Comedy

Knuth und Tucek: Die preis- gekrönten Nestbeschmutzerinnen

Text: Daniele Muscionico; Fotos: Gian Marco Castelberg

Knuth und Tucek: Die preisgekrönten Nestbeschmutzerinnen
  • Grossartige Musik, messerscharfer Spott: Die Zürcherinnen Olga Tucek und Nicole Knuth (r.)

Das Züricher Comedy-Duo Knuth und Tucek haben schon den wichtigsten Kabarettpreis im deutschsprachigen Raum, den Salzburger Stier, abgeräumt.

Die eine ist die Enkelin von Gustav Knuth, die Tochter von Klaus Knuth sowie die Grossnichte von O. W. Fischer und vereint die Bürde dynastischer Prädisposition mit Wiener Charme. Die andere verschrieb sich ihrem Erbe, den Volksmusiken Österreich-Ungarns und dem Theater.

Zusammen sind sie Knuth und Tucek, zwei satirische Rockladys, die mit scharfen Worten, heftigen Stimmen, politischem Sendungsbewusstsein und einem Akkordeon den Kleinbürgern in Kleintheatern die Hölle heissmachen.

Der Salzburger Stier

Dafür erhielt das ungleiche Team 2012 den wichtigsten Kabarettpreis im deutschsprachigen Raum, den Salzburger Stier. «Freiheit, eine Misere in fünf Aufzügen» heisst ihr aktuelles Programm, und wenn darin die Freiheit vom Himmel auf die Erde steigt, um sich selbst wiederzufinden, darf man sicher sein, dass die alte Dame sehr lange nach ihrer ehemaligen Idealform suchen muss.

Nicole Knuth und Olga Tucek sind der seltene Fall von Künstlern mit Geschichtsbewusstsein, und das macht sie scharfsichtig – zum Glück für die Kunst.

Stichworte

Mehr aus der Rubrik

Hau drauf

Frauen ans Schlagzeug!

Von Frank Heer