamayr Medical Health Resort Altaussee, eine Woche ab ca. 2200 Fr.

Deutschland: Feuer und Eiskammer

Allein architektonisch ist der oberbayerische Ableger der Lanserhof-Gruppe ein Entspannungsgarant. Wie ein Luxus-Kloster besticht der Bau am Tegernsee mit lichtdurchfluteten Räumen und einen traumhaften Garten. Wer hierherkommt, weiss, dass Handys weitgehend verboten sind, Espresso einzig bei Entzugskopfschmerzen als therapeutisches Tässchen getrunken werden kann und für jeden Gast eine individuelle Kur zusammengestellt wird. Highend-Behandlungen wie Eiskammerbesuche und Sauerstofftherapie sind ebenso im Angebot wie schamanische Feuerrituale und Craniosakraltherapie. Wer will, kann sich im wahrsten Sinn des Wortes von Kopf bis Fuss durchchecken lassen – von Expert: innen und Ärzt:innen, die fast jedes Fachgebiet abdecken.

Lanserhof Tegernsee, Marienstein/Waakirchen, siebentägige Kur (exklusive Unterkunft), ca. 2750 Fr.

Weggis: Heilung aus dem Inneren

«Ein gesunder Körper braucht innere Harmonie», sagte Henri Chenot, Biologe und einer der Begründer der Health-Wellness-Bewegung. Um die selbstheilenden Kräfte im Körper zu aktivieren, hat er in Cannes in den 1970er-Jahren die Chenot-Methode entwickelt, die seit 2020 auch im «Chenot Palace» in Weggis, dem neuen Flaggschiff der Marke, praktiziert wird: Mithilfe chinesischer und westlicher Medizin soll der Körper zu Ruhe, Balance und Energie kommen. Die Erfahrung für alle Sinne ist auf einen einwöchigen Aufenthalt ausgelegt unter dem Motto «Detox, energise, perform». Dazu gehören vegane, kalorienarme Ernährung, Hydrotherapie, bioenergetische Check-ups sowie sportliche Aktivitäten. Direkt am Vierwaldstädtersee und umgeben von Rigi und Pilatus atmen Körper und Seele auf.

Chenot Palace, Weggis, eine Woche ab ca. 5400 Fr.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments