Werbung
Komische Wandervögel: Film-Tipp «A Walk in the Woods»

Leben

Komische Wandervögel: Film-Tipp «A Walk in the Woods»

  • Redaktion: Frank Heer; Text: Mathias Heybrock

Vom Gehen und Gesunden: Die erfrischende Komödie «A Walk in the Woods».

Als Robert Redford vor zehn Jahren den Reiseroman «A Walk in the Woods» las, glaubte er, dass er niemals zuvor so gelacht hatte. Jetzt spielt er die Hauptrolle in der gleichnamigen Verfilmung und bringt uns Zuschauer gehörig zum Kichern. Schon allein die erste, fantastisch gespielte Szene ist das Eintrittsgeld wert – Redford muss darin als erfolgreicher Reiseschriftsteller Bill Bryson ein Interview geben. Bald darauf ist er auf dem 3500 Kilometer langen Wanderweg Appalachian Trail unterwegs, begleitet von einem alten Kumpel, einem gerade trocken gewordenen Alki, der aus dem letzten Loch pfeift – Nick Nolte, der selbst schwere Alkoholprobleme hatte, gibt diesen Part würdevoll und rotzfrech. Erfrischendes Unterhaltungskino über das Gehen und Gesunden, mit tollen Landschaftsbildern.

— Ab 19. 11.: «A Walk in the Woods» von Ken Kwapis. Mit Emma Thompson in der eher undankbaren, aber toll gespielten Rolle als Brysons Ehefrau

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner