Interview Alexandra Golovanoff

«In Paris bin ich am liebsten zu Fuss unterwegs»

Interview: Tanja Ursoleo; Foto: Simoné Eusebio

  • Alexandra Golovanoff ist Designerin, Journalistin und Moderatorin der Modesendung «La mode, la mode, la mode» auf dem französischen Privatsender Paris Première.

Alexandra Golovanoff ist eine Mode-Insiderin und hat vor kurzem ihr eigenes Kaschmirlabel lanciert: Eine schlichte Mini-Kollektion aus Pullovern und T-Shirts in neutralen Farben, die einen zum Strahlen bringen.

annabelle: Welches sind Ihre Angewohnheiten als Pariserin in Ihrer Stadt?
ALEXANDRA GOLOVANOFF: Ich besuche die Wochenmärkte für frische Lebensmittel, und ich liebe Les Puces de Saint-Ouen – den grössten Antiquitätenmarkt. In Paris bin ich am liebsten zu Fuss unterwegs, und ich geniesse es, den Jardin des Tuileries zu durchqueren.

Wenn Sie auf Reisen sind, was fehlt Ihnen am meisten von Paris?
Die unglaubliche Schönheit dieser Stadt. Jedes Mal wenn ich nach einer Reise zurückkomme, bin ich erneut beeindruckt.

Wie sehen Sie die Pariserin?
Eine Frau, die weiss, was sie will, aktiv und natürlich ist – und auch Humor hat.

Welche Pariserinnen verkörpern diesen Mythos am besten?
Catherine Deneuve, die anonymen Frauen in den Strassen von Paris und die Frauen, die man auch im Ausland sofort als Pariserinnen erkennt.

Ihre schlechten Angewohnheiten als Pariserin?
Die Strassen überqueren, wo es mir passt – auch ausserhalb der Fussgängerstreifen.

Ihre guten Angewohnheiten?
Ich benutze die Elektroautos des öffentlichen Carsharing-Angebots Autolib’.

Haben Sie ein typisch pariserisches Beautyritual?
Das gründliche Abschminken mit der Reinigungsmilch von Joëlle Ciocco.

Auf welches Beautyprodukt können Sie nicht verzichten?
Serum Médiateur Régéneration von Joëlle Ciocco. Ich benutze dieses Serum jeden Abend, und der angenehme Duft hilft mir beim Einschlafen.

Wie vereinen Sie Job und Familie?
Eine gute Organisation, aber das ist meiner Meinung nach Grundvoraussetzung für alle Bereiche im Leben. Ich erziehe meine Kinder zur Selbstständigkeit, damit sie allein den Bus oder die Metro nehmen und das Zvieri in der Bäckerei kaufen können. Und ich lasse mir praktisch alle Einkäufe nachhause liefern.

Wo können Sie in Paris am besten entspannen?
Im Jardin du Luxembourg. Wegen der Ruhe – abseits vom Pariser Lärm und Verkehr.

Wie können Sie runterkommen?
So oft wie möglich Paris verlassen. 

Was bringt Sie morgens aus dem Bett?
Ich geniesse mein Frühstück im Bett. Sobald ich den letzten Schluck Kaffee getrunken habe, stehe ich auf.

Wie bleiben Sie in Form?
Tägliche Disziplin und manchmal einfach mal geniessen!

Wo werden Sie schwach?
Wenn ich ein Éclair mit Kaffeecrème sehe. Da kann ich nicht widerstehen.

Ihr Power-Look als Pariserin?
Jeans, T-Shirt, Kaschmirpullover, schöne Schuhe und goldener Schmuck.

alexandragolovanoff.com

annabelle-Pariskorrespondentin Tanja Ursoleo berichtet für uns regelmässig über das, was die typische Pariserin ausmacht. In ihrem Lifestyleblog Missindustrious.ch lesen Sie weitere spannende Interviews und Backstage-Reports aus der Welt der Mode. 

Tanja Ursoleo,
Pariskorrespondentin
Alle Beiträge von Tanja Ursoleo

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox