Postkarte

Postkarte aus St. Gallen

Text: Daniel Ryser; Fotos: Daniel Ammann
 

Postkarte aus St. Gallen

Der ganz nahe Osten: Warum nicht die weltberühmte Bratwurst für einmal in ihrem natürlichen Umfeld geniessen? Zumal St. Gallen noch viel mehr zu bieten hat!

Willkommen in der Stadt, die der Künstler Roman Signer auf seinem Weg zum Weltruhm sicher gern öfter – wie viele seiner Kunstwerke – in die Luft gesprengt hätte, weil sein roter Fassbrunnen seit über zwanzig Jahren die Gemüter erregt. Willkommen in der Stadt, die der Schriftsteller Andreas Niedermann wegen ihrer geografischen Lage zwischen zwei Hügeln schon mal als «Arschfalte» verunglimpfte. Und willkommen in einer Stadt, deren konservative Behäbigkeit von Niklaus Meienberg oft und heftigst beklagt wurde.

Willkommen aber auch in einer Stadt, die voller kleiner und grosser Wunder steckt. Stiftsbibliothek und Klosterkathedrale sind so weltberühmt wie die Olma-Bratwurst (die hier übrigens ohne Senf verspeist wird). Und im Textilmuseum wirft man einen nostalgischen Blick auf die Hochblüte sagenhafter St. Galler Spitze wie Spitzenstoffe.

Doch daneben stösst die Besucherin auch auf viele kleine lokale Wunder. Etwa das Kunst- und Handwerkskonglomerat Sitterwerk (www.sitterwerk.ch), das preisgekrönte Kulturmagazin «Saiten» oder das ehemalige Kino und heutige Konzertlokal Palace.

Ein unverkrampfter Trip in die Gallusstadt eröffnet überraschende Einblicke und winterlicheAusblicke. Bei gutem Wetter sogar bis hinab an den Bodensee.
Essen und Trinken

Restaurant Baratella
Unterer Graben 20
Tel. 071 222 60 33

www.restaurantbaratella.ch

Eine der ältesten italienischen Gaststuben der Stadt. Nicht nur wegen der hausgemachten Pasta einer der besten Italiener der Region. Wird seit über fünfzig Jahren von der Familie Marchesoni geführt.


Klubhaus Hogar Espanol
Klubhausstrasse 3
Tel. 071 222 03 55

Das spanische Klubhaus ist eine lokale Institution. Einfache, sehr günstige spanische Küche, authentische Klubhaus-Atmosphäre.

Wurststand Oswald
Ecke Multergasse/Oberer Graben

Zur St. Galler Kalbsbratwurst gibt es hier Coca-Cola aus der Büchse und Pommes frites. Streitpunkt unter Locals: Anders als beim Stand der Metzgerei Rietmann gibts hier Brot statt Bürli. Trotzdem: beste Bratwurst über die Gasse in der Bratwursthauptstadt.

Restaurant Hörnli
Marktplatz 5
Tel. 071 222 66 86

www.hoernli.ch

Seit 1720 am Platz. Bekannt für traditionelle schweizerische Küche. Die Rösti-Variationen gelten als bestes Katerfrühstück der Stadt. Guinness wird offen ausgeschenkt.

Alt St. Gallen
Augustinergasse 23
Tel. 071 222 30 88

In der Stadt mit der höchsten Beizendichte ein Klassiker. Umgeben von vielen weiteren Bars wie der Genossenschaftbeiz Schwarzer Engel und dem «August».

Monti Bar
Rosenbergstrasse 55
Tel. 071 222 66 90

Kleine, gemütliche Bar direkt hinter dem Bahnhof, die über tausend Cocktails im Angebot führt – angeblich weltweit die grösste Auswahl, die in einer Bar zu finden ist.
Shoppen

Akris-Boutique
Felsenstrasse 36
Tel. 071 227 78 85

Fabrikverkauf der weltbekannten St. Galler Luxusmodemarke. Die Boutique liegt in einem Wohnquartier und gilt als Geheimtipp: Um die Kunden nicht zu vergraulen, verwahrt sich Akris dagegen, den Shop mit den deutlich tieferen Preisen zu bewerben. In diesem Sinne: Sorry für die Werbung.

Drogerie Alpstein
Neugasse 12
Tel. 071 222 12 24

www.alpstein-drogerie.ch

Alka-Seltzer und Aspirin C gibt es in jeder Apotheke. Aber keine kompetente Whiskyberatung: Seit dreissig Jahren pflegt Apotheker Roland Wagner unter dem Motto «Schönheit, Gesundheit, Wohlbefinden» auch den Verkauf von Whisky. Wagner wird von der renommierten schottischen Brennerei Ben Riach mit streng limitierten Holzfassjahrgängen beliefert. Deshalb reisen die Kunden auch aus dem Ausland an, um hier die seltenen, von Hand nummerierten hochprozentigen Flaschen aus den Highlands zu erstehen.

Baumgartner Kaffeerösterei
Multergasse 6
Tel. 071 223 10 35

www.baumgartnerkaffee.ch

Die seit 1799 bestehende Kaffeerösterei ist eines der ältesten Geschäfte in St.Gallen. Allein der Anblick wärmt in der winterlichen Kälte: Neben den grossen Kaffeemühlen präsentiert sich ein grosses Sortiment eigener Teemischungen, Schnaps, Punsch.

Bro Records
Rorschacherstrasse 128
Tel. 071 230 00 80

www.brorecords.com

Einst von Aeronauten-Sänger Guz als «bester Plattenladen im Land» bezeichnet und über viele Jahre die erste Anlaufstelle für Pop, Rock und Punk in der Ostschweiz.

Comedia
Katharinengasse 20
Tel. 071 245 80 08

www.Comedia-sg.ch

Kleine, aber fein assortierte Buchhandlung in der Nähe des Marktplatzes. Grosse Auswahl in Soziologie, Politik, Musik, Krimi. Spezialgebiete sind Afrika und Karibik (mit bestechender Vinylsammlung) und Comics. Hier findet sich das ultimative Mitbringsel für die Menschen in Zürich und anderswo: die Comics «Herr Mäder» des Kabarettisten und Zeichners Manuel Stahlberger.

Hingehen

Palace
Blumenbergplatz

www.palace.sg

Einst das älteste Kino im Land, heute Konzertlokal. Sogar die alten Sessel mit rotem Stoffüberzug blieben, wo sie vor hundert Jahre montiert worden waren. Platz zum Tanzen hat es trotzdem. Der Charme eines alten Kinos, inklusive Balkon, macht das Palace zu einem der schönsten Konzertlokale in der Schweiz. Das Programm zwischen hippem Londoner Rock, New Yorker Krachelektronik und österreichischer Komik zieht auch Besucher aus dem nahen Ausland und Zürich an.

Drei Weieren
Hinter dem weltbekannten Klosterbezirk liegt die Talstation der Mühleggbahn, eine Untergrundbahn, welche die Altstadt seit 1893 mit dem Naherholungsgebiet Drei Weieren verbindet. Die Fahrt steil hinauf dauert eine Minute. Drei Weieren: im Sommer St. Gallens Naturfreibad. Im Winter: erst richtig schön! Die Weiher sind gefroren, versunken in Nebel, es gibt Schlittschuhbetrieb und Glühwein. Von hier aus überblickt man nicht nur die ganze Stadt, die Aussicht geht bis zum Bodensee und nach Süddeutschland. Ebenfalls sehenswert: Seit kurzem steht an bester Aussichtsstelle am Höhenweg eine elf Tonnen schwere Sandsteinskulptur des Thurgauer Künstlers Peter Kamm.

Sitterwerk
Sittertalstrasse 34
Tel. 071 278 87 09

www.sitterwerk.ch

Im Sittertobel, etwas abseits der Innenstadt, befindet sich ein Ort, der in Sachen Kunst und Handwerk seinesgleichen sucht. Auf einem Industrieareal begegnen sich im Sitterwerk Künstler, Handwerker, Wissenschafter, Öffentlichkeit; ein seit den Achtzigerjahren geführtes Kunsthandwerks-Konglomerat, spezialisiert auf Kunstguss. Es umfasst neben Kunstgiesserei und Gastatelier auch eine Bibliothek (25 000 Bände zu Kunst, Architektur, Geschichte), eine Werkstoffsammlung und das Kesselhaus Josephson, eine dauerhafte Werkausstellung des in Zürich lebenden Bildhauers Hans Josephson. Führungen auf Anmeldung möglich.

Schlafen

Einstein St. Gallen
Berneggstrasse 2
Tel. 071 227 55 55

www.einstein.ch
DZ mit Frühstück ab 400 Franken

Im Nobelhotel, das der Textilfamilie Kriemler gehört, nächtigen jeweils auch die Stars des St. Galler Openair Festivals. Mit dem edlen, eben für über fünfzig Millionen Franken angebauten Kongresszentrum will sich das «Einstein» neu positionieren und der Stadt zu frischem Kongress- und Tourismusglanz verhelfen. Die gediegene englische Bar ist auch für Nachtschwärmer geöffnet, die nicht im Hotel nächtigen.

Hotel Weisses Kreuz
Engelgasse 9
Tel. 071 223 28 43

www.hri.ch/9000-weisses_kreuz
DZ mit Frühstück ab 115 Franken

Sympathisches, kleines Hotel direkt in der Altstadt mit charmant einfacher Bistro-Bar im Parterre (in der ab 20 Uhr geraucht werden darf).

Empfehlungen der Redaktion

Postkarte

Postkarte aus Bergen

Mehr aus der Rubrik

Alles einsteigen!

Die schönsten Städte – eine Zugfahrt entfernt

Von Verena Edinger