Werbung
Wishlist: Diese Dinge wollen wir jetzt

Shopping

Wishlist: Diese Dinge wollen wir jetzt

Einmal pro Woche verrät eine unserer Mitarbeiterinnen, was sie sich gerade wünscht. Heute: Redaktorin Stephanie Hess träumt von einer Tasche, in der die ganze Welt Platz hätte.

1.

Das Beste aus dem Freundeskreis

Ich würde sehr gern vegan kochen können. Nicht weil ich tatsächlich vegan lebe, sondern weil ich denke, dass bei dieser Herangehensweise Wurzelgemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und so weiter eine völlig neue Bedeutung erlangen, sich ein neues Universum öffnen könnte, weit weg von meiner kleinen Tiptopf-Welt aus Tomaten-Penne und Ofengemüse. Kürzlich bin ich online auf «Vegan Kitchen and Friends» (ab 70 Franken) gestossen. Das Buch hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber optisch und inhaltlich sehr einnehmend: Die Schweizer Unternehmerin, Autorin und Köchin Lauren Wildbolz versammelt die liebsten tierproduktlosen Gerichte ihrer veganen und nicht-vegane Freund:innen aus dem Küchenumfeld.

Bild: Pexels

2.

Schnelle Nummer

Es war eine kleine Offenbarung, als diese gnadenlos effizienzorientierte Neuerung bei Whatsapp eingeführt wurde: Die Vorspul-Option bei Sprachnachrichten. Insbesondere für 20-Minuten-Audiomitteilungen oder für den Fall, dass man das eine, in der Mitte der Nachricht gefallene Datum für ein Treffen, wieder finden und die Nachricht nochmals hören muss. Was ich mir wünsche: Dass all die anderen Kurznachrichtenapps wie etwa Signal ebenfalls diese Änderung einführen. Und: Geht das vielleicht auch beim Telefonieren?

3.

Die Welt in die Tasche stecken

Wie Kollegin Barbara Loop so schön schrieb:  «Hätten wir Frauen eine Innentasche für Geld und Handy, wir würden nicht die Last der Welt auf unseren Schultern tragen.» Ich schleppe ebenfalls Zubehör für die ganze Familie mit mir herum und das seit Jahren im immergleichen schwarzen Lederbeutel. Ich liebäugle längst mit einem neuen Modell und immer mal wieder schaue ich auf die Edelsecondhandplattform Vestiaire Collective. Aber mindestens 1000 Franken muss man leider auch für ein gebrauchtes Exemplar meiner aktuellen Ideal-Tasche, einer Peekaboo Fendi Large – ja, Large, natürlich – noch hinblättern. Ich spar dann mal.

Bild: Suhrkamp Verlag

4.

Ein Ereignis!

«Die Sexualität in ihrer fröhlichen Form, der erregte Körper, das interessiert die Leute – aber wenn es um den gebrochenen, fast verblutenden Körper einer jungen Frau geht, schauen alle weg. Dann ist es eine ‹Frauensache›», sagt die französische Autorin Annie Ernaux im Interview mit der FAZ. Die heute 81-Jährige beschreibt in ihrem nach zwanzig Jahren endlich ins Deutsche übersetzten Roman «Das Ereignis» (ab 28 Franken) die Abtreibung, die sie als junge Frau erlebte, und wie die Gesellschaft darauf reagierte.

5.

Genauso wie ich mir das Buch wünsche, freue ich mich sehr auf den Film zur Geschichte «L’évènement», der vor wenigen Tagen den «Goldenen Löwen» für den besten Film an den Internationalen Filmfestspielen in Venedig gewann.

Geplanter Filmstart in der Schweiz: 2.Februar 2022

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments