Werbung
Buch-Tipp: Schwimmen mit Elefanten

Leben

Buch-Tipp: Schwimmen mit Elefanten

  • Redaktion: Claudia Senn; Text: Verena Lugert

Ein schüchterner Junge und ein fettleibiger Schachmeister sind die Helden dieses betörenden Romans.

Beim Schach geht es nicht ums Gewinnen, sondern um die reine Schönheit des Spiels, um die Poesie der Partie, den Zauber der Züge – so hat es der Meister dem Jungen beigebracht. Schüler und Meister sind ein ungleiches Paar: Der Junge ist schüchtern und schmal, der Schachmeister ein Mann von monströser Fettleibigkeit, lebensbejahend und naschhaft, ein ehemaliger Busfahrer, der in einem umgebauten Autobus lebt. Der Junge lernt rasend schnell, doch er hat eine Eigenheit, die ihn von einer Mitgliedschaft im Schachclub ausschliesst: Er kauert sich zwischen den Spielzügen immer unter den Tisch, die schnurrende Katze seines Meisters auf dem Arm. Ein magischer und betörender Roman der grandiosen japanischen Autorin Yoko Ogawa, der feinsinnigen Kundschafterin des Rätselhaften, Abseitigen – und zutiefst Menschlichen.

— Yoko Ogawa: Schwimmen mit Elefanten. Liebeskind-Verlag, München 2013, 320 Seiten, ca. 28 Franken

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read