Werbung
Mailstafette 11

Leben

Mailstafette 11

  • Illustration: Bazooka Bob

Unsere globale Mailstafette führt von Armin Malojer (45) in Dornbirn zu Julia Christina Noethiger (29). Sie ist Psychologin in Guatemala City.

Hallo Julia, wie ist die Stadt, in der du lebst?
Bebaumt, dreckig, laut, gefährlich, farbig, ewig-frühlingshaft, vulkangesäumt.

Was nervt dich?
Dass die Uhren in Guatemala anders ticken. Ich muss mich stets in Geduld üben.

Was möchtest du verändern?
Die Überfälle, Morde und Vergewaltigungen, die hier an der Tagesordnung sind, abschaffen; das Thema Sexualität enttabuisieren, tonnenweise Kondome verteilen, Bildung und Nahrung für alle anbieten, die US- und EU-Multis, die das Land schröpfen, vertreiben, die Korruption abschaffen …

Okay, okay, gibts auch was, das dir besonders gefällt?
Klar, vieles: zum Beispiel Mangos, Papayas, Maistortillas und Avocados auf der Strasse kaufen und essen.

Welche Themen sind heikel?
Der Bürgerkrieg, der erst 1996 beendet wurde. Die Wunde ist tief, das Trauma und Misstrauen gross.

Wo lernt man in Guatemala City am besten Leute kennen?

In Cien Puertas – das ist eine Openair-Barmeile, wo sich Menschen jeden Alters und Stils vergnügen.

Und wer bekommt das Stafettenmail als Nächstes?

Isabelle Sommer (31) vom United Nations Development Programme (UNDP) in Pristina, Kosovo.

Armin Malojer wurde von Benjamin Quirico befragt. Hier geht es zum Artikel.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner