Werbung
Diese Ausstellungen müssen Sie sehen

Leben

Diese Ausstellungen müssen Sie sehen

  • Text: Anna Böhler; Bild: Museum für Gestaltung Zürich / Luftwerk / Lee Miller Archives England 2020

Trotz Corona haben viele Museen weiterhin geöffnet, wenn auch nur unter bestimmten Auflagen. Neben der Maskenpflicht gibt es auch nur eine beschränkte Besucherzahl – es lohnt sich also, vorab online ein Ticket zu reservieren. Weil Museen zurzeit ein wenig in Vergessenheit geraten, ist ein Besuch der Geheimtipp gegen pandemiebedingte Langeweile. Wir haben die besten Ausstellungen der Deutschschweiz für Ihren nächsten Ausflug zusammengetragen.

Technorama Winterthur
Jetzt gerade interessant: In der aktuellen Ausstellung «Kopfwelten» geht es um die menschliche Wahrnehmung und wie einfach sie getäuscht werden kann. Verschiedene Gedankenexperimente verblüffen Jung und Alt. Zu entdecken gibt es schiefe Zimmer, VR-Simulationen und vieles mehr.
Adresse: Technoramastrasse 1, 8404 Winterthur
Öffnungszeiten: Täglich, 10 bis 17 Uhr
technorama.ch

Fondation Beyler
Jetzt gerade interessant: «Der Löwe hat Hunger» heisst die Ausstellung, die noch bis Ende März 2021 läuft. In acht Räumen wird eine Auswahl legendärer Gemälde und Skulpturen präsentiert. Alle samt Teil der klassischen Moderne und Gegenwartskunst. Zu entdecken gibt es zum Beispiel drei Gemälde, die Vincent van Gogh kurz vor seinem Tod malte.
Adresse: Baselstrasse 101, 4125 Basel
Öffnungszeiten: Täglich, 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr
fondationbeyeler.ch

Luzern Gletschergarten
Jetzt gerade interessant: Im Gletschergarten Luzern kann man mit einem Ticket gleich mehrere Attraktionen bestaunen: Es gibt das Naturdenkmal, die Gletschertöpfe, die Aufschluss darüber geben, wie Luzern vor zwanzig Millionen Jahren ausgesehen hat. Im Museum kann man der Geschichte der Gründer des Gletschergartens auf den Grund gehen und dann gibt es noch das märchenhafte Spiegellabyrinth aus dem Jahr 1899.
Adresse: Denkmalstrasse 4, 6006 Luzern
Öffnungszeiten: Täglich, bis Ende Oktober 10 bis 18 Uhr, November bis März 10 bis 17 Uhr
gletschergarten.ch

Rätisches Museum
Jetzt gerade interessant: Noch bis Ende Februar 2021 läuft hier die emotionale Ausstellung «Vom Glück vergessen. Fürsorgerische Zwangsmassnahmen in Graubünden». In den 1970ern wurden allein in Graubünden mehrere Tausend Menschen vom Kindes- bis ins Erwachsenenalter in Anstalten gesteckt, zwangsadoptiert oder -sterilisiert. Diese Ausstellung stellt fünf Betroffene ins Zentrum. Ein Must für alle, die sich für Schweizer Geschichte interessieren.
Adresse: Hofstrasse 1, 7000 Chur
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr
raetischesmuseum.gr.ch

Museum für Gestaltung
Jetzt gerade interessant: In Zürich gibt es gleich zwei vielversprechende Ausstellungen: Das Lebenswerk von Elizabeth Miller, Model, Muse, Kriegsreporterin und hervorragende Porträtfotografin. Auch spannend: «Total Space» – fünf Designstudios haben je einen Erlebnisraum entworfen. So zum Beispiel ein Spiegelkabinett, eine Raumlandschaft aus Licht und Farbe und ein überdimensionales Kinderzimmer.
Adresse: Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr
museum-gestaltung.ch 

Werbung

1.

Ebenfalls im Museum für Gestaltung Zürich zu sehen ist die Ausstellung «Lee Miller – Fotografin zwischen Krieg und Glamour»: Lee Miller, Fire Masks, London, 1941.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner