Heft 21/14

Kunst-Tipp: Post-Internet-Malerei in der Kunsthalle Zürich

Redaktion: Claudia Senn, Dietrich Roeschmann

Kunst-Tipp: Post-Internet-Malerei in der Kunsthalle Zürich

Ikea trifft Picasso: Die Soloschau der New Yorkerin Avery Singer.

Avery Singer braucht kein Skizzenbuch. Die New Yorker Malerin entwirft ihre Bilder lieber am Laptop – und nutzt dafür das gleiche Grafikprogramm, das Ikea seinen Kunden zur Küchenplanung anbietet. Statt Kochelementen verteilt die 27-Jährige jedoch Klone berühmter Calder- und Picasso-Werke im digitalen Bildraum und überträgt die verschachtelten Interiordesigns am Ende mit der Sprühdose auf die Leinwand: coole Schwarzweissgemälde, die der klassischen Moderne den Weg in die Zukunft weisen.

— Avery Singer: Pictures Punish Words. Kunsthalle Zürich, 22.11. bis 25.1.15, www.kunsthallezurich.ch

Empfehlungen der Redaktion

Heft 21/14

Buch-Tipp: «Die Galerie der verschwundenen Ehemänner»

Mehr aus der Rubrik

Netflixen & Aufräumen

Ich habe «The Home Edit» bei mir zuhause ausprobiert – und bin Fan

Von Vanja Kadic