Werbung
Nia

Leben

Nia

  • Text: Barbara AchermannIllustration: Stéphane Manel

Ein Potpourri aus Tai Chi, Tae Kwon Do, Jazzdance und Yoga.

Wir krabbeln auf dem Boden rum, Lehrerin La Leila blabbert wie ein Baby ins Mikrofon, und ich denke: Jetzt bloss nicht denken! Später werden wir durch den Raum tanzen, Karatekicks in der Luft explodieren lassen und schmatzend den Himmel küssen. Wer Nia machen will, muss bereit sein, sämtliche Hemmungen abzulegen. Ich kenne zwei Frauen, die Nia ausprobiert haben. «Es macht mich schweissnass, locker und glücklich», jubelte die eine. «Einmal und nie wieder – ich war danach total aggressiv», beschwerte sich die andere. Meine Bilanz liegt dazwischen: Für meine Fitness war Nia grossartig, aber meinen inneren Schweinehund behalte ich lieber bei Fuss. Nia stammt aus den USA. Dort haben es die beiden Aerobic-Lehrer Debbie und Carlos Rosas in den Achtzigerjahren entwickelt.

Nia trifft den Zeitgeist, denn es ist ein Potpourri aus neun Sportarten, die die Lehrerin La Leila in einem Atemzug aufsagen kann: Tai Chi, Tae Kwon Do, Aikido, Jazz-, Modern- und Duncan-Dance, Yoga, Feldenkrais und Alexander-Technik. Die Stunde beginnt also mit einem theatralischen Einstieg, der in erste Gehversuche mündet. Es folgen Tanzbewegungen, die von La Leila angeleitet sind, aber auch individuell improvisiert werden. Jede Teilnehmerin (Nia lockt zu neunzig Prozent Frauen) bestimmt selbst, wie sehr sie sich reinknien will, weshalb Nia für alle Alters- und Konditionsstufen geeignet ist. La Leila korrigiert nicht, sondern motiviert. Das Training empfinde ich als anstrengend, aber nicht ermüdend, weil die Musik mitreisst und die Bewegungen sehr abwechslungsreich sind. Aber mir widerstrebt es, meine Kicks und Hüftschwünge mit Schreien oder Stöhnen zu untermalen. Ich mag an Nia, dass der Körper ganzheitlich und schonend trainiert wird. Auf die Nia-Lebensphilosophie hingegen möchte ich verzichten. Inneres Gleichgewicht zählt nicht zu meinen Lebenszielen, ich bevorzuge die Achterbahn. Und das Krabbeln überlasse ich meinem Sohn.

Ausprobiert im Tanzpalast in Basel bei La Leila Rohner
1 Lektion à 60 Minuten kostet 25, das 10er-Abo 225 Franken
www.feel-nia.ch

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read