Heft 21/15

Happy End mit dem Neuen: Der Skoda New Fabia Combi im Test

Text: Denise Alt; Foto: Joan Minder

  • Mehr Auto als den Skoda New Fabia Combi braucht annabelle-Chefsekretärin Denise Alt nicht

Wie mit dem Skoda New Fabia die Welt von annabelle-Chefsekretärin Denise Alt wieder ins Lot kam.

Dies ist bereits das dritte Mal, dass ich für annabelle einen Skoda teste. Den ersten, einen Skoda Superb und eine Liebe auf den ersten Blick, den habe ich – ich gebs zu – plattgemacht. Glatteis. Der zweite, ein Skoda Roomster und eher eine praktische Liebe, der hat sich dafür gerächt und mich mit seiner Tür böse an der Stirn getroffen. Klaffende Wunde. Nun fahre ich also den dritten, einen New Fabia Combi, Ausstattungslinie Style – und wünsche mir gleich selber toi toi toi …

Ich bin entsprechend nervös, als ich den Fabia das erste Mal starte und vom Hof fahre. Auch, weil ich ihn als Kleinwagen abgespeichert hatte, nun aber in einem sehr geräumigen Kombi sitze, was mir jedoch eigentlich sehr entgegenkommt, weil ich mit ganz viel Gepäck in die Berge fahren will. Was mir ebenfalls sofort aufgefallen ist: sein Aussehen! Der New Fabia Combi kommt mit seiner neuen Kantenführung markant daher, die Frontpartie wirkt sehr erwachsen, und die Lichter verpassen ihm einen gewissen Achtung- ich-kann-auch-böse-Touch, der ihm richtig gut steht.

Wie bei all meinen Test-Skodas lässt sich das Radio übers Lenkrad ansteuern, und schon nach wenigen Kilometern bin ich so entspannt, dass ich anfange, die Lieder mitzusummen. Das übersichtlich gestaltete Cockpit hilft, sich innert Sekunden zurechtzufinden, und die Innenausstattung begeistert mit cleveren Details wie den seitlich an den Vordersitzen angebrachten Netzen, in die alles passt, was man beim Fahren gern mal zur Hand hat. In die gleiche Kategorie «praktisch» gehört die an den Türen angebrachte Getränkehalterung. Dass man einen Abfallkübel dazu bestellen kann, verstehe ich mal nicht als skodaschen Wink mit dem Zaunpfahl. Wer das Innenleben meines eigenen Autos kennt, weiss, was ich meine …

Ich lade die beiden annabelle-Fotoassistenten ein und fahre sie für einen Gleitschirmschnuppertag zu einem Übungshang im Engelbergertal. Es regnet. Aber ich fühl mich sicher wie in Abrahams Schoss. Und selbst als ich sehr abrupt stoppen muss (Stau!), bleibt mein Puls ruhig. Denn zur Not helfen die unsichtbaren Skoda-Assistenten durch Mitdenken und -bremsen. Wir haben übrigens alles, was mitmusste, in den Wagen reinbekommen, dank zweigeteilt umklappbarer Rückbank. Einziger Wermutstropfen: Gerade rassig ist der Fabia mit seinem 1.2-Liter-Motor nicht.

Kurz und gut: Der Tag blieb nass, die Jungs wurden es auch, ich hingegen blieb trocken, und das Wichtigste: Alle überstanden den Autotest ohne Beulen und Blessuren. Auch der Skoda Fabia. Mehr – auch mehr Auto! – braucht kein Mensch.

Modell: Skoda New Fabia Combi, 7-Gang-Automatik
Motor: 1.2 Liter TSI, 4-Zylinder-Turbobenziner
Fahrleistung: 110 PS, von 0 auf 100 km/h in 9.6 s
Höchstgeschwindigkeit: 199 km/h
Masse: Länge 4.3 m, Breite 1.7 m, Höhe 1.5 m
Leergewicht: 1105 kg
Kofferraumvolumen: 530 bis 1395 l
CO2-Emission: 110 g/km
Verbrauch: 4.8 l/100 km
Energieeffizienz: C
Preis: ab 13 950 Fr.
Infos: www.skoda.ch

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox