Werbung
Uhren – So tickt(e) die Schweiz

Stil

Uhren – So tickt(e) die Schweiz

  • Text: Monique Henrich, Eveline Schaffner, Yolanda PantliIllustration: Denise Maritsch

Zeitreise durch die Schweiz: Die schönsten Uhrenmuseen von Genf bis Schaffhausen.

Die Zeit steht niemals still. Schon gar nicht in einem der zahlreichen Uhrenmuseen in unserem Land. Nirgends erfährt man eindrücklicher, wie viel unermüdlicher Innovationsgeist hinter dem guten Ruf steckt, den die Schweiz heute geniesst: Das Land der weltbesten Uhren zu sein.

Vacheron Constantin, Genf – Das Historische
Vacheron Constantins geschichtsträchtiger Standort ist seit 1755 das Viertel Saint-Gervais im Herzen Genfs. Nebst der Boutique befinden sich hier auch die Archive, Werkzeuge, Maschinen und Uhren von 1755 bis heute. Für die Restaurierung antiker Uhren stehen ein Graveur und ein Angleur zu Diensten.

Vacheron-Constantin-Boutique
7, quai de l’Île, Genf
Tel: 022 316 17 55
www.vacheron-constantin.com
Mo-Fr 9:30 – 18:30, Sa 9:30 – 17:00 Uhr

Patek Philippe, Genf – Das Exklusive
Das Patek-Philippe-Museum ziegt auf vier Etagen Schätze, die die Firma seit ihrer Gründugn 1839 hervorgebracht hat. Ein Must: Die Zeugnisse der Genfer Email- und Uhrmacherkunst. Die Bibliothek hütet über 4000 literarische Werke über die Zeitmessung.

Patek-Philippe-Museum
7, rue des Vieux-Grenadiers, Genf
Tel: 022 807 09 10
www.patekmuseum.com
Di-Fr 14 – 18, Sa 10 – 18 Uhr

Uhrenmuseum, La Chaux-de-Fonds NE – Das Grösste
Das Internationale Uhrenmuseum gilt als das umfassendste der Welt. Von Turmuhren sowie Messinstrumenten aus der Antike bis ins 20. Jahrhundert ist alles abgedeckt. Den Handwerkern kann man über die Schulter schauen.

Musée international de l’horlogerie
29, rue des Musées, La Chaux-de-Fonds
Tel: 032 967 68 61
www.mih.ch
Di-So 10 – 17 Uhr

Longines, St-Imier BE – Das Technische
Die fast 180-jährige Geschichte der Marke Longines wird in sechs Räumen dokumentiert. Die Buchhaltungsbücher erlauben es, die Geschichte aller in St-Imier produzierten Uhren nachzuverfolgen. Zwei Räume sind der Longines-Werbung und den Zeitmessgeräten für Sportanlässe gewidmet.

Longines, St-Imier
Tel: 032 942 54 25
www.longines.ch
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Uhrmacherkunst, Neuenburg – Das Vornehme
Das direkt am Ufer des Neuenburgersees thronende Musée d’art d’histoire hat der Uhrmacherkunst einen ganzen Saal gewidmet. Präsentiert werden antike Uhren, kunstvoll mit Email dekorierte Taschenuhren und Uhren der Promi Uhrmacher Ferdinand Berthoud und Abraham-Louis Breguet.

Musée d’art et d’histoire
1, esplanade Léopold-Robert, Neuenburg
Tel: 032 717 79 20
www.mahn.ch
Di-So 11 – 18 Uhr

Pendulen, Saint-Aubin NE – Das Familiäre
Aus einer Dreherei und Fräserei hervorgegangen, beginnt 1943 die Firma von Gründer Werner Wermeille mit der Produktion von Pendeluhren. Die Kollektion wird in Chez-le-Bart gefertigt und ausgestellt.

Le Castel Pendulerie neuchâteloise
Chez-le-Bart, Saint-Aubin
Tel: 032 835 33 33
www.lecastel.ch
Mo-Do 8 – 11:30, 14 – 17 Uhr; um Voranmeldung bei Gruppen ab 6 Personen wird gebeten

Horlogerie, Le Locle NE – Das Idyllische
Das Musée d’horlogerie du Locle versterckt sich im zauberhaften Château des Monts. Die Einrichtung ist die gleiche wie Anfang des 20. Jahrhunderts. Zu bestaunen sind etwa die Uhrensammlungen von Schweizer Persönlichkeiten wie Maurice-Yves Sandoz, Henri Jeanmaire, Frédéric Savoye oder Alfred Huguenin.

Musée d’horlogerie du Locle
Château des Monts, 65, route des Monts, Le Locle
Tel: 032 931 16 80
www.mhl-monts.ch
Mai-Oktober Di-So 10 – 17, November-April Di-So 14 – 17 Uhr


Audemars Piguet, Le Brassus VD – Das Private

Hier spaziert man durch die Räume des ehemaligen Heims der Familie Audemars im Vallée de Joux, wo seit 1740 das Handwerk der Uhrmacher gepflegt wird. Man bekommt einen Einblick in die Entwicklung des Designs im Art déco oder die radikale Veränderung des Looks in den Siebzigern mit der Entstehung der legendären Royal Oak. Das Museum kann nur auf persönliche Einladung besucht werden.

Audemars-Piguet-Museum
16, route de France, Le Brassus
Tel: 021 845 14 00
www.audemarspiguet.com


Girard-Perregaux, La Chaux-de-Fonds NE – Das Kuriose

Das Museum ist in der Villa Marguerite untergebracht, die ganz in der Nähe der Manufaktur liegt. Geziegt werden unter anderem Kuriositäten wie eine Uhr in Kreuzform. Ein Highlight ist La Esmeralda: Sie gehört zur selben Familie wie die legndären Tourbillonuhren mit drei goldenen Brücken.

Musée Girard-Perregaux Villa Marguerite
20, rue du Nord, La Chaux-de-Fonds
Tel: 032 911 33 33
www.girard-perregaux.com


Circuit Horloger, Porrentruy JU – Das Sportliche

Ein neunzigminütiger Rundgang führt zu den Stationen der reichen Uhrmacher-Vergangenheit Porrentruys, unter anderem vorbei an der Sonnenuhr des botanischen Gartens, wo einem mithilfe eines foucaultschen Pendels die Erdrotation veranschaulicht wird. In der Fondation horlogère bekommt man die Geschichte der jurassischen Uhrmaerkunst erklärt.

Jura Tourisme
5, Grand’Rue, Porrentruy
Tel: 032 420 4772
www.juratourisme.ch
max. 25 Personen pro Führer; Preis 170 Fr.

Espace Horloger, Le Sentier VD – Das Detaillierte
Das Museum veranschaulicht die Komplexität der Haut Horlogerie; vom Minutentakt über den Chronografen bis zu den Mondphasen wird alles erklärt. Mittwoch bis Sonntag werden dieses Jahr Filme über Uhrmacher wie Henri-Daniel Piguet gezeigt, zu sehen sind aber auch Beiträge über Manufakturen im Valléd de Joux.

Espace horloger de la Vallée de Joux
2, Grand’Rue, Le Sentier
Tel: 021 845 75 45
www.espacehorloger.ch
Mi-So 14 – 17:30 Uhr

Le Musée des Mascarons, Môtier NE – Das Globale
Wie lebt es sich als Bewohner von Môtiers im 18., 19. und 20. Jahrhundert? Das erfährt man im Musée des Macarons. Es warten Geschichten über die Situation der lokalen Kaufleute im 18. Jahrhundert, die wagemutig bis nach China reisten, um Spitze und Uhren an den Mann zu bringen.

Musée régional d’histoire et d’artisanat du Val-de-Travers
14, Grande Rue, Môtiers
Tel: 032 861 35 51
www.mrvt.ch
Di, Do, Sa, So 14:30 – 18:30 Uhr


Omega, Biel – Das Futuristische

Bei Omega findet man rund 4000 Uhren. Zu sehen sind Uhrwerke, Messinstrumente, Werkzeuge, Gravierungen und Zertifikate. Und die Omega-Archive dokumentieren die Geschichte des Hauses seit 1894.

Omega-Museum
96, rue Stämpfli, Biel
Tel: 032 343 91 31
www.omegawatches.ch
Mo-Fr 9 – 17 Uhr

Uhrensammlung, Winterthur – Das Antike
Elf Themen widmen sich der Uhrengeschichte. Schwerpunkte: die eisernen Konsolenuhren der Winterthurer Uhrmacher Liechti aus dem 16. und 17. Jahrhundert und Schweizer Holzräderuhren aus dem 18. Jahrhundert.

Uhrensammlung Kellenberger
Kirchplatz 14, Winterthur
Tel: 052 267 51 36
www.uhrensammlung.ch
Di-So 10 – 17, Do 10 – 20 Uhr


Uhren und mechanische Musikinstrumente, Oberhofen BE – Das Klingende

Im mittelalterlichen Museumsbau sind Uhren und mechanische Musikinstrumente unterschiedlichster Epochen ausgestellt. Im Mittelpunkt steht das Schaffen der Uhrmacher seit 1700 in Stadt und Kanton Bern.

MUMM – Museum für Uhren und mechanische Musikinstrumente
Staatsstrasse 18, Oberhofen
Tel: 033 243 43 77
www.uhrenmuseum.ch
täglich 14 – 17 Uhr

Uhrenmuseum, Zürich – Das Unbekannte
Das Museum im Zürcher Kreis 6 ist kaum bekannt. Dabei ticken und schlagen dort über 500 Wand- und Standuhren und eine Sammlung von Renaissance-Stücken. Geheimtipp: Uhrmacher Peter Kaelin repariert auch normale Wanduhren.

Stiftung Uhrenmuseum Neufeld/Gisler
Röslistrasse 46, Zürich
Tel: 043 343 18 03
www.uhrenmuseumroesli.ch
Mo-Fr 8 – 16:30 Uhr

Breguet, Zürich – Das Königliche
Das Breguet-Museum im ersten Stock der Boutique Montre Breguet an der Zürcher Bahnhofstrasse zeigt eine Kollektion historischer Stücke, die seit 2011 auf Veranlassung von Nicolas G. Hayek erworben wurden. Abraham-Louis Breguet hat auch Uhren für Marie-Antoinette und Louis XVIII angefertigt.

Breguet-Boutique
Bahnhofstrasse 31, Zürich
Tel: 044 215 11 88
www.breguet.com
Mo-Fr 9:30 – 18:30, Sa 9:30 – 17 Uhr

Breguet, Prangins VD – Das Besondere
Eine Sonderausstellung (bis 19.9) im Château de Prangins zeigt Raritäten, Patente und Manuskripte aus der Zeit Abraham-Louis Breguets und seiner Nachfolger aus dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts bis in die 1850er-Jahre. Vom 7.10. bis 8.1.’12 gastiert sie im Zürcher Landesmuseum.

Château de Prangins, Prangins
Tel: 022 994 88 90
www.chateaudeprangins.ch
Di-So 10 – 17 Uhr

Beyer, Zürich – Das Noble
Das uhrenmuseum im Geschäftshaus der Chronometrie Beyer an der Zürcher Bahnhofstrasse ist mit 500 raren Exponaten eines der bedeutendsten weltweit. Kunsthistorische und technisch-wissenschaftliche Gesichtspunkte werden gleichermassen berücksichtigt.

Uhrenmuseum Beyer
Bahnhofsstrasse 31, Zürich
Tel: 043 344 63 63
www.beyer-ch.com/museum
Mo-Fr 14 – 18 Uhr

Cartier, Zürich – Das Glamouröse
Vom 26. August bis 6. November zeigt Cartier mit “Cartier Time Art” im Zürcher Museum Bellerive die ganze Palette der Uhrmacherkunst: Zu sehen sind über hundert historische Uhren aus der Cartier-Sammlung sowie zwanzig exklusive aktuelle modelle. Die Ausstellung ist später nur noch in den USA und China zu sehen.

Museum Bellerive
Höschgasse 3, Zürich
Tel: 043 446 44 69
www.museum-bellerive.ch
Di-So 10 – 17, Do 10 – 20 Uhr

IWC, Schaffhausen – Das Helle
IWC-Gründer Florentine Ariosto Jones wäre begeistert: Zum 125. Geburtstag der International Watch Co. wurde der Dachstock des Hauptsitzes in ein lichtdurchflutetes Museum verwandelt. Über 230 Exponate sind zu bewundern.

IWC-Museum
Baumgartenstrasse 15, Schaffhausen
Tel: 052 635 65 65
www.iwc.com
Di-Fr 15 – 17, Sa 10 – 15 Uhr


Uhrensammlung, Basel – Das Bürgerliche

1775 als Bürgerpalais für den Seidenfabrikanten J.R. Burckhardt erbaut, dient das Haus zum Kirschgarten heute als Wohnmuseum. Besonders sehenswert sind die Uhren der Herstellungszentren vom 15. bis 19. Jahrhundert.

Historisches Museum Basel
Elisabethenstrasse 27/29, Basel
Tel: 061 205 86 00
www.hmb.ch
Di, Mi, Fr 10 – 18, Do 10 – 19, Sa 13 – 17, So 10 – 17 Uhr

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read