annaball

Die Bananenflanke mit Spöiz

Text: Sven Broder; Foto: Getty Images

Fussball-Berichterstattung mal anders: Ab kommendem Freitag rollt an der EM in Frankreich der Ball – und wir sind dabei. Mit Matchvorschau, Spielanalysen und ganz viel Herzrasen.

Sie kennen es aus eigener Erfahrung, selbst wenn Sie selber keinen Werner und keinen Heinz zuhause auf Ihrem Sofa sitzen haben: Während so einer Fussball-Europameisterschaft ist jeder Werner ein Trainer und jeder Heinz ein Spielsystemversteher. Sie texten uns voll mit ihrem fussballerischen Halbwissen, mit ihren Kaffeesatz-Analysen, mit ihren ausufernden Offside-, Hände- oder Foul-oder-nicht-Foul-Diskussionen. Ist das spannend? Selten. Macht das Spass? So gut wie nie!

Wollen wir also mal sehen, ob Fussballerleben nicht auch anders geht. Wie, wissen wir noch nicht. Jedenfalls noch nicht so genau. Aber das Ziel ist klar: annaball, der annabelle-Blog zur Fussball-Europameisterschaft, soll in Sachen EM-Berichterstattung die Bananenflanke mit Spöiz sein und sich dem widmen, was zwischen dem Eröffnungsspiel am 10. Juni und dem Finale am 10. Juli wirklich bewegt – auf und neben dem Rasen.

Und ja, das sind definitiv mehr als nur Bälle. Matchvorschau, Spielanalysen, Herzrasen - mal schauen, ob uns die Spucke reicht bis zum Finale ...

Los gehts am kommenden Freitag, pünktlich zum Startspiel Frankreich vs. Rumänien.

Sven Broder

Der Reportagenleiter schwärmt für Anekdoten und gute Geschichten, mag Fragen lieber als Antworten, Optimisten lieber als Nörgler. Er hat ein Näschen für Tabus und Fettnäpfchen, aber erschreckend wenig Talent, sie aktiv zu meiden. Er lebt mit Frau und drei Kindern in Zürich.

Alle Beiträge von Sven Broder

Empfehlungen der Redaktion

Glosse

Mein Fussballer: Eins zu null für die Spielerfrau

Von Jennifer Bosshard

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

WM 2018

Fussball: Null Ballgefühl

Von Frank Heer